Wildpark

Im rund 17 Hektar großen Wildpark im Saarbrücker Stadtteil St. Johann leben etwa 120 heimische und heimisch gewordene europäische Wild- und Haustiere in artgerechten Gehegen.

Neues Spielgerät auf dem Kinderspielpatz im Wildpark

Neues Spielgerät am Kinderspielplatz im Wildpark. Foto: Ralf Blechschmidt

Neues Spielgerät am Kinderspielplatz im Wildpark (Foto: Ralf Blechschmidt)

Das Amt für Stadtgrün und Friedhöfe hat auf dem Spielplatz im Saarbrücker Wildpark ein neues Spielgerät zum Klettern, Balancieren und Rutschen aufgebaut.

Die massive Holzbauweise stellt die Verbindung zum umliegenden Stadtwald her und die geschnitzten Tierskulpturen haben Bezug zum Wildpark. Geeignet ist das Spielgerät für Kinder zwischen fünf und 14 Jahren. 

Der Saarbrücker Wildpark

Der Saarbrücker Wildpark liegt im Saarbrücker Stadtwald in der Nähe der Universität. Der Park wird vom Amt für Stadtgrün und Friedhöfe betreut. Er ist ganze Jahr über geöffnet. Der Eintritt ist frei.

Im Wildpark leben Damwild, Kaninchen, Mufflons, Nordluchs, Wildkatze, Rehwild, Rotwild, Schwarzwild, Steinwild, Wisent, Schafe, Zwergesel, Zwergziegen, Ponys und Fasane. Zudem sind im Wildpark Hühner, Tauben, Meerschweinchen, Uhu und ein Schneeeulenpaar zu Hause.