Berufsfeuerwehr Saarbrücken

Die Berufsfeuerwehr der Landeshauptstadt Saarbrücken ist die einzige Berufsfeuerwehr im Saarland. Sie ist zuständig für die 182.000 Einwohner auf einer Fläche von 167 Quadratkilometern. Sie ist darüber hinaus die  Katastrophenschutzbehörde des Regionalverbandes mit etwa 330.000 Einwohnern.

Die Berufsfeuerwehr Saarbrücken

Löschzug der Feuerwache 1

Löschzug der Feuerwache 1

Brandschutz, Hilfeleistung, Rettungsdienst sowie Bevölkerungsschutz: die gut 200 Bediensteten der Berufsfeuerwehr arbeiten täglich für die Sicherheit in der Landeshauptstadt. Das Tätigkeitsfeld wird ergänzt durch den Katastrophenschutz im Regionalverband und eine Reihe von speziellen Aufgaben. Höhenrettung, Wasserretung oder Umweltschutz gehören mittlerweile selbstverständlich zu einer modernen, leistungsfähigen Großstadtfeuerwehr. Aber auch ganz spezifische Gefahren, wie die Methansicherung, werden täglich bewältigt.

Die "Spezialeinheiten" der Wasser- und Höhenrettung kommen auf Anforderung im gesamten Saarland zum Einsatz.

Auf zwei Feuerwachen - im Hessenweg in St. Johann und in der Weißenburger Straße in Burbach- leisten die Feuerwehrfrauen und Feuerwehrmänner rund um die Uhr ihren Dienst. Bei etwa 15.000 Einsätzen im Jahr sind sie gefordert.

Durch die ständige Mitarbeit in regionalen und nationalen Fachgremien und Verbänden trägt die Berufsfeuerwehr Saarbrücken entscheidend dazu bei, Entwicklungsprozesse im Brandschutz, der Technischen Hilfe, im Rettungsdienst und im Zivil- und Katastrophenschutz weit über die Grenzen von Saarbrücken aktiv mit zu gestalten.