Vorhaltende Stelle Digitalfunk Feuerwehr

Die Vorhaltende Stelle Digitalfunk wird durch die Landeshauptstadt Saarbrücken für alle Feuerwehren im Saarland betrieben. Sie ist der Autorisierten Stelle Digitalfunk Saarland beim Innenministerium nachgeordnet.
 

Die Vorhaltende Stelle Digitalfunk Feuerwehr

Die VoSt Feuerwehr betreut rund 3500 Digitalfunkgeräte von 54 freiwilligen Feuerwehren einschließlich Werkfeuerwehren und KatS Einheiten.

Die wichtigsten Aufgaben sind:

  • Koordinierung des Netzzugangs von Funkteilnehmern
  • Installation von Neugeräten und Betreuung der Hardware zum Update von Geräten
  • Handhabung der BOS-Sicherheitskarten
  • Abwicklung von Garantie- und Gewährleistungsansprüchen, sowie Reparaturen
  • Aussonderung und Entsorgung von Endgeräten und Zubehör
  • Zusammenarbeit mit der Autorisierten Stelle Saarland
  • Wahrnehmung weiterer zugewiesener Aufgaben zum Aufbau und Betrieb der Taktisch-Technischen Betriebsstellen

 

Neugeräte und Updates:

In der VoSt werden alle Neugeräte von Feuerwehren im Saarland eingerichtet. Dazu müssen die entsprechend zugeordneten Sicherheitskarten über die Autorisierte Stelle bezogen werden und die Geräte erfasst und programmiert werden. Erst dann können sie im Funknetz benutzt werden.

Um die Geräte bei den Feuerwehren aktualisieren zu können, werden mobile Programmierkoffer vorgehalten. Diese werden durch die VoSt verwaltet und vorbereitet. Die Updates der Funkgeräte führen dann die Landkreise selbst durch.

Reparaturen von Geräten:

Über die VoSt werden alle Reparaturen von Digitalfunkgeräten und Zubehör der Feuerwehren landesweit abgewickelt. Einfache Reparaturen können dabei durch die VoSt selbst durchgeführt werden. Ansonsten werden die Geräte in ihren Werkzustand versetzt und an den Hersteller gesendet.

BOS Sicherheitskarten:

Damit ein Funkgerät im gesicherten Netz der Sicherheitsbehörden (BOS) arbeiten kann, benötigt es eine Sicherheitskarte. Diese enthält ähnlich der SIM-Karte beim Handy alle notwendigen Informationen für den Betrieb des Funkgerätes.

Alle Änderungen an Informationen auf dieser Karte z.B. eine Änderung des Funkrufnamens (Alias Opta) können nur durch die Autorisierte Stelle Saarland durchgeführt werden. Die VoSt übernimmt dabei die vorbereitenden Aufgaben und den Kontakt mit der Autorisierten Stelle.

Formulare und Hinweise zur Abgabe von Geräten und zur Bestellung von Sicherheitskarten

Die zur Abgabe von Geräten und für die Bestellung/Änderung von BOS-Sicherheitskarten notwendigen Formulare sind hier zum Download bereitgestellt.

Abgabe von Geräten:

Bitte den Begleitschein vollständig ausfüllen und mit dem Gerät/den Geräten bei der VoSt abgeben. Bitte keine Felder ausfüllen, die nicht dafür vorgesehen sind. Die Datei ist ein ausfüllbares PDF-Formular. Zum Ausfüllen wird der Adobe Reader benötigt. Die Formularfunktion steht im Webbrowser unter Umständen nicht zur Verfügung.
Bitte geben sie ihre digitalen Funkgeräte (FRT/MRT/HRT) immer ohne jedes Zubehör (z.B. Antenne, Akku, Lautsprecher-Mikrofon, Clip, Montageplatte…) ab.

Änderung von ALIAS OPTA / Bestellung neuer BOS-Sicherheitskarten:

Die Datei SIKA-Neu bitte immer als Excel-Datei an die VoSt übermitteln.
Bitte geben sie bei Änderungen der ALIAS OPTA immer den Standort und den taktischen Wert (z.B. SLFW SB BF1 - HLF, MTF, TLF16/25, DLK, Wehrführer, Stellvertreter) des neuen Fahrzeugs bzw. der neuen Funktion an, nicht den Funkrufnamen (wie Fl. 1-46, 2-18, 1-24, 2-31, 03, 033).

 

Geräte mit unvollständig ausgefülltem Begleitschein oder SIKA-Tabellen die unvollständig oder nicht als Excel-Datei übermittelt werden, können nicht bearbeitet werden.