Familie und Soziales

In seiner kulturellen Vielfalt ist Saarbrücken Lebensmittelpunkt für Singles, Familien, Kinder, Senioren und Menschen mit Migrationshintergrund und mit Behinderung.

Als Stadt für Kinder und Jugendliche investiert Saarbrücken in Betreuungs- und Bildungsangebote sowie in vielfältige Freizeit- und Spielmöglichkeiten. 

Als Universitäts- und Wissenschaftsstadt bietet Saarbrücken mehr als 20.000 Studierenden ausgezeichnete Möglichkeiten in Studium und Forschung.

Rund 47.000 Menschen in Saarbrücken, dies sind fast 26 Prozent der Bevölkerung, sind älter als 60 Jahre. Für sie gibt es in Saarbrücken viele Beratungsstellen und Veranstaltungen. 

Das Zuwanderungs- und Integrationsbüro (ZIB) engagiert sich für Chancengleichheit und ein gutes Zusammenleben von zugewanderten und alteingesessenen Saarbrückerinnen und Saarbrückern. Als Stabsstelle ist es im Dezernat für Finanzen und Nachhaltigkeit angesiedelt.

In den verschiedenen Stadtteilprojekten finden die Menschen Anlaufstellen, Beratungsleistungen und Hilfsangebote bei unterschiedlichen sozialen Problemstellungen.

Wegweiser, Broschüre, Behindertenbeirat: Menschen mit Behinderung finden hier ein vielfältiges Informationsangebot.

Die neue Broschüre „Hilfen für Menschen in prekären Wohn- und Lebenssituationen in Saarbrücken“ gibt eine Übersicht über Hilfseinrichtungen.

Übersicht über Kirchen und Religionsgemeinschaften in Saarbrücken.

Unter dem Motto "Schlichten ist besser als richten" arbeiten die Saarbrücker Schiedsfrauen und Schiedsmänner.