Verleihung der Bürgermedaille 2010

Oberbürgermeisterin Charlotte Britz hat am Montag, 31. Mai, im Rathaus St. Johann neun Personen die Bürgermedaille der Landeshauptstadt Saarbrücken verliehen.

Neun Bürgerinnen und Bürger mit der Bügermedaille ausgezeichnet

Britz: „Mit der Bürgermedaille wollen wir Menschen ehren und ihnen unsere Anerkennung aussprechen, die sich in besonderem Maße in politischer, wissenschaftlicher, künstlerischer sozialer, wirtschaftlicher, sportlicher oder anderer Weise für das Wohl der Stadt ausgezeichnet haben.“ Die Oberbürgermeisterin dankte den Geehrten dafür, dass diese sich „in außerordentlicher Weise um die Stadt verdient gemacht haben. Ich hoffe Sie alle sind Vorbild für viele andere“.

Charlotte Britz weiter: „Saarbrücken lebt vom Engagement seiner Bürgerinnen und Bürger. Um unsere Stadt voranzubringen, sind wir auf Menschen angewiesen, die sich selbstlos für andere einsetzen. Diese Helfer werden oft zu wenig gewürdigt. Mit der Bürgermedaille wollen wir eben diese engagierten Bürgerinnen und Bürger ehren.“

Gemeinsam mit der Bürgermedaille hat die Saarbrücker Verwaltungschefin eine Urkunde überreicht, die die Verdienste der zu Ehrenden und den Beschluss des Stadtrates über die Verleihung bezeugt. Ratsfraktionen und Oberbürgermeisterin können Bürger vorschlagen, die geehrt werden sollen. Der Rat stimmt geheim über die Vorschläge ab. Voraussetzung für die Verleihung ist eine 2/3-Mehrheit. 

Verleihung der Bürgermedaille im Rathausfestsaal: (von links) Peter Künzer, Prof. Günter Niedner, Hasso Müller-Kittnau, Elfriede Diener, Marlies Berens, OB Charlotte Britz, Fleurance Laroppe , Manfred Ziegler, Alfons Schmitt und Dieter Bost.

Verleihung der Bürgermedaille im Rathausfestsaal: (von links) Peter Künzer, Prof. Günter Niedner, Hasso Müller-Kittnau, Elfriede Diener, Marlies Berens, OB Charlotte Britz, Fleurance Laroppe , Manfred Ziegler, Alfons Schmitt und Dieter Bost.

Charlotte Britz zeichnete folgende Personen aus:

Marlies Berens (*20. März 1934)
Soziales Engagement war und ist der ehemaligen Leiterin der sozialen Dienste beim Caritasverband Saarbrücken immer auch ein privates Anliegen gewesen. In der katholischen Kirchengemeinde St. Michael Saarbrücken hat sie sich stets als Ehrenamtliche für die karitativen Aspekte der Pfarrei-Arbeit eingesetzt. 1981 war sie unter anderem in die Gründung der Ökumenischen Sozialstation St. Johann eingebunden. Seit 1992 bis heute gehört sie dem Vorstand der Sozialstation an.

Dieter Bost (*25. Juli 1938)
Sich im Ehrenamt für andere einsetzen: Das zeichnet auch Dieter Bost aus. Er gehört seit 1973 dem Vorstand des Kleingartenbauvereins Saarland an, seit 26 Jahren ist der Vorsitzender des Vereins. Dieter Bost erhält die Bürgermedaille für sein ehrenamtliches Lebenswerk. Von 1977 bis 1984 war er im Vorstand der Sportfreunde 05 Saarbrücken-Burbach aktiv. Als sich die Schwimmabteilung von den Sportfreunden trennte, wurde Bost 1984 in den Vorstand des SV Malstatt-Burbach gewählt, in dem er bis heute aktiv mitwirkt. Viele weitere ehrenamtliche Aktivitäten kommen hinzu, unter anderem die Mitarbeit in der Interessengemeinschaft Burbach.

