Rettungsdienst

Den beiden Feuer- und Rettungswachen der Feuerwehr Saarbrücken stehen für Rettungsdiensteinsätze verschiedene Rettungsmittel zur Verfügung. 

Notarztdienst

Berufsfeuerwehr Saarbrücken - Notarztdienst

Notarztdienst

Der Notarztdienst wird durch ein 24-stündig besetztes Notarzteinsatzfahrzeug (NEF) der Berufsfeuerwehr sichergestellt.

Das Notarzteinsatzfahrzeug ist am Klinikum Saarbrücken auf dem Winterberg stationiert und wird ausschließlich durch Ärztinnen und Ärzte der Klinik besetzt.

Die Rettungsassistenten werden von der Berufsfeuerwehr gestellt.

Rettungsdienst

Rettungsdienst

Rettungsdienst

Alle Feuerwehrleute im im Einsatzdienst der Berufsfeuerwehr haben eine abgeschlossene Rettungssanitäterqualifikation. Einige davon verfügen darüber hinaus über die Qualifikation zum Rettungsassistenten oder Notfallsanitäter. 

Mit vier Rettungswagen im 24-Stunden-Bereitschaftsdienst, stellt die Berufsfeuerwehr die größte Anzahl  medizinsicher Rettungsmittel in der Landeshauptstadt Saarbrücken. 

Intensivtransport

Intensivtransportmobil

Intensivtransportmobil

Einmalig im Saarland ist bei der Berufsfeuerwehr auch ein Intensivtransportmobil (ITM) stationiert. Die Konzeption des Fahrzeuges entstand in enger Zusammenarbeit des Personals der Berufsfeuerwehr, dem ärztlichen Personal der Winterberg Kliniken, der Herstellerfirma und dem Rettungszweckverband Saarland.

Besetzt wird das Intensivmobil von zwei Rettungsassistenten der Berufsfeuerwehr und einem Arzt des Klinikums Saarbrücken.

Das Fahrzeug verfügt über eine umfangreiche Ausrüstung mit Medizintechnik, ein spezielles Krankenbett und eine entsprechende Hubeinrichtung. Das in dieser Form einmalige Transportkonzept ermöglicht einen schonenden Kranken-Transport mit einer nahezu klinischen Versorgung.

Krankentransportdienst

Krankentransportwagen

Krankentransportwagen

Aufgabe des Krankentransportes ist die Beförderung von Patienten, die während des Transportes eine fachliche Betreuung benötigen, aber keine Notfallpatienten sind.

Es werden Transporte zur ambulanten klinischen Versorgung, Krankenhauseinweisungen durch den Hausarzt oder den kassenärztlichen Notdienst sowie Verlegungstransporte durchgeführt. Die Besatzung des Krankentransportwagens besteht aus einem Rettungssanitäter und einem Rettungshelfer.

Wissenswertes

Intensiv Transport Mobil

Im Jahr 1997 wurde das Intensiv-Transport-Mobil(ITM) am Standort Saarbrücken in Dienst gestellt. Mit diesem besonders großräumigen Fahrzeug werden Patienten von einem Krankenhaus zur weiterführenden geeigneten Behandlungseinrichtungen (in der Regel ein Krankenhaus der Maximalversorgung) transportiert, die während der Fahrt einer intensiv-medizinische Überwachung und Betreuung bedürfen.

ManV Konzept

Zusätzlich zum primären und täglichen Rettungsdienst gibt es bei der Feuerwehr Saarbrücken ein Konzept zur Bewältigung von Einsatzszenarien mit einer hohen Zahl erwarteter Verletzter - das "Massenanfall von Verletzten (ManV)". Es ist in mehrere Stufen gegliedert. Die Staffelung orientiert sich nach einem Muster über Art und Anzahl von Verletzten.

Im Einsatzfall wird die SEG - Feuerwehr, die von Rufbereitschaften aus Notfallsanitätern, Rettungsassistenten oder Rettungssanitätern der Berufsfeuerwehr, Helfern und Logistikeinheiten der Freiwilligen Feuerwehren eingesetzt. So können in kurzer Zeit Patienten umfangreich, professionell und lageorientiert versorgt werden.

"Massenanfall-von-Verletzten-Übung" am Flughafen Saarbrücken