Wildpark

Im rund 17 Hektar großen Wildpark im Saarbrücker Stadtteil St. Johann leben etwa 120 heimische und heimisch gewordene europäische Wild- und Haustiere in artgerechten Gehegen.

Nachwuchs im Wildpark

Der Wildpark freut sich über Nachwuchs: Tierjunge gibt es bei den Steinböcken, Mufflons, Wildschweinen und Uhus.

Etwas verspätet - normalerweise kommen Steinkitze im Mai oder Juni auf die Welt - kam Mitte Juli das zweite Jungtier bei den Steinkitzen geboren, dieses Mal ein Mädchen. Es war von Geburt an putzmunter und klettert bereits auf dem aufgeständerten Holzgerüst herum.

Am 23. Mai kam der bis dahin jüngste Wildpark-Bewohner zur Welt: Ein Steinböckchen. Anfangs war es etwas wacklig auf den Beinen, nun ist es topfit und die fünfjährige Mutter kümmert sich liebevoll. Der Wildpark rechnet mit einem weiteren Kitz. Insgesamt leben nun sechs Steinböcke/-ziegen im Wildpark. 

Am 19. März erblickten zwei Mufflonlämmer das Licht der Welt. Die Lämmer sind schon seit ihrer Geburt flink auf den Beinen und voll in der Herde integriert. Die Wildschwein-Frischlinge sind am 20. März geboren. Mit jedem Tag werden ihre Ausflüge länger. Am 24. März ist zudem ein Uhu-Küken geschlüpft. In den nächsten Wochen erwarten die Wildpark-Mitarbeiter weiteren Nachwuchs bei den Wildschweinen, Zwergziegen und Shropshire-Schafen.