Geburt

Informationen zur Anmeldung Ihres Kindes und Beurkundung der Geburt.

Sophie und Alexander 2013 beliebteste Vornamen

2.270 Kinder kamen 2013 in Saarbrücken zur Welt. Der beliebteste Babyname war – wie bereits in den beiden Jahren zuvor – bei den Mädchen Sophie. Eltern haben ihn 55 Mal gewählt. Bei den Jungen führt Alexander die Liste der häufigsten Namen an. Er wurde 29 Mal vergeben. Für Jungs ebenfalls beliebt waren Elias (28), Noah (25), Jonas und Maximilian (jeweils 23) sowie Leon (21).

Bei den Mädchen haben sich Eltern auch häufig für die Namen Marie (44), Mia (25), Sophia (23) und Johanna (19) entschieden.  

1222 Kinder tragen einen Vornamen. 913 Kinder haben außerdem einen Zweitnamen. Drei Vornamen tragen 103 Kinder, und zehn haben mehr als drei Vornamen.

Wo melde ich die Geburt an?

Alle Kinder, die in Saarbrücken geboren werden. melden Sie im Saarbrücker Standesamt an. Die Frist hierzu beträgt eine Woche.

Allgemein gilt, dass für die Anmeldung eines Kindes das Standesamt des Geburtsortes des Kindes zuständig ist. 

Baby_Bastian

Vornamenserklärung

Zur Anmeldung Ihres Kindes benötigen Sie unter anderem die Erklärung über den/die Vornamen für Ihr Kind. Sowohl die Geburtskliniken als auch das Geburtshaus in Saarbrücken händigen Ihnen dieses Formular zum Ausfüllen aus. Falls Sie Zuhause entbunden haben oder ambulant bzw. Sie kein Formular zur Vornamenserklärung erhalten haben, können Sie sich die 'Vornamenserklärung' hier herunterladen.

Vaterschaftsanerkennung

Ist die Mutter nicht verheiratet, so kann der Vater dennoch sofort in die Geburtsurkunde des Kindes eingetragen werden. Voraussetzung dafür ist, dass die Mutter und der Vater persönlich zum Standesamt zwecks Beurkundung der Vaterschaftsanerkennung vorsprechen.
Die Vaterschaftsanerkennung und die Zustimmung der Mutter sind auch vor der Geburt des Kindes bzw. vor Beurkundung der Geburt möglich.

Zur Beurkundung der Vaterschaftsanerkennung ist eine vorherige telefonische Terminvereinbarung erforderlich.

Die Anerkennung kann auch beim Jugendamt oder Notar erfolgen.

Lassen Sie sich bitte über die vorzulegenden Unterlagen informieren und in besonderen Fällen, wie z.B. bei Minderjährigkeit eines Elternteils oder bei noch verheirateter Mutter von uns über die Einzelheiten beraten.

Weitere Informationen nach der Beurkundung der Geburt

Nach der Beurkundung der Geburt können die Geburtsurkunden
- beim zuständigen Standesamt abgeholt werden oder
- nach Absprache zugesandt werden.

Zusätzlich zu den von Ihnen gewünschten Urkunden erhalten Sie gebührenfreie Bescheinigungen zur Beantragung von Mutterschaftshilfe, Kindergeld, Elterngeld und zur Taufe.

Weitere Hinweise:
Die Anmeldung des Kindes beim Einwohnermeldeamt erfolgt durch das hiesige Standesamt.

Ihre Lohnsteuerkarte wird bis 30. November eines jeden Jahres vom Einwohnermeldeamt Ihres Wohnortes geändert. Sollten sie die neue Steuerklasse nicht eintragen lassen, wird die neue Steuerklasse beim Lohnsteuer-Jahresausgleich bzw. bei der Einkommenssteuererklärung berücksichtigt.

Die Mutterschaftshilfe zahlt Ihnen Ihre Krankenkasse.

Das Kindergeld muss schriftlich beantragt werden. Benutzen Sie bitte den Vordruck „Antrag auf Kindergeld“, der bei der örtlich zuständigen Agentur für Arbeit –Familienkasse- erhältlich ist.

Anschrift für Saarbrücken:

Agentur für Arbeit (Familienkasse)
Hafenstr. 18
66111 Saarbrücken
Telefon +49 1801 546337 
E-Mail: Saarbruecken@arbeitsagentur.de
www.arbeitsagentur.de

Öffnungszeiten:
Montag - Freitag:  8 - 12.30 Uhr
Donnerstag: 8 - 18 Uhr 

Für Beamte, Arbeitnehmer im öffentlichen Dienst und Empfänger von Versorgungsbezügen nach beamten- oder soldatenrechtlichen Vorschriften oder Grundsätzen ist der Dienstherr, der Arbeitgeber bzw. der Träger der Versorgung zuständig. Diese Stellen erteilen auch die gewünschten Auskünfte.

Das Elterngeld muss im Saarland schriftlich beantragt werden beim:

Ministerium für Soziales, Gesundheit, Frauen und Familie
Elterngeldstelle
Hochstr. 67
66115 Saarbrücken
Telefon +49 681 501-00, Telefax +49 681 9978-2298
E-Mail: elterngeld@soziales.saarland.de

Öffnungszeiten:
Montag und Mittwoch: 8 - 15.30 Uhr
Dienstag: keine Sprechzeiten
Donnerstag: 8 - 18 Uhr
Freitag: 8 - 12 Uhr 

Die Antragsunterlagen können beim Versorgungsamt auch telefonisch angefordert werden.