Infos zum Impfen

Interessierte Bürgerinnen und Bürger können sich an mehreren Standorten unkompliziert und ohne Termin impfen lassen.

Impfbus und mobile Impfangebote

Die Landeshauptstadt bietet gemeinsam mit verschiedenen Partnern Impfungen ohne Termin an. Interessierte haben in der Regel die Wahl zwischen den beiden Impfstoffen von Biontech und Johnson & Johnson (nur eine Impfung notwendig). 

Stationen des Impfbusses

  • Bis Freitag, 15. Oktober, montags bis samstags, 12 bis 17 Uhr: SaarBasar, Breslauer Straße 1a
  • Mittwoch, 13. Oktober, 10 bis 15 Uhr: Burbach, Gemeinschaftsschule Rastbachtal, WWG und Saarlandkolleg (am Rondell zwischen den Schulen)

  • Donnerstag, 14. Oktober, 12.30 Uhr bis 17.30 Uhr: Landwehrplatz

  • Freitag, 15. Oktober, 9 bis 14 Uhr: Bürgerhaus Dudweiler (mobiles Impfteam des Ministeriums gemeinsam mit der Gemeinwesenarbeit Dudweiler)

  • Freitag, 15. Oktober, 10 bis 14 Uhr: PÄDSAK auf dem Wackenberg (mobiles Impfteam des Regionalverbands)

Weitere Informationen

Interessierte können kurzfristig und unkompliziert ohne Termin eine Impfung erhalten. Empfehlenswert ist das Mitbringen des Impfpasses, aber auch ohne solchen ist eine Impfung möglich. Unbedingt notwendig ist das Vorzeigen eines Ausweisdokumentes wie Personalausweis. Auf Wunsch werden Sie vor der Impfung ausführlich ärztlich beraten.

Um die Pandemie weiter einzudämmen, ist eine hohe Impfquote entscheidend - dazu leisten Stadt und Klinikum mit ihrem Vor-Ort-Angebot einen Beitrag und klären gleichzeitig über die Impfung auf und treten damit Bedenken und Vorbehalten entgegen. 

Antworten auf häufig gestellte Fragen

  • Wie läuft die Impfung ab?
    • Wer sich zum Impfung meldet, erhält im ersten Schritt im Freien einen Aufklärungs- und Anamnesebogen. Bei Bedarf werden offene Fragen geklärt - wer Hilfe beim Ausfüllen benötigt, wendet sich an das Personal vor Ort. 
    • Nach dem Ausfüllen der Bögen kann der Impfwillige dem Arzt weitere Fragen stellen. Sind diese geklärt, wird der unterzeichnete Fragebogen abgegeben und die Impfung erfolgt.
    • Das medizinische Personal vor Ort erfasst die Personaldaten, um die Impfbescheinigung zu erstellen.
    • Die geimpfte Person begibt sich für 15 Minuten in den Beobachtungsbereich.
    • Zum Ende dieser 15 Minuten meldet sich die geimpfte Person ab und erhält ihre Impfbescheinigung.
  • Kann ich mich erst einmal nur informieren?

    Auch wer noch verunsichert ist, kann den Bus besuchen und sich über die Covid-19-Impfungen informieren. Es gibt zudem Aufklärungsmaterial in mehreren Sprachen. 

  • Warum gibt es diese Aktion?

    Um diese vorhande Hemmnisse und Vorbehalte der Menschen gegenüber einer Impfung gegen Covid-19 zu begegnen, realisieren Landeshauptstadt und Klinikum ein niedrigschwelliges Impfangebot mit gleichzeitiger Aufklärungskampagne vor Ort bei den Bürgerinnen und Bürgern in der Stadt. 

  • Benötige ich einen Termin?

    Nein, wer sich impfen lassen möchte, kommt einfach zu den genannten Uhrzeiten vorbei. 

  • Was muss ich mitbringen?
    • Personalausweis
    • Impfpass, falls möglich - eine Impfung ist auch ohne Impfpass möglich
    • ebenfalls sinnvoll sein kann ein Medikamentenplan
  • Welche Hygieneregeln gelten?
    • Im Bus selbst können sich zwei Personen plus das medizinische Personal aufhalten. Im Wartebereich vor dem Bus gelten Abstandsregeln. 

    • Personen, die den Impfbus betreten, werden aufgefordert, sich ihre Hände zu desinfizieren. Dies dient sowohl dem Schutz des Personals vor Ort als auch den nachrückenden Impfwilligen. 

    • Mund-Nasenschutz: Im gesamten Bereich gilt die Plficht zum Tragen eines Mund-Nasen-Schutzes 

    • Personal vor Ort achtet auf die Einhaltung der Hygiene- und Abstandsregelungen

  • Wer impft vor Ort?
    • Ärztinnen und Ärzte klären die Personen auf, die Impfung selbst erfolgt durch medizinisches Fachpersonal. 

  • Wo kann ich mich noch impfen lassen?

    Sie können Sich zudem bei Haus- und verschiedenen Fachärzten gegen Corona impfen lassen. 

Eine kleine Impfung, eine große Umarmung

Warum soll man sich impfen lassen? Ist die Impfung gefährlich? Wie bekomme ich einen Termin? Das Zuwanderungs- und Integrationsbüro der Landeshauptstadt hat im Sommer gemeinsam mit zahlreichen Partnerinnen und Partnern während einer Aktionswoche im Sommer an Infoständen, bei Online-Sprechstunden diese Fragen beleuchtet. 

Abspielen

Hinweis zum Impfzentrum

Hinweis: Das Impfzentrum auf dem ehemaligen Saarbrücker Messegelände hat am 30. September geschlossen.