Seniorenbeirat

Auf kommunalpolitischer Ebene vertritt der Seniorenbeirat die Interessen der älteren Saarbrückerinnen und Saarbrücker.

Es konnten keine Veranstaltungen gefunden werden

Seniorenbeirat. V.l.: Thomas Emser, Gabriele Ungers, Lothar Arnold und Berthold Bahner. - LHS

Seniorenbeirat. V.l.: Thomas Emser, Gabriele Ungers, Lothar Arnold und Berthold Bahner. - LHS

Seniorenbeirat. V.l.: Thomas Emser, Gabriele Ungers, Lothar Arnold und Berthold Bahner. - LHS

"Der Seniorenbeirat berät die Stadtverwaltung, den Stadtrat und dessen Ausschüsse in allen seniorenspezifischen Fragen."

In der Landeshauptstadt Saarbrücken leben mehr als 45.000 Bürgerinnen und Bürger, die älter als 60 Jahre sind. In den nächsten Jahrzehnten wird sich diese Zahl noch um weitere 10 000 erhöhen. Vor diesem Hintergrund gewinnt das Thema Seniorinnen und Senioren zunehmend an Bedeutung.

  • Seniorenbeirat unterstützt Verwaltung und Stadtrat in spezifischen Fragen

    Obwohl sich in Saarbrücken zahlreiche Organisationen, Behörden und Ämter mit diesen Fragen beschäftigen, ist es notwendig, eine gemeinsame Plattform zu schaffen, die es den Betroffenen ermöglicht in einen Dialog zu treten, und Lösungen für anstehende Fragen zu erarbeiten.

    Diese Aufgabe möchte der Saarbrücker Seniorenbeirat übernehmen. Er soll die Stadtverwaltung, den Stadtrat und dessen Ausschüsse in allen seniorenspezifischen Fragen beraten.

  • Vorstand des Seniorenbeirates

    Seniorenbeirat. V.l.: Thomas Emser, Gabriele Ungers, Berthold Bahner und Lothar Arnold - LHS

    Seniorenbeirat. V.l.: Thomas Emser, Gabriele Ungers, Berthold Bahner und Lothar Arnold - LHS

    Seniorenbeirat. V.l.: Thomas Emser, Gabriele Ungers, Berthold Bahner und Lothar Arnold - LHS

    • 1. Vorsitzende Lothar Arnold
    • Stellvertretender Vorsitzender: Bertold Bahner

    Aufgaben des Seniorenbeirats

    • Wahrnehmung der Interessen und Belange der älteren Menschen und Entwicklung von Ideen in allen altersbedeutsamen Bereichen zur Verbesserung der Lebensverhältnisse der Seniorinnen und Senioren in der Stadt
    • Beratung der Verwaltungsleitung, des Stadtrates und seine Ausschüsse in Seniorenfragen
    • Durchführung von Informationsveranstaltungen und Sprechstunden

    Der Beirat umfasst Vertreter

    • der Stadtratsfraktionen
    • der Seniorenorganisationen einzelner Parteien
    • des Caritasverbandes für Saarbrücken und Umgebung
    • des Diakonischen Werkes an der Saar
    • der Arbeiterwohlfahrt Kreisverband Saarbrücken
      des Integrationsbeirates der Landeshauptstadt
      Behindertenbeirates der Landeshauptstadt
    • des städtischen Amtes für soziale Angelegenheiten.
  • Sitzungen des Seniorenbeirats 2022

    Die Seniorenbeiratssitzungen finden jeweils von 14.30 Uhr bis 17 Uhr statt.
    Veranstaltungsort: Saal des Bürgerhauses Burbach im Erdgeschoss, Burbacher Markt 20, 66115 Saarbrücken.

    • 14.09.2022 - ABGESAGT
    • 23.11.2022
  • Saarbrücker Seniorentage

    Die 6. Seniorentage mit dem Thema „Leben im Alter – auch digital“ finden am 17. (14 bis 17 Uhr) und 18. August (10 bis 16 Uhr) im Saarbrücker Schloss statt.

     

  • Arbeitskreise
    • Arbeitskreis 1: Gesundheit und Soziales
      Ansprechpartnerin:
      Ulrike Heydt, Tel: +49 6897-6858551, E-Mail: ulrikeheydt@aol.com
    • Arbeitskreis 2: Stadtplanung, Bau und Verkehr
      Ansprechpartner:
      Bertold Bahner, Tel.: +49 681-34173, E-Mail: LBBahner@t-online.de
    • Arbeitskreis 3: Weiterbildung, Kultur und Freizeit                                                                         Ansprechpartnerin:
      Dr. Christel Weins, Tel.: +49 177-4356107, E-Mail: c.weins@weins.de                            
    • Arbeitskreis 4: Lebensgestaltung und Mitwirkung
      Ansprechpartner:
      Rüdiger Blies, Tel.: +49 681-9540040, E-Mail: Seniorenbeirat@saarbruecken.de

    Der Seniorenbeirat Saarbrücken lädt alle interessierten Bürger dazu auf, in seinen eingerichteten Arbeitskreisen mitzuarbeiten. Das Engagement ist ehrenamtlich und zeitlich flexibel.

