Integrationsbeirat Saarbrücken

Der Integrationsbeirat ist die politische Interessenvertretung der ausländischen Bevölkerung in Saarbrücken. Hier erfahren Sie mehr über seine Arbeit.

Resolution gegen Rassismus und Gewalt

Stadtrat verabschiedet vom Integrationsbeirat eingebrachte Resolution am 30. Juni 2020

IKW gegen Rassismus - IKW

IKW gegen Rassismus - IKW

IKW gegen Rassismus - IKW

Der Integrationsbeirat hat nach dem rassistisch motivierten Angriff auf einen Studierenden aus Gabun am 6. Juni 2020 eine Resolution eingebracht. Zur Begründung schreibt der Beirat:

„'Du bist schwarz! Du sollst sterben!' Diese Worte schrie ein Rechtsradikaler, als er den jungen afrikanischen Studenten am 6.6.2020 kurz nach 4 Uhr an einer Bushaltestelle in Saarbrücken-Malstatt überfiel. Der Täter schlug dem Afrikaner plötzlich und ohne Grund mit der Faust brutal ins Gesicht und versuchte mehrmals, ihn mit einem Kampfmesser niederzustechen. Um 4.20 Uhr fuhr der Fahrer der Buslinie 102 einfach vorbei, obwohl der junge Afrikaner mitten auf der Straße um Hilfe schrie. Wenige Minuten später wurde der Täter auf der Flucht von der Polizei gefasst.

Der Student ist 26 Jahre alt und kam im September 2016 aus Gabun (Zentralafrika) nach Saarbrücken, wo er derzeit an der Universität des Saarlandes seine Abschlussarbeit für das Masterstudium „Interkulturelle Kommunikation“ schreibt. Nach Aussagen seiner Kommilitonen und Zimmernachbarn ist er einer der erfolgreichsten Studenten seiner Klasse und ein netter und friedlicher Mensch. An der Nase verletzt und unter Schock sagte er zu Vertretern von Haus Afrika: „Die Worte ‚Du bist schwarz! Du sollst sterben!‘ werde ich nie in meinem Leben vergessen!“

Nach dem schrecklichen Mord an dem Afroamerikaner George Floyd am 25.5.2020 in den USA versuchen Rassisten nun auch in Saarbrücken, von sich hören zu lassen. Dieser Anschlag passierte tatsächlich nur wenige Stunden vor Beginn der Kundgebung vom 6.6.2020 vor der Saarbrücker Congresshalle, bei der mehr als 3000 Menschen eindringlich, aber friedlich gegen Rassismus protestierten. Unmittelbar nach dieser Kundgebung erfuhren wir von dem Anschlag in Saarbrücken."

Der Stadtrat hat daraufhin am 30. Juni 2020 folgende Resolution verabschiedet:

Die Landeshauptstadt Saarbrücken verurteilt den berichteten Mordversuch an einem afrikanischen Studenten am 6. Juni 2020 in Saarbrücken-Malstatt aufs Schärfste und spricht dem Opfer ihre Solidarität aus. Überzeugt, dass Gewalt jeglicher Art eine Gefahr für die Demokratie in Deutschland ist, fordert die Landeshauptstadt Saarbrücken die zuständigen Behörden dazu auf, die Tat schnell und gründlich aufzuklären, um Täter und Verantwortliche zur Rechenschaft zu ziehen.

Die Landeshauptstadt engagiert sich seit vielen Jahren gegen Rassismus und andere Formen von Menschenfeindlichkeit. Sie überprüft, mit welchen Maßnahmen sie die Vorbeugung gegen rassistisch motivierte Gewalt in Saarbrücken stärken kann, und ruft dabei zivilgesellschaftliche und institutionelle Partnerinnen und Partner an einen Tisch.

 

Am 7. April 2019 hat die Wahl zum Integrationsbeirat stattgefunden. Der Beirat hat sich am 7. Mai 2019 neu konstituiert.

Hier finden Sie eine Übersicht über die Integrationsbeiratsmitglieder der Legislaturperiode 2019 bis 2024.

Der Integrationsbeirat vergibt Zuschüsse an interkulturell tätige Vereine und Migrantenorganisationen. Anträge nimmt die Geschäftsstelle entgegen.

Hier finden Sie die Geschäftsordnung sowie die Satzung des Integrationsbeirates zum Download.

Der Integrationsbeirat Saarbrücken wurde erstmals 1989 gewählt - damals unter dem Namen "Ausländerbeirat". Anlässlich seines 25-jährigen Bestehens 2014 hat er eine Festschrift herausgegeben.

Eröffnungsrede der Interkulturellen Wochen

(22. September 2019)

Lamine Conté - Sprecher des Integrationsbeirates - Lamine Conté

Sprecher des Integrationsbeirates - Lamine Conté

Lamine Conté - Sprecher des Integrationsbeirates - Lamine Conté

Sehr geehrte Damen und Herren,

als Sprecher des Integrationsbeirates der Landeshauptstadt Saarbrücken freue ich mich,

Sie zur diesjährigen interkulturellen Woche ganz herzlich zu begrüßen.

