Orientalischer Markt in Burbach

Hoffentlich bald wieder ein Orientalischer Markt!

Der für den 30. Mai 2020 geplante 11. Orientalische Markt musste wegen der Corona-Pandemie leider ausfallen. Die Planung für 2021 steht noch nicht fest.

Besucher aus dem Saarland und der Region

Der orientalische Markt ist inzwischen schon zur Institution in Burbach geworden: Alljährlich treffen sich rund 10.000 Besucher_innen nicht nur aus Saarbrücken, sondern dem Saar-Lor-Lux-Raum in dem Saarbrücker Stadtteil. Essen, Musik, Waren und Atmosphäre – all das erinnert die einen an ihre Erfahrungen aus dem Urlaub und die anderen an die alte Heimat. Mitten im Saarland eine solche Wohlfühlatmosphäre vorzufinden, das bewegt offenbar viele und bestimmt ihre Vorfreude auf die Veranstaltung.

Veranstalter sind das Zuwanderungs- und Integrationsbüro der Landeshauptstadt Saarbrücken, die Gemeinwesenarbeit Burbach und die Kooperationspartner, Kulturverein Burbach und das Referat KidS, das für das besondere Kinderprogramm verantwortlich ist. Mit im Boot war 2019 auch PatchworkCity, ein Projekt für Vielfalt und Zusammenhalt. Was könnte es für eine schönere Veranstaltung geben als den Orientalischen Markt, ist er doch gelebte Vielfalt!

"'Ich freue mich immer so auf den Markt, weil da eine so gute Stimmung herrscht!', höre ich oft von Besucherinnen und Besuchern." Christine Mhamdi

Veranstalter

Die Veranstalter des orientalischen Marktes sind die Landeshauptstadt Saarbrücken unter Federführung des Zuwanderungs- und Integrationsbüros (ZIB) und die GemeinWesenArbeit Burbach. Kooperationspartner waren 2018 der Kulturverein Burbach und das Referat KidS der Landeshauptstadt Saarbrücken.

Als Teil des Projektes "Burbacher Märkte" wurde der orientalische Markt bis 2013 im Rahmen des Städtebauprogramms "Soziale Stadt" gefördert.