Wildpark

Im rund 17 Hektar großen Wildpark im Saarbrücker Stadtteil St. Johann leben etwa 120 heimische und heimisch gewordene europäische Wild- und Haustiere in artgerechten Gehegen.

Wildpark freut sich über ersten Nachwuchs

Jetzt auch Nachwuchs bei den Wildschafen: Ende März kam ein erstes Lamm auf die Welt. Erwartet werden in den nächsten Tagen noch vier bis sechs weitere. Da die Mufflon-Lämmer ab Geburt flink auf den Läufen sind, konnte das Geschlecht vom Wildpark-Team noch nicht bestimmt werden. Es ist bereits gut in die Herde integriert und Mutter und Artgenossen lassen das Kleine nicht aus den Augen.

Auch die Shropshire-Schafe haben Nachwuchs bekommen: Seit Mitte März leben vier Lämmchen in der Herde. Wegen der für die Jahreszeit ungewöhnlichen Kälte bleiben sie vorerst im trockenen Stall. Zwei Frischlinge wurden am 19. März geboren und werden wegen der Kälte die Wurfhütte erst in den kommenden Tagen verlassen. 

Den ersten Wildpark-Nachwuchs gab es bei den Ziegen: Am 5. März erblickte ein kleines Ziegenmädchen das Licht der Welt. Tagsüber können Besucher dem neuen Wildpark-Bewohner einen Besuch in einem kleinen Sondergehege am Wildpark-Eingang beim Uhu-Gehege abstatten. Nach Dienstschluss der Tierpfleger verbringen Mutter und Geißlein die kommenden Nächte in einem abgeschlossen Stall. Dort sind sie sicher vor Füchsen. Am 8. März gegen 16.30 Uhr kam ein kleines Ziegenböckchen im Wildpark zur Welt, kurz danach, am 11. März, ein weiteres Zicklein.