Rund ums Kfz

Informationen zu Zulassungen, Stilllegungen oder Löschungen im Kfz-Bereich finden Sie hier.

Kfz - Zulassung

Wie weise ich mich aus?

Falls Sie nicht selbst kommen:

 

 

Personalausweis oder Reisepass mit Meldebescheinigung


Bitte zusätzlich Vollmacht ausstellen (sowie Ausweis des Antragstellers und des Bevollmächtigten)

Was will ich erledigen?

Was benötige ich?

Gebühren

Außerbetriebsetzung

Zulassungsbescheinigung Teil I, Kennzeichen (seit 1. Juli 2012 muss keine Zulassung II mehr vorliegen. Ausnahme: Soll das KFZ verwertet werden, ist die Vorlage der Zulassung II weiterhin erforderlich.)

7,70 €

Wiederzulassung

Zulassungsbescheinigung Teil I + Teil II, eVB, SEPA-Mandat inkl. Bankkarte, HU/AU Bescheinigungen

12,40 €

Anmeldung Neufahrzeug Zulassungsbescheinigung Teil II oder EU-Übereinstimmungsbescheinigung (=CoC Papier) plus Lieferrechnung, eVB, SEPA-Mandat inkl. Bankkarte

27,60 €

Umzug von außerhalb des Regionalverbandes  Zulassungsbescheinigung Teil I und Teil II, eVB, HU/AU Bescheinigung, Kennzeichen, SEPA-Mandat inkl. Bankkarte 28,10 €
Umzug innerhalb des Regionalverbandes

Zulassungsbescheinigung Teil I, Personalausweis

11,70 €

Kauf eines Kfz mit bisherigem SB-Kennzeichen

Zulassungsbescheinigung Teil I + II, eVB, HU/AU Bescheinigungen, Kennzeichen, SEPA-Mandat inkl. Bankkarte

inkl. Wunschkennzeichen

19,90 €

 

39,70 €

Kauf eines Kfz mit Fremdkennzeichen

Zulassungsbescheinigung Teil I und Teil II,         
eVB, HU/AU Bescheinigungen,
Kennzeichen, SEPA-Mandat inkl.
Bankkarte
30,20 €

Namensänderung/ Eheschließung

Zulassungsbescheinigung Teil I und II,                
Heiratsurkunde oder Ausweis  

 12,00 €

Die oben angegebenen Preise beziehen sich auf die Vorlage der neuen Kfz-Zulassungsbescheinigungen. Sollten Sie noch alte Kfz-Papiere (Fahrzeugbrief, -schein) besitzen erhöht sich die Gebühr (bis zu 8,70 Euro), da die Dokumente umgetauscht werden müssen.  

Bei der Fahrzeugzulassung ist verpflichtend das SEPA-Verfahren mit IBAN und BIC anzuwenden.

Den Vordruck zum SEPA-Mandat können Sie weiter unten herunterladen. Das Sepa-Mandat muss im Original unterschrieben sein.

Kennzeichenmitnahme bei Umzug künftig erlaubt

Die Pflicht zur Umkennzeichnung von Fahrzeugen bei Wohnsitzwechsel (gleicher Fahrzeughalter) wird ab 1.1.2015 aufgehoben.

Muss ich bei einem Umzug am neuen Wohnsitz ein neues Kennzeichen beantragen?

Die Pflicht zur Umkennzeichnung eines zugelassenen Fahrzeuges kann bei einem Umzug innerhalb des Bundesgebietes ab dem 01.01.2015 auf Antrag entfallen. Dies ist allerdings nur dann möglich, wenn kein Halterwechsel erfolgt und das Fahrzeug aktuell zugelassen ist.

Das bedeutet in der Praxis, dass ein in Saarbrücken wohnender Student weiterhin sein bisheriges Hamburger Kennzeichen an seinem Fahrzeug führen kann. Dies gilt sogar für den Fall, dass er im nächsten Jahr in Trier weiter studiert, auch dort kann er weiter sein hamburger Kennzeichen besitzen.

Muss ich trotzdem zum Bürgeramt bzw. zur Zulassungsbehörde? JA!

Es besteht weiterhin die Verpflichtung, die Fahrzeugpapiere bei der Zulassungsbehörde ändern zu lassen. Für den Regionalverband Saarbrücken (ohne Völklingen) erfolgt dies bei den Bürgerämtern, besonders praktisch: Saarbrücker Neubürger können dies gemeinsam mit ihrer Wohnsitzanmeldung am gleichen Arbeitsplatz erledigen lassen. Die Fahrzeugummeldung ist weiterhin erforderlich, damit die Daten der Fahrzeughalterin/des Fahrzeughalters in den Fahrzeugregistern stets den tatsächlichen Verhältnissen entsprechen.

