Behördenrufnummer 115

Über die deutschlandweite einheitliche Behördenrufnummer 115 bietet die Landeshauptstadt mit ihrem Servicecenter Auskünfte.

Serviceleistungen unter 115

Morganka/fotolia.com

Morganka/fotolia.com

Morganka/fotolia.com

Unter der leicht merkbaren Rufnummer 115 können Saarbrücker Bürgerinnen und Bürger ihre Fragen zu Verwaltungsleistungen stellen. Sie erhalten Auskünfte aus dem Bereich der Landeshauptstadt und zu Leistungen der im 115-Verbund (gesamtes Bundesgebiet) angeschlossenen Kommunen, der Länder und dem Bund.

Fragen? Hier gibt es Antworten

  • Zu welchen Dienstleistungen der Verwaltung gibt es Auskünfte?

    Die Servicecenter von Bund, Ländern und Kommunen sind so miteinander vernetzt, dass Bürgerinnen und Bürger schnell qualifizierte Informationen abrufen können

    Gleichgültig, ob Elterngeld beantragt, das neue Auto zugelassen, der Wohnsitz umgemeldet, der Personalausweis verlängert oder ein Erbschein beantragt werden muss - die 115 bietet schnelle und freundliche Hilfe.

    Auskünfte zu Öffnungszeiten, Antragsunterlagen, Fördervoraussetzungen und vieles mehr gibt es unter der 115 und zwar unabhängig davon, welche Behörde letztlich zuständig ist.

    Die Suche nach dem richtigen Amt oder Ansprechpartner entfällt.

  • Wann ist das Servicecenter erreichbar?

    Die Behördenrufnummer 115 ist montags bis freitags von 8 bis 18 Uhr erreichbar.

    Die Servicemitarbeiter der Landeshauptstadt bemühen sich um eine direkte Auskunft zu der jeweiligen Anfrage.

    Wenn eine Anfrage nicht sofort beantwortet werden kann, erhalten Anruferinnen und Anrufer innerhalb von 24 Stunden während der Servicezeiten eine Rückmeldung – je nach Wunsch per E-Mail, Fax oder Rückruf.

  • Gebärdentelefon Auskunft ohne Worte...

    Gehörlose und hörgeschädigte Bürgerinnen und Bürger können den 115-Service mittels Gebärdensprache und Videotelefonie nutzen. Anfragen an das 115-Gebärdentelefon gehen an die Firma Telemark Rostock, einen Dienstleister des Bundesministeriums für Arbeit und Soziales.

    Speziell ausgebildete gehörlose Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter beantworten die Fragen. Um das 115-Gebärdentelefon nutzen zu können, benötigen Sie einen Computer mit Kamera und einen Internetanschluss. Mit Unterstützung des Deutschen Gehörlosenbundes wurde ein Softwareprogramm entwickelt, das speziell auf die Bedürfnisse von Gehörlosen und Hörgeschädigten zugeschnitten ist.

    Download des Programms unter www.telemark-rostock.de/gebaerdentelefon. Dort finden Sie auch weitere Informationen rund um das Gebärdentelefon.

  • Was kostet ein Anruf bei der 115?

    Die Behördenrufnummer 115 ist rechtlich und technisch im Festnetz wie eine Ortsnetzrufnummer eingerichtet und kann nun aus dem Festnetz zum Ortstarif gewählt werden. Zudem ist sie flatratefähig.

    Die Telekom Deutschland und zahlreiche alternative Anbieter haben ihre Tarife bereits umgestellt, weitere Anbieter folgen. Erreichbar ist die 115 aus den angeschlossenen Kommunen.

  • Was kostet ein Anruf aus dem Mobilfunk?

    Im Mobilfunk ist die 115 als Kurzwahl eingerichtet. Auch hier bestimmen die Anbieter über die Höhe des 115-Preises selbst. Jeder Anbieter ist verpfl ichtet, die Preise für „besondere Rufnummern“ zu veröffentlichen, sofern sie vom Standard-Flatrate- oder Festnetz-Preis (Ortstarif) abweichen.

    Eine verbindliche Auskunft zu den entstehenden Anrufkosten erhalten Sie daher bei Ihrem Anbieter. Übersicht der bekannten 115-Preise von Anbietern fi nden Sie unter www.115.de.

Weitere Informationen

Der Service der 115 soll saarlandweit angeboten werden. Das Saarland arbeitet an der Erweiterung. Inzwischen sind mit Marpingen, Dillingen, Saarpfalz-Kreis, Homburg, Tholey und dem Landkreis Merzig-Wadern mit allen Kreiskommunen sowie weitere Saarkommunen an die Nummer angeschlossen.