Saarbrücken feiert 700 Jahre Saarbrücker Freiheit und möchte von euch wissen: Was bedeutet für euch Freiheit heute?

700 Jahre – 700 Perspektiven: Saarbruecken.de fragt, was heute „Freiheit“ bedeutet

In diesem Jahr feiert Saarbrücken 700 Jahre „Saarbrücker Freiheit“. Die Landeshauptstadt nimmt dieses Jubiläum zum Anlass und fragt: „Was bedeutet Ihnen persönlich Freiheit heute?“ Saarbruecken.de ist gespannt auf ganz unterschiedliche Perspektiven und Sichtweisen.

Mitmachen geht ganz einfach: Entweder per Mail an internet@saarbruecken.de oder über unser Formular.

Zahlreiche Aktionen zur „Saarbrücker Freiheit“ im ganzen Jahr

Zur Feier der „Saarbrücker Freiheit“ finden über das ganze Jahr hinweg zahlreiche Aktionen und Veranstaltungen statt. Unter anderem gibt es bei einem Picknick und einer Podiumsdiskussion Gelegenheit zum Gespräch über das Thema Freiheit. Eine Lesung, ein Programm im Filmhaus und Veranstaltungen im Rahmen der Reihe „Die Muschel rockt“ greifen dieses Thema ebenfalls auf.

In der Stadtbibliothek erwartet Besucherinnen und Besucher eine Ausstellung mit passenden Medien. Den Freiheitsbrief und weitere historische Dokumente können sich Interessierte in einer digitalen Ausstellung unter www.saarbruecken.de/700jahre anschauen. 

Hintergrund zum Freiheitsbrief

Im Jahr 1322 verlieh Graf Johann I. von Saarbrücken-Commercy Saarbrücken und St. Johann Freiheitsrechte. Festgehalten wurden diese städtischen Freiheitsrechte in der Stadtrechtsurkunde, dem sogenannten Freiheitsbrief. Darin legten Graf Johann und Gräfin Mathilde fest, „daß die Stadt Saarbrücken und das Dorf St. Johann und alle Männer und Frauen und ihre Erben frei gemacht sind“.

Im Jahr 1322 bestand die Freiheit darin, dass die Bürgerinnen und Bürger von Saarbrücken und St. Johann eigenverantwortlich leben konnten und in keiner Lehensabhängigkeit oder Leibeigenschaft standen. Freiheit bedeutete Schutz, denn Abgaben konnten vom Landesherrn nicht mehr einfach willkürlich erhoben werden. Die Stadt konnte sich weitgehend selbst verwalten. Das bildete den Kern des Freiheitsrechts. Wer das Bürgerrecht durch Zahlung eines Bürgergeldes und Ablegung des Bürgereides erworben hatte, konnte es weiter vererben. Mit der Gewährung der Freiheit sollte das wirtschaftliche Wohlergehen der Stadt gefördert werden.

Weitere Informationen zum Thema 700 Jahre Saarbrücker Freiheit finden Interessierte unter www.saarbruecken.de/700jahre

Veranstaltungen

Saarbrücken feiert 700 Jahre Freiheit: Hier geht es zu allen Terminen

Veranstaltungen

Freiheitsbrief

Mehr Informationen zum Freiheitsbrief

Freiheitsbrief