Lothar Arnold
Beiratsvorsitzender Seniorenbeirat

Telefon: +49 681 57253
E-Mail: seniorenbeirat@saarbruecken.de
Website: https:// http://www.saarbruecken.de/seniorenbeirat

Ulla Simon
Seniorenarbeit

Amt für Gesundheit, Prävention und Soziales
Telefon: +49 681 905-3249
Fax: +49 681 905-3355
E-Mail: ulla.simon@saarbruecken.de

Erika Carganico
Behindertenbeauftragte Bezirk Mitte

Mobil: +49 162 9417739
E-Mail: carganico-wobedo@web.de

Sprechstunden

Die Sprechstunden finden wieder in Präsenz statt.

Die monatliche Sprechstunde vor Ort ist jeden ersten Montag im Monat von 14 bis 15 Uhr im Rathaus St. Johann Zimmer 312.

Seniorensprechstunde als Vertreterin des Seniorenbeirates: Jeden ersten Montag im Monat von 15 bis 16 Uhr

Downloads

Aktuelles

QuattroPole: Seniorenbegegnung in Luxemburg

QuattroPole Seniorenbegegnung in Luxemburg - QuattroPole/LHS

QuattroPole Seniorenbegegnung in Luxemburg - QuattroPole/LHS

QuattroPole Seniorenbegegnung in Luxemburg - QuattroPole/LHS

Am 15. Juni trafen sich 42 Seniorinnen und Senioren aus Luxemburg, Metz, Saarbrücken und Trier zu einer gemeinsamen Stadtführung in Luxemburg. Die von QuattroPole organisierte Seniorenbegegnung fand auf Initiative der luxemburgischen Dienststelle für Senioren im Rahmen der luxemburgischen Präsidentschaft statt, um einen grenzüberschreitenden Austausch im Seniorenbereich zu ermöglichen.

Programm

Nach Anreise mit Bus oder Zug nach Luxemburg konnten sich die Seniorinnen und Senioren aus den vier QuattroPole-Städten Luxemburg, Metz, Saarbrücken und Trier bei einer gemeinsamen Stadtführung durch Luxemburg kennenlernen und untereinander austauschen. Der Stadtrundgang, der die City Promenade und das Plateau Kirchberg umfasste, wurde sowohl in deutscher als auch französischer Sprache angeboten, sodass alle Teilnehmenden aus den vier Städten ohne Verständnisprobleme folgen konnten.

Der Austausch konnte bei einem gemeinsamen Mittagessen im Stadtzentrum weitergeführt werden. Im Anschluss daran nahmen die Seniorinnen und Senioren an einem Vortrag der Gerontologin und Psychologin Dr. Marie-Paule Theisen von der Universität Luxemburg zum Thema „Achtsamkeit – ein Jungbrunnen im Alter“ teil. Dabei wurden vor allem die Konzentration auf das Leben im Augenblick sowie die Stressreduzierung thematisiert. Im Anschluss an den Vortrag konnten die Teilnehmenden auch selbst Achtsamkeitsübungen ausprobieren.

Diese Aktion ist das Ergebnis der engen Zusammenarbeit der Abteilungen für Soziales der vier Stadtverwaltungen der QuattroPole-Städte. Durch die gemeinsame Organisation konnte eine grenzüberschreitende Austauscherfahrung ermöglicht werden, bei der Seniorinnen und Senioren aus den vier Städten zusammenkommen konnten. Nachdem viele Aktionen zwei Jahre lang pandemiebedingt nicht stattfinden konnten, freuten sich alle Teilnehmenden sehr, in Austausch mit anderen Seniorinnen und Senioren zu kommen und die Stadt Luxemburg zu erkunden.

Aufgrund der erfolgreichen Ausführung der Aktion am 15. Juni soll im Herbst dieses Jahres eine weitere Begegnung in Luxemburg stattfinden.

QuattroPole - ein grenzüberschreitendes Städtenetz

In der Grenzregion zwischen Deutschland, Luxemburg und Frankreich verbindet QuattroPole seit 2000 eine Region mit historischer, wirtschaftlicher und kultureller Vielfalt und gelebter Mehrsprachigkeit. Gemeinsam wollen Luxemburg, Metz, Saarbrücken und Trier die Rolle der vier Städte auf der europäischen Bühne stärken und vorhandenes Wissen in innovativen Projekten bündeln.

Durch die Zusammenarbeit und die Umsetzung gemeinsamer Projekte sollen Synergieeffekte zwischen den Städten geschaffen und die wirtschaftliche Attraktivität des Standortes gestärkt werden.