Freitag, 3. Januar 2020

Konzertreihe „JazzZeit“ wird ab 28. Februar fortgesetzt

Das Kulturamt der Landeshauptstadt Saarbrücken setzt die erfolgreiche Konzertreihe „JazzZeit“ in diesem Jahr ab Freitag, 28. Februar, fort.

Jazz (Foto: Barandash Karandashich/Shutterstock) - Shutterstock

Jazz (Foto: Barandash Karandashich/Shutterstock) - Shutterstock

Jazz (Foto: Barandash Karandashich/Shutterstock) - Shutterstock

Musikerinnen und Musiker aus der Region organisieren Doppelkonzerte, die jeweils an einem Freitag im Monat stattfinden. Sie spielen selbst und laden dazu eine Gastformation von außerhalb ein, die das Programm ergänzt.

„International angesehene Jazzmusiker in Saarbrücken‟
Kulturdezernent Thomas Brück

 

 

Kulturdezernent Thomas Brück: „In der Konzertreihe treten wieder Künstlerinnen und Künstler auf, die nicht nur das Musikleben in der Landeshauptstadt bereichern, sondern auch international angesehen sind. Neben Doppelkonzerten gibt es in diesem Jahr auch Einzelkonzerte verschiedener Jazzformationen. Sie präsentieren die unterschiedlichsten Facetten dessen, was der Jazz bietet.‟

Insgesamt finden acht Konzerte im Kulturzentrum Breite 63 statt. Die Konzertreihe beginnt am Freitag, 28. Februar, 19.30 Uhr, mit der französisch-luxemburgischen Band Ley-Öztürk Payfer, die eine Mischung aus Standards und Eigenkompositionen zu den Themen Freiheit und Emanzipation spielt. 

„Im letzten Jahr waren die Konzerte eintrittsfrei. Inzwischen sind viele Konzertbesucherinnen und -besucher mit dem Wunsch an uns herangetreten, sich an den Kosten der wunderbaren Reihe zu beteiligen. Auch wünschten die Musiker, dass ein Obolus erhoben werden sollte. Sie werden also in 2020 einen Eintritt einrichten, der aber angemessen ist‟, erklärt Kulturdezernent Brück. 

Der Eintritt kostet 12 Euro pro Abend. Das ermäßigte Ticket kostet 10 Euro. 

Hintergrund

Das Format „JazzZeit“ entstand durch die Zusammenarbeit des Kulturdezernats mit der Saarbrücker Jazzszene. Die Musikerinnen und Musiker regten dabei an, dass bei einer solchen Konzertreihe auch die kuratorische Kompetenz der Akteure mit ihren guten Verbindungen zu anderen Bands in Anspruch genommen werden sollte.
Tickets kaufen oder reservieren 

Interessierte erhalten Tickets ab sofort von montags bis donnerstags, 8 bis 15 Uhr, im Café 63. Ticketreservierungen sind telefonisch unter +49 681 59097899 oder online unter www.breite63.de möglich. 

Weitere Informationen und das Programm gibt es unter www.saarbruecken.de/jazzzeit.