Landeshauptstadt Saarbrücken » Bildung » Hochschulen » Deutsch-Französische Hochschule

Deutsch-Französische Hochschule

Die Deutsch-Französische Hochschule (DFH) ist ein Verbund von 162 Mitglieds- und Partnerhochschulen in Deutschland und Frankreich. 

Die Villa Europa ist Sitz der Deutsch-Französischen Hochschule

Die Villa Europa ist Sitz der Deutsch-Französischen Hochschule

Ihr Campus ist dezentral organisiert.

Die Studierenden der DFH sind an zwei Partnerhochschulen, einer in Deutschland und einer in Frankreich, eingeschrieben, studieren gemeinsam in einer integrierten Studierendengruppe und erhalten ein deutsches und ein französisches Abschlussdiplom. Die DFH ist insofern eine Einrichtung, deren Ziel die Stärkung der Hochschulbeziehungen zwischen Deutschland und Frankreich ist.

Zu ihren Hauptaufgaben zählt das Initiieren, Evaluieren und Finanzieren von deutsch-französischen Studiengängen. Auch trilaterale deutsch-französische Kooperationen werden von der DFH unterstützt. Zurzeit belegen rund 4600 Studierende einen der 145 binationalen und trinationalen integrierten Studiengänge.

Die Deutsch-Französische Hochschule fördert darüber hinaus Kooperationen im Bereich der Forschung und Entwicklung und setzt sich in diesem Zusammenhang besonders für den intensiven Erfahrungsaustausch und die Zusammenarbeit von Nachwuchswissenschaftlern ein. Die DFH-Förderung von Deutsch-Französischen Graduiertenkollegs dient dem Auf- bzw. Ausbau deutsch-französischer Kooperationen im Bereich der strukturierten Doktorandenausbildung, die die Unterschiede und die Komplementarität der Forschungs- und Nachwuchsförderung beider Länder nutzen.

Förderung von Doktoranten

Darüber hinaus unterstützt die DFH mit einem speziellen Förderprogramm binationale Cotutelle de thèse-Verfahren. Die Cotutelle ermöglicht Doktoranden im Rahmen einer Dissertationsarbeit grenzüberschreitend an zwei Hochschulen zu promovieren. Zusammen mit den bestehenden Instrumenten – Deutsch-Französische Sommerschulen und Ateliers – leistet die DFH somit einen wichtigen Beitrag zur Netzwerkbildung und Strukturierung der gemeinsamen Doktorandenausbildung und dadurch auch zur Gestaltung des europäischen Forschungsraums.

Hintergrund

Die DFH wurde 1997 durch ein deutsch-französisches Regierungsabkommen (Weimarer Abkommen) gegründet und hat im September 1999 ihre Arbeit aufgenommen. Die DFH wird zu gleichen Teilen von Deutschland und Frankreich finanziert. Als „völkerrechtliche Einrichtung“ hat die DFH ihren Verwaltungssitz in Saarbrücken. Dort arbeitet ein Team aus Deutschen und Franzosen.

Standorte der Partnerhochschulen

Standorte der Partnerhochschulen