Feuer- und Rettungswachen

In zwei Feuerwachen ist die Berufsfeuerwehr Saarbrücken untergebracht. Insgesamt 180 Feuerwehrmänner und drei Feuerwehrfrauen verrichten dort ihren Dienst. Sie sorgen dafür, dass die Saarbrücker Bürgerinnen und Bürger sicher leben können.

Die Standorte der Feuer- und Rettungswachen sind innerhalb des Stadtgebietes so gewählt, dass die Einsatzkräfte innerhalb von acht Minuten nach Alarmierung jeden Punkt der Kernstadt anfahren können. Die tägliche Funktionsstärke der Berufsfeuerwehr Saarbrücken, also die Anzahl der Kollegen die sich im Dienst befinden, liegt zwischen 35 und 39 Einsätzkräften.

Die Hauptfeuer- und Rettungswache

Die Feuerwache 1 ist die Hauptfeuer- und Rettungswache in Saarbrücken. Sie ist gleichzeitig auch Sitz der Branddirektion und des städtischen Amtes für Brand- und Zivilschutz.

Personal der Feuer- und Rettungswache

Die tägliche Funktionsstärke auf der Feuerwache 1, also die Anzahl der Einsatzkräfte die 24 Stunden nur für den Brandschutz, die technische Hilfe und den Rettungsdienst zur Verfügung stehen, beträgt 22 Funktionen. Hinzu kommen noch 4 Funktionen, die 12 Stunden werktags zusätzliche Rettungswagen besetzen.

Für den Notarztdienst wird im 24 Stunden Rhythmus ein Notarzt / eine Notärztin vom Klinikum Winterberg gestellt.

Daneben arbeiten auf der Feuerwache 1 die Mitarbeiter des Führungsdienstes, der Sachgebiete, der Verwaltung und einzelner Werkstätten.

Die Feuer- und Rettungswache 2

Die Feuerwache 2 ist die ältere der beiden Wachen. Sie befindet sich im Stadtteil Burbach in der Weißenburger Straße. Auf dem Gelände der Wache ist die Landesfeuerwehrschule des Saarlandes etabliert.

Personal der Feuer- und Rettungswache 2

Die Funktionsstärke der Feuerwache 2 beträgt 12 Funktionen. Zwei Funktionen sind auf dem Rettungswagen für die Notfallrettung zuständig. Zehn Funktionen besetzen entweder den Löschzug oder sind für die Höhen- und Tierrettung sowie für den Umweltschutz zuständig.