Führerscheine

Informationen zu Erstanträgen, Umschreibungen oder internationalen Führerscheinen.

Der EU-Führerschein

Führerschein 2013 - Vorderseite (Quelle: Bundesdruckerei GmbH)

Führerschein 2013 - Vorderseite (Quelle: Bundesdruckerei GmbH)

Seit dem 19.01.2013 gibt es den neuen EU-Führerschein. Alle Führerscheine sind dann 15 Jahre gültig und müssen mit einem neuen Lichtbild, wie auch bei Ausweisdokumenten, verlängert werden. Die Fahrerlaubnis bleibt davon unberührt bestehen. Alle Führerscheine ab 19. Januar sind also bis 2028 gültig.

Keine Umtauschpflicht für „alte“ Führerscheine

Für alte Führerscheine – egal ob grau, rosa oder Karte (ausgestellt bis zum 18.01.2013) besteht keine Umtauschpflicht. Alle Führerscheine bleiben, abgesehen von Führerscheinen mit befristeten Lkw- und Busklassen, noch bis zum Jahr 2033 gültig. Erst in 20 Jahren, bis Ende 2033, müssen alle bis zum 19.01.2013 ausgestellten Führerscheine umgetauscht sein.

Erstantrag auf Führerschein

Beim erstmaligen Antrag auf einen Führerschein sind folgende Informationen wichtig: 

 

Voraussetzungen Notwendige Unterlagen Gebühr
Hauptwohnsitz in Saarbrücken Gültiger Personalausweis oder Reisepass 43,40 Euro
Antragsteller war noch nie im Besitz einer Fahrerlaubnis Biometrisches Passfoto
35x45 mm
persönliche Vorsprache Nachweis über Sofortmaßnahmen am Unfallort oder Ausbildung in Erster Hilfe ohne Probezeit
(AM, L, T)
42,60 Euro
Sehtest
Name und Anschrift der Fahrschule

 

Erweiterung und Umstellung von Führerscheinen

Erweiterung des Führerscheines - A-Klassen

Voraussetzungen Notwendige Unterlagen Gebühr
Hauptwohnsitz in Saarbrücken Gültiger Personalausweis oder Reisepass 42,60 Euro
Antragsteller hat seit mind. 2 Jahren die Klasse A 18 und hat eine Fahrpraxis von mind. 4000 km (Erklärung auf der Dienststelle) Biometrisches Passfoto
35x45 mm
43,40 Euro
bei Führerschein auf Probe
Direkteinstieg ab dem 24. Lj. möglich Führerschein
persönliche Vorsprache Sehtest

 

Erweiterung des Führerscheines auf Kl. C/CE

Voraussetzungen

Notwendige Unterlagen Gebühr
Hauptwohnsitz in Saarbrücken Gültiger Personalausweis oder Reisepass 42,60 Euro
Antragsteller ist im Besitz der Klasse B Biometrisches Passfoto
35x45 mm
43,40 Euro
bei Führerschein auf Probe
persönliche Vorsprache Führerschein
Berufskraftfahrer-qualifikation (s. Hinweis unten) Augenärztl. Gutachten
Ärztl. Bescheinigung
Nachweis der Ausbildung in Erster Hilfe
Name und Anschrift der Fahrschule

 

Umstellung eines Führerscheines  alten Rechts auf den Kartenführerschein

Voraussetzungen Notwendige Unterlagen Gebühr
Hauptwohnsitz in Saarbrücken Gültiger Personalausweis oder Reisepass 24,00 Euro
persönliche Vorsprache Biometrisches Passfoto
35x45 mm
Führerschein
Falls der Führerschein nicht in Saarbrücken ausgestellt war, Karteikartenabschrift der ausstellenden Behörde

 

Umstellung der alten Klasse 2 ab 50 Jahre/Verlängerung C, CE

Voraussetzungen Notwendige Unterlagen Gebühr
Hauptwohnsitz in Saarbrücken Gültiger Personalausweis oder Reisepass 44,00 Euro
Führerschein Kl. 2 (alt)
Führerschein C/CE
Biometrisches Passfoto
35x45 mm
persönliche Vorsprache Führerschein
Berufskraftfahrer-qualifikation (s. Hinweis unten) Falls der Führerschein nicht in Saarbrücken ausgestellt war, Karteikartenabschrift der ausstellenden Behörde
Ärztl. Bescheinigung

Augenärztliches Gutachten

Nachweis der Fahrpraxis

 

Berufskraftfahrerqualifikation

Neueinsteiger, die Ihren Führerschein der Kl.C1/C1E/C/CE  (Fahrzeuge ab 3.5 Tonnen)  für gewerbliche Zwecke nutzen, müssen eine Berufskraftfahrerqualifikation  absolvieren.

Unter Vorlage der entsprechenden Zertifikate  wird die Bestätigung über die Ausbildung im Führerschein eingetragen.

Für Altinhaber, Führerschein der Kl.3 /2 bzw. C1/CE1/C/CE, erteilt vor dem 10.09.09, gelten Übergangsfristen.

