Förderung und Finanzierung

Shutterstock – Glas mit Münzen - lovelyday12/Shutterstock

Shutterstock – Glas mit Münzen - lovelyday12/Shutterstock

Shutterstock – Glas mit Münzen - lovelyday12/Shutterstock

Der Finanzbedarf spielt eine wesentliche Rolle auf dem Weg in die Selbstständigkeit. Grundsätzlich stehen Ihnen verschiedene Finanzierungs- und Fördermöglichkeiten zur Verfügung. Welche Lösung sich am besten eignet, hängt vom Einzelfall ab.

  • Beratungsförderung

    Das Saarland bezuschusst die Kosten für die Beratung oder bietet kostenfreie Beratungen für Gründende an.

    Das Programm  zur Förderung unternehmerischen Know-hows richtet sich an:

    • junge Unternehmen, die nicht länger als zwei Jahre am Markt sind
    • Unternehmen ab dem dritten Jahr nach der Gründung
    • Unternehmen, die sich in wirtschaftlichen Schwierigkeiten befinden - unabhängig vom Unternehmensalter

    Weitere Informationen zum Programm finden Sie online auf der Seite des Bundesministeriums für Wirtschaft und Energie.

  • Beteiligungen

    Unter einer Beteiligung versteht man die Investition eines Unternehmens oder einer Privatperson in ein Geschäftsmodell. Das Geld wird dem Eigenkapital zugerechnet und stärkt Ihre Verhandlungsposition bei der Beantragung eines Kredits bei einer Bank.

    Sie können sich eine Beteiligung über eine öffentlich geförderte oder eine private Beteiligungsgesellschaft suchen.

    Beispiele:

    • Die Business Angels sind ein Netzwerk aus erfahrenen Unternehmern, die innovativen Start-ups und jungen Wachstumsunternehmen neben dem Kapital auch fachliches Know-how und ein Netzwerk mit wertvollen Kontakten bieten. Mehr Informationen erhalten Sie auf der Seite des Business Angels Netzwerk Saarland.
    • Der High-Tech Gründerfonds investiert in junge Technologieunternehmen und unterstützt mit unternehmerischem Fachwissen und einem der stärksten Netzwerke im Venture Capital Bereich.

    Mehr Informationen zu Beteiligungsarten erhalten auf der Seite des Bundesministeriums für Wirtschaft und Energie.

  • Bürgschaften

    Wenn Sie einen Kredit für Ihr Gründungsvorhaben aufnehmen möchten, verlangt das Kreditinstitut in der Regel bankübliche Sicherheiten von Ihnen. Eine Bürgschaft kann Ihnen bei fehlenden Sicherheiten die Aufnahme eines Darlehens erleichtern.

    Man unterscheidet folgende Arten von Bürgschaften:

    Bürgschaft mit Bank:

    Die Bürgschaftsbank bürgt für die kreditnehmende Person bei deren Hausbank und übernimmt das Kreditrisiko. Weitere Informationen zu Bankbürgschaften finden Sie auf der Seite der Bürgschaftsbank Saarland.

    Bürgschaft ohne Bank:

    Die Bürgschaft wird in diesem Fall von einer Privatperson oder einem Unternehmen übernommen.

  • Zuschüsse

    Zuschüsse sind Geldleistungen,  die Sie für einen bestimmten Zweck erhalten und die Sie in der Regel nicht zurückzahlen müssen. Der Gründungszuschuss der Bundesagentur für Arbeit, Beratungszuschüsse, das EXIST-Gründerstipendium oder Investitionskostenzuschüsse zählen zu den bekanntesten Zuschüssen.

    Beispiele:

    Weitere Informationen finden Sie über die Förderdatenbank des Bundes

  • Finanzierung durch Eigenkapital

    Wenn es bei einer Gründung zu Finanzierungsschwierigkeiten kommt, liegt das oft an unzureichendem Eigenkapital.

    Als Faustformel gilt, dass Sie, gemessen an Ihrem Kapitalbedarf, bei einer Gründung über ca. 20% Eigenkapital verfügen sollten.

    Um das Eigenkapital zu erhöhen, gibt es mehrere Möglichkeiten:

    • Partner / Gesellschafter
    • Beteiligungsgesellschaften
    • Crowdfunding

    Eine Gründung, die gänzlich ohne externe Finanzierung auskommt, da genügend Eigenkapital zur Verfügung steht, bezeichnet man als Bootstrapping.

  • Crowdfunding

    Der Begriff Crowdfunding bezeichnet die Finanzierung durch eine Gruppe von Personen und bietet Gründenden eine Möglichkeit, Eigenkapital zu generieren. Privatpersonen beteiligen sich in möglichst großer Zahl an dem Gründungsvorhaben und fungieren als Kapitalgebende für Ihre Idee.

    Man unterscheidet vier Arten des Crowdfundings:

    • Klassisches Crowdfunding
    • Crowdfunding durch Spende
    • Crowdinvesting
    • Crowdlending

    Nähere Informationen finden Sie im  Crowdfunding Informationsportal.

Eine gute Übersicht zu Förderprogrammen für Existenzgründungen bietet Ihnen die Förderdatenbank des Bundesministeriums für Wirtschaft und Energie.