Landeshauptstadt Saarbrücken » Bildung » Hochschulen » Universität des Saarlandes » Fairtrade Award 2016 für Faire Uni Saar

Fairtrade Award 2016 für Faire Uni Saar

Das Aktionsbündnis "Faire Uni Saar" ist Gewinner des Fairtrade Awards 2016. Den Preis für besonderes Engagement für den fairen Handel erhielt das Aktionsbündnis am Donnerstag, 3. März, bei der Preisverleihung des TransFair e.V. in Berlin. 

Aktionsbündnis Faire Uni Saar gewinnt in Kategorie "Zivilgesellschaft"

Das Aktionsbündnis Faire Uni Saar und Oberbürgermeisterin Charlotte Britz (zweite von links) mit Moderatorin Anke Engelke (links) und Schauspielerin Joachim Krol (rechts) bei der Preisverleihung in Berlin. (Foto: Frank Nürnberger)

Das Aktionsbündnis Faire Uni Saar und Oberbürgermeisterin Charlotte Britz (zweite von links) mit Moderatorin Anke Engelke (links) und Schauspielerin Joachim Krol (rechts) bei der Preisverleihung in Berlin. (Foto: Frank Nürnberger)

Das Aktionsbündnis Faire Uni Saar wurde Gewinner in der Kategorie „Zivilgesellschaft“. Im Beisein von Oberbürgermeisterin Charlotte Britz überreichte Schauspieler Joachim Król den Preis und verlas die Jury-Entscheidung: „Eine Hochschule ist ein Schmelztiegel: Das Aktionsbündnis Faire Uni Saar schafft es bravourös, die verschiedenen Kräfte von Verwaltung, Lehre und Studierenden für den fairen Handel zu bündeln.“

Die Uni Saarbrücken wurde 2014 erste Fairtrade-University. An der Hochschule haben sich Studierende, Verwaltung und Gastronomie vernetzt und arbeiten gemeinsam für den Fairen Handel. Mit Projekten und Aktionen zeigen sie, wie der Handel mit fair gehandelten Produkten funktioniert und welche Organisationen auf dem Campus der Universität des Saarlandes daran beteiligt sind.

Platz zwei ging an die AG Fairtrade-Insel Langeoog. Der Verein „Künstler für Gerechtigkeit“ erhielt Platz drei für sein Musical „Global Playerz“.

Fairtrade Award würdigt besonderes Engagement für den fairen Handel

Zum fünften Mal wurden in Berlin die Fairtrade Awards für besonderes Engagement für den fairen Handel vergeben. Durch den Abend führte die Schauspielerin und Moderatorin Anke Engelke. „Vieles von dem, was wir täglich konsumieren, verbindet uns mit Menschen in aller Welt. Dieser Verantwortung sollten wir uns alle bewusst sein“, sagte die Schauspielerin im Hotel Ellington. „Das kleine Fairtrade-Siegel kennt nun bald jeder und es hilft dabei, aktiv den fairen Handel zu unterstützen – egal ob im Bioladen, Online-Shop oder Discountsupermarkt.“

Die Jury wählte die Gewinner in den Kategorien Hersteller, Handel und Zivilgesellschaft. „Alle Nominierten setzen sich wirklich vorbildlich für den fairen Handel ein“, sagte Dieter Overath, TransFair Vorstandsvorsitzender und Jury-Mitglied. 

Erstmalig wurden im Rahmen der Gala auch die Internationalen Fairtrade Awards an die engagierteste Kleinbauernorganisation, das überzeugendste Prämienkomitee einer Plantage sowie den international größten „Fairtrade Fan“ vergeben. Der Publikumspreisträger wurde im Vorfeld online gewählt.