Nähere Informationen rund um das Berufskraftfahrerqualifikationsgesetz erhalten Sie auf der Internetseite der IHK des Saarlandes

Verlust eines Führerscheins

Voraussetzungen Notwendige Unterlagen Gebühr
Hauptwohnsitz in Saarbrücken Gültiger Personalausweis oder Reisepass 30,00 Euro
persönliche Vorsprache Biometrisches Passfoto
35x45 mm
Fahrerlaubnis Falls der Führerschein nicht in Saarbrücken ausgestellt war, Karteikartenabschrift der ausstellenden Behörde
bei Verlust: Eid. Versicherung + 30,70 Euro
bei Diebstahl: Anzeige von der Polizei
Auf Wunsch: vorl. Fahrausweis + 8.00 Euro

Internationaler Führerschein

Ausstellung eines Intern. Führerscheines

 

Voraussetzungen Notwendige Unterlagen Gebühr
Hauptwohnsitz in Saarbrücken Gültiger Personalausweis oder Reisepass 16,00 Euro
persönliche Vorsprache Biometrisches Passfoto
35x45 mm
Führerschein Kartenführerschein (zwingend erforderlich)

 

Führerschein ab 17

Seit dem 01.01.2011 besteht die Möglichkeit des begleiteten Fahrens. Teilnehmer können dann nach erfolgreicher Vollausbildung für Klasse B und BE bereits mit 17 Jahren in Begleitung eines Führerscheininhabers, der die Funktion eines Beraters besitzt, selbständig Auto fahren.

Antragstellung: frühestens mit 16,5 Jahren

Notwendige Unterlagen: Personalausweis, Sehtest, Sofortmaßnahmen, Name und Anschrift der Fahrschule, Biometrisches Passfoto, Antrag zur Teilnahme am Führerschein ab 17 unterschrieben vom Antragsteller und dessen Erziehungsberechtigten (Ausweise der Eltern vorlegen) und je Begleitperson eine von dieser unterschriebene Anlage zum Antrag und dessen Ausweis sowie Führerschein. (Ausweise und Führerscheine können selbstverständlich auch in Kopie vorgelegt werden) 

Voraussetzung Begleitperson: Alter: mind. 30 Jahre, mind. 5 Jahre Besitz der Fahrerlaubnis Klasse 3/B und nicht mehr als 3 Punkte. Die Anzahl möglicher Begleitpersonen ist nicht beschränkt. Sie sind mit Einverständnis der Erziehungsberechtigten veränderbar. Auch Nichtinländer können Begleitperson sein. 

Gebühren: 51,10 Euro für Erstantrag und Prüfbescheinigung 8 Euro je Begleitperson 

Zusatzinformationen: Die Prüfbescheinigung gilt nur in Deutschland, enthält kein Foto und gilt bis 3 Monate nach Vollendung des 18. Lebensjahres. Die Begleitperson muss ihren Führerschein ebenfalls mitführen. 

Umstellung KOM

Voraussetzungen Notwendige Unterlagen Gebühr
Umstellung KOM, weil über 50 Jahre
jetzt D, DE,
D1, D1E
- Hauptwohnsitz in Saarbrücken
- Führerschein Kl. 2
- persönliche Vorsprache
- Gültiger Personalausweis oder Reisepass
- Biometrisches Passfoto
35x45 mm
- Führerschein
- Falls der Führerschein nicht in Saarbrücken ausgestellt war, Karteikartenabschrift der ausstellenden Behörde
- Ärztl. Bescheinigung
- Augenärztliches Gutachten

Umschreibung ausländischer Führerscheine

Umschreibung eines ausl. Führerscheines
- Hauptwohnsitz in Saarbrücken
- Ausl. gültige Fahrerlaubnis
- Die Umschreibefrist für ausländische Führerscheine ist nicht überschritten. (Einreise in die BRD nicht länger als 3 Jahre)
- persönliche Vorsprache
- Gültiger Personalausweis oder Reisepass
- Bescheinigung der Ausländerbehörde (Johannisstr. 4) über den Tag der ersten Einreise in die BRD
- Biometrisches Passfoto
35x45 mm
- Ausl. Führerschein mit Übersetzung
42,60 Euro

44,60 Euro
bei Führerschein auf Probe

EU/EWR/Anlage 11 Staat, wenn keine Prüfung erf.
35,00 Euro

35,80 Euro
bei Führerschein auf Probe

Führerschein zur Fahrgastbeförderung

Führerschein zur Fahrgastbeförderung (Taxi, Mietwagen, Krankenwagen, Pkw-Ausflugsverkehr)
- Hauptwohnsitz in Saarbrücken
- Fahrerlaubnis B
- persönliche Vorsprache
- Gültiger Personalausweis oder Reisepass
- Karten-Führerschein
- Biometrisches Passfoto
35x45 mm
- falls noch kein Kartenführerschein ausgestellt ist, 2 Fotos
- ärztl. Untersuchung
- augenärztl. Gutachten
42,60 Euro

bei Verlängerung

38,00 Euro

Neuerteilung nach Entzug

Neuerteilung nach Entzug
- Hauptwohnsitz in Saarbrücken
- Wohnsitz in einer Stadtverbandsgemeinde, dann Antrag dort stellen!
- Antragsteller war im Besitz einer Fahrerlaubnis, die rechtskräftig entzogen, versagt oder auf die verzichtet worden ist.
- persönliche Vorsprache
- Gültiger Personalausweis oder Reisepass
- Biometrisches Passfoto
35x45 mm
- Pol. Führungszeugnis (zuvor zu beantragen bei den Bürgerämtern -Beleg 0)
- Nachweis über Sofortmaßnahmen am Unfallort
- Sehtest
bei C 1, C 1 E, C, CE, D, D 1,
DE, D 1 E und
Fahrgastbeförderung
- Ausbildung in Erster Hilfe
- ärztl. Untersuchung
- augenärztl. Gutachten
- Name und Anschrift der Fahrschule  (falls die Entziehung länger als 2 Jahre zurückliegt)
ohne medizinisch-psychologische Untersuchung (MPU) 79,40 Euro

mit 1 MPU 109,40 Euro

jede weitere MPU 20,00 Euro