Das bedeutet: Die neue Wohnanschrift wird in das Fahrzeugregister übernommen. Außerdem wird eine neue Zulassungsbescheinigung Teil I (ZB I) ausgestellt. Die Vorlage der Zulassungsbescheinigung Teil II (Fzg.-Brief ist nicht mehr erforderlich, die Kennzeichenschilder können am Fahrzeug verbleiben.

Was muss ich weiter beachten?

Wie bisher benötigen Sie von Ihrer Fahrzeugversicherung eine neue elektronische Versicherungsbestätigung (eVB Nummer). Ebenso ist ein neues SEPA-Lastschriftmandat zum Einzug der Kraftfahrzeugsteuer zu erteilen.

Saisonkennzeichen

Mindestgültigkeit? mindestens zwei Monate,
höchstens 11 Monate
Achtung: Für jedes Fahrzeug ist nur ein Saisonkennzeichen möglich!
Gebühren? 27,80 Euro bei Zuteilung bzw.
Änderung des Gültigkeitszeitraumes
Kennzeichen? Das bisherige Schild (bzw. die Schilder) wird entstempelt. Es gibt 'neue' Schilder und zwar ausschließlich 'Euro'-Schilder. Es bleibt bei der bisherigen 'Nummer'
Was ist vorzulegen?

alte Kfz-Papiere:
Kfz-Brief und -Schein, Elektronische Versicherungsbestätigung (eVB) für Saisonkennzeichen

neue Kfz-Papiere:
Zulassungsbescheinigung Teil I und II, Elektronische Versicherungsbestätigung (eVB) für Saisonkennzeichen

Kurzzeitkennzeichen

Gültigkeit maximal fünf Tage
Gebühren 13,10 Euro
Was ist vorzulegen?
- Personalausweis oder Reisepass (mit Meldebescheinigung)
- Elektronische Versicherungsbestätigung (eVB) für Kurzzeitkennzeichen
Voraussetzung

- Hauptwohnsitz im Zulassungsbezirk

- Fahrzeugident-Nr. muss zur Eintragung vorgelegt werden

Wichtige Neuerungen zum 1. April 2015

  • Die genauen Fahrzeugdaten (Fahrzeugklasse, Aufbauart und Fahrzeugidentnummer) sind durch Fahrzeugpapiere zu belegen. Nur wenn Originale nicht verfügbar sind werden Kopien anerkannt.
     
  • Gültige Hauptuntersuchung ist vorzulegen. Hat das Fahrzeug keine gültige Hauptuntersuchung (HU), kann ein Kurzzeitkennzeichen nur mit der Einschränkung erteilt werden, dass Fahrten nur zur nächstgelegenen Untersuchungsstelle durchgeführt werden.
     
  • Zuständig ist die Wohnsitzzulassungsbehörde oder die für den Standort des Fahrzeuges zuständigen Zulassungsbehörde. Der Standort ist anhand eines Kaufvertrages oder einer Rechnung glaubhaft zu machen. 

Weitere Informationen

Elektronische Versicherungsbestätigung statt Versicherungsdeckungskarte

Die Zulassungsbehörde akzeptiert nur die elektronische Versicherungsbestätigung (eVB) bei Anmeldungen von Fahrzeugen.

Alle Versicherungsbestätigungskarten ohne eVB sind seit dem 01.03.2008 nicht mehr gültig.

Die Vorlage der Versicherungsbestätigung in Papierform ist nicht notwendig. Es reicht, wenn Sie beim Zulassungsvorgang dem Mitarbeiter der Zulassungsbehörde die siebenstellige eVB-Nummer mitteilen können.

Mehr Informationen erhalten sie hier.

Wechselkennzeichen

Seit dem 1. Juli können Kfz-Halter zwei Fahrzeuge mit einem Wechselkennzeichen auf sich zulassen und diese abwechselnd voneinander nutzen.

Das Wechselkennzeichen besteht aus einem gemeinsamen Kennzeichenteil, das zwischen den Fahrzeugen gewechselt wird, und den fahrzeugbezogenen Teilen, die fest am jeweiligen Fahrzeug verbleiben. Es darf jeweils nur das Auto gefahren oder im öffentlichen Raum abgestellt werden, an dem beide Kennzeichenteile und damit das vollständige Wechselkennzeichen montiert sind.

Weitere Informationen gibt es unter www.buergerdienste-saar.de

Ausfuhrkennzeichen

 

Zweck: Überführung des KFZ ins Ausland zum dortigen Verbleib
Gebühren 35,30 Euro

Zusätzlich fallen Kosten für die Kennzeichen an.

Die Gebühr kann auch per ec-Karte mit PIN-Nummer entrichtet werden.

Was ist vorzulegen?

