Sanierung der Wilhelm-Heinrich-Brücke

Baustellen Code:
T11
Bauherr:
Amt für Straßenbau und Verkehrsinfrastruktur
Bahnhofstraße 31
66111 Saarbrücken

+49 681 905-4007 oder -4104
strassenamt@saarbruecken.de

Details

Straße:
Wilhelm-Heinrich-Brücke
Ortsteil:
Alt-Saarbrücken
Stadt:
66117 Saarbrücken
Kosten:
8,5 Millionen Euro
Arbeitsbeginn:
18.02.2019
Voraussichtliches Ende:
17.05.2019

Allgemeine Informationen

Lager im Bereich des Neumarkts

Aufwertung des Bereiches vor Karstadt 

Die Landeshauptstadt Saarbrücken wertet voraussichtlich ab Mittwoch, 3. April, den Bereich vor Karstadt auf. Damit wird das Umfeld der im vergangenen Jahr sanierten Wilhelm-Heinrich-Brücke deutlich attraktiver. 

Die Landeshauptstadt pflastert die derzeit noch provisorisch asphaltierte Freifläche neu. Außerdem baut sie eine barrierefreie Rampe in Kombination mit Blockstufen. Sie passt die Übergänge zum Umfeld an und vervollständigt die fehlenden Teile des Gehwegs.

Die Arbeiten dauern voraussichtlich bis Mitte Mai. 

Arbeiten am Neumarkt 

Im Bereich zwischen HDI-Gebäude und Sparkasse legt die Stadt einen großzügigen Platz an. Dies ist möglich, weil die kleinen Straßen, die die Hohenzollernstraße, Neumarkt, Stengelstraße und Saaruferstraße miteinander verbinden, wegfallen. Der Platz wird durch Natursteinbänder optisch ansprechend gestaltet. Neue Bänke laden zum Verweilen ein. Zude stellt die Landeshauptstadt Fahrradständer auf und pflanzt neue Bäume, die den Platz aufwerten.

Den Parkplatz am Neumarkt hatte die Landeshauptstadt bereits im Zuge der Brückensanierung neu gestaltet. Zuvor gab es 38 Stellplätze, die senkrecht zur Straße angeordnet waren - nun gibt es 26, schräg zur Straße angeordnete Parkmöglichkeiten. Zwei davon sind als Behindertenparkplätze ausgewiesen. Zuvor gab es an dieser Stelle noch keine. Die Anwohnerparkplätze wurden erhalten.

Durch die Neuordnung der Parkplätze hat die Stadt einen neuen Gehweg auf der östlichen Seite realisiert. Er verbindet die Wilhelm-Heinrich-Brücke mit der Luisenbrücke. Der Neumarkt ist weiterhin als Einbahnstraße von Süden nach Norden befahrbar, Verkehrtsteilnehmer können ihn in die Gutenbergstraße in beide Richtungen verlassen.

Rückblick: Sanierung der Wilhelm-Heinrich-Brücke

  • Austausch der Brückenübergangskonstruktionen
  • Abdichtung der Brückenkonstruktion und Betoninstandsetzung an den Gehwegen
  • Erneuerung der Fahrbahn auf der Brücke und den angrenzenden Verkehrsknoten
  • Anbringung eines den aktuellen Sicherheitsstandards entsprechenden 1,3 Meter hohen Brückengeländers
  • Austausch der veralteten Beleuchtungsmaste samt Leuchten, nun ist moderne und energiesparende LED-Technik im Einsatz
  • Verlegung der beiden Bushaltestellen von der Brücke in die Straße „Am Stadtgraben“ , die neuen Haltestellen sind barrierefrei
  • Neugestaltung des Verkehrsraums auf der Brücke und den angrenzenden Verkehrsknoten

Informationen zur Verkehrslage

Im Bereich vor Karstadt 

Im Zuge der Arbeiten müssen Teile des Radweges vorübergehend gesperrt werden. Fußgänger werden an der Baustelle vorbei geführt. Die Bushaltestelle bleibt jederzeit erreichbar. Auf den Straßenverkehr hat die Umgestaltung keinen Einfluss.

 

Am Neumarkt

Während der Bauarbeiten wird die Hohenzollernstraße Richtung Neumarkt wieder zur Sackgasse. Wie vor der Winterpause richtet die Landeshauptstadt vor der Baustelle einen Wendehammer ein. Fahrzeuge können bis zum Ende der Straße (Höhe Sparkasse) fahren und dann problemlos wieder wenden.

Die Verkehrsführung der Saaruferstraße wird in dieser Zeit von zwei Spuren auf eine Spur je Fahrtrichtung eingegrenzt. Die Fußgängerumleitung führt am HDI-Gebäude vorbei und wird um die Baustelle an der Stengelstraße bis zur Kreuzung der Saaruferstraße entlang geführt.

Weiterführende Links