Wildpark

Im rund 17 Hektar großen Wildpark im Saarbrücker Stadtteil St. Johann leben etwa 120 heimische und heimisch gewordene europäische Wild- und Haustiere in artgerechten Gehegen.

Simone Harsch, Autorin der Emil Mausezahn-Reihe, hat Saarsteine bemalt und im Wildpark versteckt. 

Frischlinge, junge Esel oder junge Lämmchen - hier finden Sie Infos und Bilder zu unseren jüngsten Wildpark-Mitgliedern.

Autorin Simone Harsch hat mit "Emil Mausezahn und der entführte Steinbock" den dritten Band ihres Kindermärchens veröffentlicht.

Zusätzlich zur Gastronomie im UHU-Pavillon mit Biergarten und einem Spielplatz mit vielfältigen Angeboten gibt es seit 2017 auch einen Bollerwagen-Verleih. 

Durch den Wildpark führen drei unterschiedlich lange Wege à 750, 1500 und 1750 Meter sowie ein Geologiepfad.

Erlebnistouren und Angebote für Unternehmen und Familien, Ponyreiten, Kindergeburtstag, Erlebnis-Pädagogik sowie Führungen und Wanderungen im Wildpark.

Der Naturschutzbund Deutschland (NABU) und sein bayerischer Partner, der Landesbund für Vogelschutz in Bayern e.V. (LBV), haben den Star zum „Vogel des Jahres 2018“ gewählt.

LHS

LHS

LHS

Geschichte des Saarbrücker Wildparks

Historische Entwicklung des Wildparkes im Saarbrücker Stadtteil St. Johann seit seiner Gründung im Jahr 1929.

Mit ihrer Werbung auf einem Doppelachsanhänger unterstützen zahlreiche Werbepartner den Saarbrücker Wildpark.