Horst Reinsdorf

Horst Reinsdorf ist seit Herbst 2012 als Bildender Künstler in verschiedenen musisch-kulturellen Projekten und Workshops an der Offenen Ganztagsgrundschule Weyersberg tätig.

Kurzbiografie

Horst Reinsdorf

Horst Reinsdorf

Horst Reinsdorf beschäftigt sich seit 1977 intensiv mit der Malerei. Er war Schüler bei namhaften Künstlern und ist freiberuflich tätig.

Seit 1980 leitet er Projektwochen mit Kindern und Jugendlichen unter anderem an der Vogelsang-Schule Saarlouis, Hauptschule Siersburg, Grundschule Rehlingen und der Regenbogenschule Wehrden. 

Seine Wandgestaltungen und Arbeiten für "Kunst am Bau" in verschiedenen saarländischen Schulen sowie dem Deutsch-Französischen Kindergarten Lauterbach und dem Gemeinschaftshaus Geislautern sind Beispiele seiner musischen Bildungsarbeit.

Mitte 1990 bezog Reinsdorf sein eigenes Atelier in Luisenthal. Hier finden regelmäßig Kurse, Ausstellungen und Lesungen der Volkshochschule (VHS) Völklingen statt.                

Von 2001 bis 2011 war Reinsdorf als Fachkraft im Unterrichtsfach Bildende Kunst für die Yehudi Menuhin Stiftung Deutschland an Schulen in Burbach und Kleinblittersdorf tätig. Er hat zudem  Malkurse als VHS-Dozent, an der freien Kunstschule Saarlouis und an der Malschule in Schwalbach für Jugendliche und Erwachsene geleitet.

 

Künstlerisches und kreatives Gestalten mit Kindern

Horst Reinsdorf

Reinsdorf: "Was kann ich alles mit Farbe, Stift, Leinwand und Papier anfangen? Wie kann ich mich zu einem Thema künstlerisch ausdrücken? Kinder und Jugendliche aller Nationalitäten sprühen hier mitunter vor neuen interessanten Ideen.

Eine alte konfuzianische Weisheit ist mein Leitspruch geworden: 

'Erzähle mir und ich vergesse
Zeige mir etwas und ich erinnere mich
Lasse mich etwas tun und ich verstehe'"

"Von großer Bedeutung ist für mich die Teamarbeit - auch als soziale Komponente:

  • das gemeinsame Finden
  • das gemeinsame Entdecken von Neuland
  • das gemeinsame Austauschen
  • das gemeinsame kreative Arbeiten", sagt der Künstler weiter. 

"Ich versuche die Kinder und Jugendlichen zu unterstützen und in der Umsetzung ihrer Vorhaben behilflich zu sein.  Gerade in der heutigen Zeit erscheint es mir wichtig und sinnvoll,  Kinder unterschiedlicher Nationalitäten und Kulturen über Sprachbarrieren hinweg einander näher zu bringen und miteinander vertraut zu machen.  Vorurteile und „Schubkastendenken“ durch das gemeinsame kreative Miteinander werden ausgeräumt. Ausgrenzung einzelner Kinder und rassistischen Tendenzen soll auf diese Weise vorgebeugt werden", sagt Horst Reinsdorf. 

Für ihn bedeutet Kunst Schwerpunkte zu setzen. Mit Ideen, Techniken und Möglichkeiten zu spielen, zu experimentieren und zu gestalten, sind für ihn Grundhaltungen bei der kunst-kreativen Arbeit mit Kindern - nicht einfach “nur etwas machen”.