Mittwoch, 1. Januar 2020

Hohes Einsatzaufkommen in der Silvesternacht

Die Feuerwehr Saarbrücken wurde am Silvesterabend mit beiden Feuer- und Rettungswachen inkl. dem Rettungsdienst der Berufsfeuerwehr, sowie mehrere Löschbezirken der Freiwilligen Feuerwehr bei mehreren Einsatzstellen gefordert.

Symbolfoto - Pressemeldung Feuerwehr im Einsatz - Feuerwehr / CK

Symbolfoto - Pressemeldung Feuerwehr im Einsatz - Feuerwehr / CK

Symbolfoto - Pressemeldung Feuerwehr im Einsatz - Feuerwehr / CK

Bereits vor dem Jahreswechsel wurde die Feuerwehr Saarbrücken zu mehreren Einsätzen gerufen. So hatte die Brandmeldeanlage in einem Gewerbebetrieb ausgelöst. Hier war der Auslösegrund glücklicherweise kein Feuer, sondern ein technischer Defekt an der automatischen Löschanlage. Es brannte jedoch im Stadtteil St. Johann ein auf der Straße abgestelltes Sofa.

Daneben half die Feuerwehr bei zwei weiteren Einsätzen Mitbürgern, die sich in ihrer Wohnung in einer Notlage befanden und nicht mehr selbst im Stande waren dem Rettungsdienst die Türe zu öffnen. 

Nach dem Jahreswechsel lief bereits nach fünf Minuten der erste Einsatz in der Haupteinsatzzentrale auf der Feuer- und Rettungswache 1 auf. Es brannte eine Mülltonne in Alt-Saarbrücken. In den darauffolgenden Stunden bis zum Neujahrsmorgen brannten noch weitere zehn Mülltonnen, zweimal am Straßenrand abgestellter Sperrmüll und ein Gebüsch.

Im Stadtteil Dudweiler landete eine Silvesterrakete am Rand eines Hausdaches Der Löschbezirk 18 Dudweiler konnte über die Drehleiter Schlimmeres verhindern und die Rakete ablöschen.  

Gegen 3:00 Uhr wurde die Feuerwehr zu einem Verkehrsunfall mit einem vermeintlich brennenden Fahrzeug auf die BAB 620 gerufen. Hier hatte sich ein aus Völklingen kommendes Fahrzeug im Bereich der Abfahrt Westspange überschlagen und war auf dem Dach liegen geblieben. Die beiden Insassen konnten sich selbst aus dem Fahrzeug befreien und wurden vom Rettungsdienst versorgt. Ein Entstehungsbrand im Motorbereich war bereits vor dem Eintreffen der Feuerwehr mit einem Feuerlöscher abgelöscht worden.

Der Rettungsdienst der Berufsfeuerwehr besetzte auf den beiden Feuer- und Rettungswachen vier Rettungswagen sowie ein Notarzteinsatzfahrzeug. Diese hatten zusammen vor dem Jahreswechsel 72 Einsätze und nach dem Jahreswechsel bis zum Dienstende um 7.15 Uhr 26 Einsätze zu verbuchen.

Die Leitstelle war bereits im Vorfeld personell verstärkt worden, da mit einem erhöhten Einsatzaufkommen gerechnet wurde.

Bei der Freiwilligen Feuerwehr mussten die Löschbezirke 11 Alt-Saarbrücken, 12 Malstatt-Burbach , 13 St. Johann, 15 Gersweiler und 18 Dudweiler zu kleineren Einsätzen ausrücken.

 

Wir, die Feuerwehr Saarbrücken, hoffen, dass Sie einen unfallfreien Jahreswechsel erlebt haben und wünschen Ihnen ein gesundes und frohes neues Jahr 2020!

Amt für Brand- und Zivilschutz

Berufsfeuerwehr Saarbrücken
Hessenweg 7
66111 Saarbrücken

Telefon: +49 681 3010-101
Fax: +49 681 3010-109

E-Mail: feuerwehr@saarbruecken.de;
Website: http://www.feuerwehr-saarbruecken.de