Ziel der Woche, die seit 1975 bundesweit stattfindet, ist es, ein friedliches Zusammenleben in den Städten und Kommunen zu fördern. Sie ist eine Initiative der Deutschen Bischofskonferenz, der Evangelischen Kirche in Deutschland und der Griechisch-Orthodoxen Metropolie.

Nach Auffassung der Initiatoren wird die interkulturelle Woche von „Kirchen, Kommunen, Wohlfahrtsverbänden, Gewerkschaften, Integrationsbeiräten und -beauftragten, Migrantenorganisationen, Religionsgemeinschaften und Initiativgruppen unterstützt und mitgetragen.“

Das Motto der interkulturellen Woche 2019 lautet „zusammen leben, zusammen wachsen“

Dies kann in unserer Einwanderungsstadt Saarbrücken am besten gelingen, wenn hier lebende Menschen unterschiedlichster Herkunft das gemeinsame Gesellschaftsleben mitgestalten. Das Motto der diesjährigen interkulturellen Woche steht somit im Einklang mit unserem Motto für den Integrationsbeirat: „Saarbrücken mitgestalten!“.

Als politische Interessenvertretung der Saarbrückerinnen und Saarbrücker  ohne deutschen Pass besteht die Kernaufgabe des Integrationsbeirates darin, dafür zu sorgen, dass sich Migrantinnen und Migranten am Wirtschafts-, kulturellen, politischen und Gesellschaftsleben stärker beteiligen,  und dass die Politik und die Verwaltung, ihrerseits, die Weichen für die Teilhabe von Migrantinnen und Migranten stellen.

So werden wir als neu gewählter Integrationsbeirat in der laufenden Legislaturperiode notwendige Anträge im Stadtrat und in den zuständigen Ausschüssen stellen, geeignete Projekte Initiieren und erforderliche politische Aktionen durchführen.

Ich bedanke mich bei allen Migrantenorganisationen, interkulturell tätigen Vereinen, Wohlfahrtsverbänden, Gewerkschaften und Initiativgruppen, die mit zahlreichen und vielfältigen Veranstaltungen an den interkulturellen Wochen 2019 in Saarbrücken teilnehmen.

Ich wünsche Allen dabei viel Erfolg!

Lamine Conté

Sprecher des Integrationsbeirates der Landeshauptstadt Saarbrücken

Sitzungstermine 2020

Die Sitzungen des Integrationsbeirates bestehen aus einem öffentlichen Teil sowie einem nicht-öffentlichen Teil am Ende der Sitzung. Interessierte sind herzlich eingeladen, den öffentlichen Teil der Sitzungen zu besuchen.

Die Sitzungen des Integrationsbeirates finden 2020 an folgenden Terminen in Raum 313, Rathaus St. Johann, 66111 Saarbrücken statt:

  • Sondersitzung: Dienstag, 28. Januar 2020, 17 Uhr
  • Dienstag, 03. März 2020, 17 Uhr
  • Dienstag, 28. April 2020, 17 Uhr (entfallen)

Folgende Sitzung findet im großen Saal im Bürgerhaus Dudweiler, 66125 Saarbrücken statt:

  • Dienstag, 09. Juni 2020, 17 Uhr
  • Donnerstag, 02. Juli 2020, 17 Uhr
  • Dienstag, 18. August 2020, 18 Uhr

Folgende Sitzung finden an folgenden Terminen in Raum 126, Rathaus St. Johann, 66111 Saarbrücken statt:

  • Sondersitzung: Montag, 24. August 2020, 15 Uhr 

  • Dienstag, 06. Oktober 2020, 17 Uhr

  • Dienstag, 10. November 2020, 17 Uhr

Besucher/-innen der Sitzung werden darauf hingewiesen, dass aufgrund der Einhaltung
der Abstandsregelung sowohl die Anzahl der Besucher/-innenplätze begrenzt ist,
als auch der Zutritt zur Sitzung durch Einzeleinlass erfolgt.

Aufgrund der Corona-Pandemie sind Abweichungen zu den regulären Sitzungsterminen möglich. Die Tagesordnung steht etwa eine Woche vor der jeweiligen Sitzung fest. Hier gelangen Sie zu den Tagesordnungen der städtischen Gremien: buergerinfo.saarbruecken.de

Migrations- und Integrationsfachdienste

Hier finden Sie eine Auflistung der Beratungsstellen, die Einzelfallberatung für Migrant_innen anbieten:

Migrationsberatung für Jugendliche

Geschäftsstelle des Integrationsbeirates

Integrationsbeirat

Rathaus St. Johann
Rathausplatz 1
66111 Saarbrücken

Telefon: +49 681 905-1352
Fax: +49 681 905-1979

E-Mail: integrationsbeirat@saarbruecken.de
Website: http://www.saarbruecken.de/integrationsbeirat

Integrationsbeirat Saarbrücken