Alte Kfz-Papiere:
Kfz-Brief und -Schein, besondere Versicherungsbestätigung (dreifach gelb) für Ausfuhrkennzeichen

Neue Kfz-Papiere:
Zulassungsbescheinigung Teil I und II,
besondere Versicherungsbestätigung für Ausfuhrkennzeichen (dreifach gelb), Prüfbericht über gültige Hauptuntersuchung (für die gesamte Zeit der Ausfuhrzulassung)

Bei juristischen Personen, Firmen oder Vereinigungen ist ein Auszug aus dem Handels- oder Vereinsregister/Gewerbeanmeldung vorzulegen.
Sepa-Mandat
Für den Einzug der Kraftfahrzeugsteuer ist eine SEPA-Bankverbindung erforderlich.

Ausweise sind im Original vorzulegen

Für ausländische Vollmachten und Pässe, die ohne spezielle Sprachkenntnisse nicht lesbar sind (z.B. arabische Schrift), ist eine beglaubigte Übersetzung vorzulegen.

Besonderheit

Vorführung des Fahrzeugs erforderlich:

Zur Identifizierung des Fahrzeugs und zur Durchführung einer Sichtkontrolle muss das Fahrzeug bei der Kfz-Zulassungsbehörde vorgeführt werden.

Ort der Beantragung

täglich zwischen 8 Uhr und 10 Uhr im 

  • Bürgeramt Halberg
  • Bürgeramt West
  • Bürgeramt Dudweiler

(im Bürgeramt City nicht möglich)

Zuständig für die Ausstellung eines Ausfuhrkennzeichens ist die Gemeinde/Stadt, in der das Kfz seinen Standort hat.

Rote Kennzeichen für Oldtimerfahrzeuge

Oldtimer Fahrzeuge, die mindestens 30 Jahre und älter sind. Entscheidend ist der Tag der Zulassung zum Straßenverkehr.
Nutzungsmöglichkeiten
- Teilnahme an Veranstaltungen, die der Darstellung von Oldtimer-Fahrzeugen und der Pflege des kraftfahrtzeugtechnischen Kulturgutes dienen
- An- und Abfahrten zu den Veranstaltungen Prüfungsfahrten, Probefahrten, Überführungsfahrten
- Fahrten zum Zwecke der Reparatur und Wartung der betreffenden Fahrzeuge
Formalitäten
- gültiger Personalausweis oder Reisepass mit aktueller Meldebescheinigung
- schriftlicher Antrag mit Darlegung des Bedarfes
- Der Fahrzeugbrief ist vorzulegen.
- Polizeiliches Führungszeugnis der Belegart '0' (kann hier beantragt werden)
- Elektronische Versicherungsbestätigung (eVB) für 'Rote Kennzeichen'
- gem.§ 23 STVZO Gutachten des amtl.anerkannten Sachverständigen
- Belege über die Teilnahme an Oldtimerveranstaltungen, Mitgliedschaft in Oldtimer- Vereinigungen usw. Hilfreich ist auch ein aussagekräftiges Foto.
Verkauf eines Oldtimers Der Verkauf ist unverzüglich der Zulassungsstelle zu melden. Der Eintrag im Fahrzeugschein wird gestrichen.
Änderung der Anschrift Sie ist unverzüglich der Zulassungsstelle unter Vorlage des Fahrzeugscheinheftes anzuzeigen.
Gebühr für die Zuteilung und Abstempelung: 120,30 Euro
für weitere Einträge je: 15,30 Euro

Für weitere Informationen wenden Sie sich bitte an folgende Telefonnummer 905-4444.

Rote Kennzeichen zur wiederkehrenden Verwendung

Nutzerkreis Zuverlässige Kraftfahrzeug -hersteller, -teilehersteller, -werkstätten, -händler
Nutzungsmöglichkeiten Prüfungsfahrten, Probefahrten, Überführungsfahrten
Formalitäten
- gültiger Personalausweis oder Reisepass mit aktueller Meldebescheinigung
- schriftlicher Antrag mit Begründung des Bedarfes
- Gewerbeanmeldung bzw. Handelsregisterauszug
- Polizeiliches Führungszeugnis der Belegart '0' (kann hier bzw. bei Wohnsitzgemeinde beantragt werden)
- Elektronische Versicherungsbestätigung (eVB) für 'Rote Kennzeichen'
- Benennung eines verantwortlichen Mitarbeiters, (für den Fall, dass der/die AntragstellerIn die Führung des Fahrzeugscheines und des Fahrtenbuches nicht selbst erledigt)
Auflösung
Verkauf des Betriebes
Umfirmierung
In diesen Fällen sind die roten Kennzeichen unaufgefordert zurück zu geben.
Standortverlagerungen
Veränderungen der Gewerbebezeichnung
Dies ist unverzüglich mitzuteilen und zu belegen.
Gebühr für die Zuteilung und Abstempelung: 220,30 Euro
für die Erteilung eines Fahrzeugscheinheftes: 15,30 Euro
Steuer Die Kraftfahrzeugsteuer beträgt zur Zeit bei Rotkennzeichen für Krafträder 45 Euro und bei anderen Fahrzeugen 191 Euro pro Jahr.