Mittwoch, 18. März 2020

Weitere Vorsichtsmaßnahmen der Landeshauptstadt wegen Coronavirus

Wegen der aktuellen Entwicklung der Situation im Hinblick auf das Coronavirus sagt die Landeshauptstadt Saarbrücken alle Sitzungstermine der Ratsausschüsse bis auf Weiteres ab.

Alexander Limbach/Shutterstock

Alexander Limbach/Shutterstock

Alexander Limbach/Shutterstock

Betroffen sind zunächst der Kulturausschuss, der Werksausschuss Beteiligungsmanagement (BMS), der Umweltausschuss, der Seniorenbeirat, der Verkehrsausschuss, der Werksausschuss Jugendhilfezentrum (JHZ), der Ausschuss für Schule, Kinder und Jugend, der Werksausschuss Gebäudemanagement (GMS), der Ausschuss für das Hauptdezernat, Wirtschaft und Digitalisierung, der Personal- und Rechtsausschuss, der Ausschuss für Bau, Freiraum und Stadtentwicklung, der Finanz - und Liegenschaftsausschuss und der Werksausschuss Zoologischer Garten (ZGS).

Um die Ratsgeschäfte der Landeshauptstadt aufrecht zu erhalten, wird der Ferienausschuss des Stadtrates in Abwesenheitsausschuss umbenannt und erledigt sämtliche Ausschuss- und Ratsangelegenheiten. Über dringende Aufgaben des Stadtrates, die der Ausschuss nicht übernehmen kann, entscheidet Oberbürgermeister Uwe Conradt.

Landeshauptstadt sagt weitere Veranstaltungen ab

Zum Schutz der Bürgerinnen und Bürger sowie der Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter sagt die Landeshauptstadt weitere Veranstaltungen ab. Das Frühlingsfest in Dudweiler, das von Samstag bis Dienstag, 18. bis 21. April, hätte stattfinden sollen, fällt aus. Auch die für Sonntag, 3. Mai, geplante Veranstaltung des Zauberers Maxim Maurice für Seniorinnen und Senioren aus dem Stadtbezirk Mitte in der Congresshalle entfällt.

Corona

Alle Informationen zum Corona-Virus:

weiter

Bekanntmachung

Zur Allgemeinverfügung des saarländischen Gesundheitsministeriums:

weiter