Elfriede Diener (*26. Februar 1929)
Elfriede Diener, wohnhaft „Am Homburg“ in Saarbrücken,  steht stellvertretend mit ihrem großen Kreis von Freundinnen und Bekannten für langjähriges ehrenamtliches Engagement im Wohnumfeld, im sozialen und im ökumenischen Bereich. Elfriede Diener zählt zu jener Gruppe stiller Helfer, für die beherztes Zugreifen selbstverständlich ist. Sie und ihre Freundinnen gehören nicht zu denjenigen Bürgerinnen und Bürgern, die durch Führungs- und Organfunktionen in Erscheinung treten. Vielmehr erfüllen sie engagiert ihre Aufgaben im Hintergrund.

Peter Künzer (*13. August 1953)
52 Jahre, so lange gibt es den FC Rastpfuhl. Und so lange ist Peter Künzer Mitglied im Verein, seit 20 Jahren auch im Vorstand aktiv. 15 Jahre war er Jugendtrainer, seit 2009 steht er dem FC Rastpfuhl als Präsident vor. Unter Peter Künzers Leitung plant der Verein nun eine kostenlose Nachhilfe und eine Hausaufgabenbetreuung für acht- bis zwölfjährige Schülerinnen und Schüler, bei der ein kostenloses Mittagessen angeboten werden soll.

Fleurance Laroppe (*21. November 1951): Seit den 80er Jahren engagiert sich Fleurance Laroppe für die Entwicklungspolitik. Ein besonderes Anliegen ist ihr seit Jahren der Einsatz für den Fairen Handel. Sie ist Motor der Saarbrücker Fairtrade-Bewegung. Ihrem Engagement ist es zu verdanken, dass Saarbrücken im Bereich Fairer Handel im vergangen Jahr als erste Fairtrade-Stadt in Deutschland ausgezeichnet wurde.

Hasso Müller-Kittnau (*31. Mai 1953)
Seit nahezu 40 Jahren engagiert sich Hasso Müller-Kittnau für die Rechte von Lesben und Schwulen. Seither ist er ehrenamtlich in unterschiedlichen Funktionen tätig. In den Anfängen gehörten staatliche Repressionen noch zur traurigen Realität, lange Zeit war es eine Mutprobe, sich öffentlich als Schwuler zu Wort zu melden. Hasso Müller-Kittnau ging seinen Weg trotz aller Widerstände konsequent, und wurde so zum Vorbild und Mutmacher für andere.

Professor Günter Niedner (*2. Juli 1927)
Der in Chemnitz geborene Architekt ist ein leidenschaftlicher Kämpfer für ein modernes, lebenswertes Saarbrücken. Er hat das städtebauliche Bild der Stadt entscheidend geprägt, insgesamt 14 Jahre (1975 bis 1989) war er Baudezernent der Landeshauptstadt. Er war unter anderem daran beteiligt, dass der St. Johanner Markt saniert und sich von der Schmuddelecke zur „Guten Stube“ der Stadt wandelte.  

Alfons Schmitt (*21. Oktober 1937)
Infolge einer Kehlkopfentfernung selbst Betroffener, engagiert sich Alfons Schmitt im Saarland um die Belange kehlkopfloser und kehlkopfoperierter Menschen. Seit 2002 ist der Saarbrücker Vorsitzender des Landesverbandes der kehlkopflosen und Kehlkopfoperierten Saarland e.V. und leistet hier ein hohes Maß an ehrenamtlicher Arbeit. Seine Initiativen für Patientenseminare sowie die Betreuung und Leitung der Selbsthilfegruppen im Landesverband sind dabei besonders erwähnenswert.
 
Manfred Ziegler (*21. Januar 1939)
Seit vielen Jahren ist Manfred Ziegler für die Menschen und Vereine in Güdingen und in seiner Zeit als FDP-Stadtratsmitglied darüber hinaus auch für die Bürgerinnen und Bürger in ganz Saarbrücken ehrenamtlich tätig gewesen. Nach seiner politischen Arbeit als Vorsitzender der FDP Güdingen (seit 38 Jahren), Mitglied des Gemeinderats Güdingen (1969 bis 1974) und Stadtrat in Saarbrücken (insgesamt 15 Jahre) engagiert er sich heute für die Güdinger Karnevalsgesellschaft „Saarraketen“. Ziegler ist zudem Mitglied im Presbyterium der evangelischen Kirchengemeinde in Güdingen und seit vielen Jahren engagiert er sich in der AG Güdinger Ortsvereine e.V. als Vorstandsmitglied.