Fachwerkstätten

Eine lückenlose Einsatzbereitschaft von Fahrzeugen und Geräten erfordert eine ständige Wartung und Pflege. Diese Arbeiten werden in den feuerwehreigenen Werkstätten erledigt.

Eine breite Palette technischer Wartungseinrichtungen machen das "Sicherheitsunternehmen Feuerwehr" bei Notwendigkeit annähernd autark von äußeren Einflüssen. Das Fachwissen einzelner Werkstätten wird von Feuerwehren im Regionalverband regelmäßig in Anspruch genommen.

In der einsatzfreien Zeit versehen die Feuerwehrbeamten ihren Dienst in den Fachwerkstätten. Dabei werden neben der Wartung von Geräten und Fahrzeugen vorbereitende Maßnahmen für Einsätze und Übungen getroffen. Immer komplexere rechtliche Grundlagen erfordern immer häufigere Wartungs- aber auch Ausbildungsintervalle.

Übersicht der Werkstätten auf den Feuerwachen

Feuer- und Rettungswache 1

Feuer- und Rettungswache 2

Atemschutzwerkstatt Feuerlöscherwerkstatt
Gerätewerkstatt mit einem großen Gerätelager Schlauchwerkstatt
Kfz-Werkstatt Medizinische Werkstatt
Messgerätewerkstatt Werkstatt der Höhemrettungs- und Sicherungsgruppe
Funkwerkstatt und Vorhaltende Stelle Feuerwehr  
Kleiderkammer  
Schlosserei  
Schreinerei  


Einige Zahlen aus den Werkstätten

Etwa 150 Einsatzfahrzeuge, 350 Atemschutzgeräte, Einsatzbekleidung für 1000 Feuerwehrangehörige und rund 2000 Feuerlöscher für Einsatzfahrzeuge und öffentliche Gebäude der Landeshauptstadt werden in den Werkstätten kompetent gewartet, repariert und inventarisiert.