Orientalischer Markt in Burbach

Der 8. Orientalische Markt fand am 20. Mai auf dem Burbacher Markt statt.

Rückblick auf den Orientalischen Markt 2017

Fatima Serin. Foto: Markus Tetzlaff

Fatima Serin. Die Tänzerin darf nicht fehlen beim Orientmarkt.

Selbst der Wettergott meinte es mit dem 8. Orientalischen Markt am 20. Mai wieder gut. Regnete es am Tag vor der Veranstaltung noch in Strömen, so schien am Veranstaltungstag die Sonne. Rund 10.000 Besucherinnen und Besucher suchten auch diesmal Burbach wieder auf, um bei leckeren exotischen Speisen, Musik mit orientalischen Klängen und Waren aus Marokko, der Türkei, Senegal, dem Libanon und zahlreichen anderen Ländern die einzigartige Atmosphäre mit Urlaubsfeeling pur zu genießen.

Sich Zeit nehmen, miteinander ins Gespräch kommen – das wurde wieder zum gemeinsamen Erlebnis von Veranstaltern, Anbietern, Musikern und Besuchern. Eine Besonderheit war die „Lange Tafel“, an der sich Geflüchtete mit Einheimischen, Zugezogenen und Gästen austauschen konnten. Der Zugang wurde durch Moderatoren erleichtert.

Die Veranstalter freuen sich schon auf den nächsten Markt 2018 mit neuen Überraschungen.

Plakat und Bühnenprogramm 2017

Image

Plakat Orientalischer Markt 2017
Download
application/pdf - ca. 2,42 MB

Plakat Orientalischer Markt 2017
Image

Bühnenprogramm
Download
application/pdf - ca. 3,09 MB

Bühnenprogramm

Besucher aus dem Saarland und der Region

Zahlreiche Händler und Tausende Besucher aus dem Saarland, aber auch aus Frankreich, verwandeln den Burbacher Markt jedes Jahr - meist an Pfingstsamstag - in einen Basar. Burbacher und Menschen aus unterschiedlichsten Kulturen mischen sich auf dem Markt und genießen ein Stück Orient.

Vieles ist schon gar nicht mehr fremd in unserer bunten Stadtgesellschaft, doch manches bleibt exotisch, und gerade das weniger bekannte übt offenbar einen Reiz aus und wird als Bereicherung empfunden. Viele Gäste halten sich den ganzen Tag über auf dem Marktplatz auf, aus dem es Waren aus aller Welt gibt. Bei dem breitgefächerten Angebot ist einiges dabei, das nicht ohne Weiteres im Saarland zu finden ist. Auch kulturell gibt es Jahr für Jahr ein Verwöhnprogramm.

Beim Orientalischen Markt zeigt sich soziale Integration mal anders, nämlich als originelle Inszenierung einer bunten Welt, in der das Zusammenleben auf magische Weise unkompliziert ist. 

Foto vom Orientalischen Markt 2011

Veranstalter

Die Veranstalter des Orientalischen Marktes sind die Landeshauptstadt Saarbrücken unter Federführung des Zuwanderungs- und Integrationsbüros (ZIB) und die GemeinWesenArbeit Burbach. Kooperationspartner war 2017 der Kulturverein Burbach.

Als Teil des Projektes "Burbacher Märkte" wurde der Orientalische Markt bis 2013 im Rahmen des Städtebauprogramms "Soziale Stadt" gefördert.

Kurzdarstellung der Marktidee