Kolumne der Oberbürgermeisterin

Oberbürgermeisterin Charlotte Britz schreibt in ihrer wöchentlichen Kolumne über aktuelle Stadtthemen.

Guten Start in die neue Theatersaison (21. August)

Charlotte Britz - Iris Maurer

Charlotte Britz - Iris Maurer

Charlotte Britz - Iris Maurer

Liebe Bürgerinnen und Bürger,

nicht nur die Schulferien, auch die Theaterferien sind nun vorbei. Die Vorbereitungen für die ersten Premieren der neuen Spielzeit laufen auf Hochtouren. Wie ein Uhrwerk arbeiten die unterschiedlichen Teams auf und hinter der Bühne zusammen, damit während der Vorstellungen alles reibungslos läuft und Sie, liebe Zuschauerinnen und Zuschauer, in eine andere Welt entführt werden können.

Zum Ende der Sommerzeit meldet sich das Saarländische Staatstheater mit einem großen Theaterfest zurück aus den Ferien. Am Sonntag, 25. August, gibt es ab 15 Uhr ein facettenreiches Programm am und im Großen Haus, der Alten Feuerwache und der Sparte4.

Neu aufgelegte Klassiker, Konzerte und eine Oper über einen Filmstar

In dieser Theatersaison steht unter anderem Charles Gounods „Faust‟ ab Samstag, 28. September, auf dem Spielplan. Der Regisseur Vasily Barkhatov ist gerade auf dem Sprung zu einer großen internationalen Karriere. Der junge Regisseur wurde für den renommierten „Opera Award‟ nominiert. Seine Komposition von „Faust‟ ist eine Oper mit literarischem Anspruch: Mit kraftvollen Stimmen wird Goethes Tragödie geschickt in Szene gesetzt.

Ab September können Sie in den Sinfoniekonzerten des Saarländischen Staatstheaters wieder renommierte Künstler live erleben: Unter anderem sind Christian Schmitt (Orgel), Ori und Sharon Kam (Viola und Klarinette) und Simon Höfele (Trompete) zu Gast. Neben Klassikern wie Schumanns Klavierkonzert a-Moll op. 54 oder Mozarts Violinkonzert Nr. 5 A-Dur gibt es auch viel Neues, was eine Entdeckung wert ist, zum Beispiel das sinfonische Werk Mieczysław Weinbergs.

In Gavin Bryars Oper geht es um eine Frau, geliebt von Millionen, die sich doch immer ungeliebt fühlte. Der englische Komponist schuf ein Stück über den wohl bekanntesten Filmstar des 20. Jahrhunderts: Marilyn Monroe. Am Samstag, 8. Februar, feiert die Oper „Marilyn forever‟ Premiere.

Schauspiel für kleine und große Theaterbegeisterte

Im Familienstück „Die kleine Meerjungfrau‟, das ab Sonntag, 10. November, zu sehen ist, geht es um Mara, den Küchenjungen Pip und die Abenteuer, die das ungleiche Paar erlebt. Das Epos „Die Leiden des jungen Werther‟ (ab Sonntag, 29. September) handelt von einem jungen Mann und seiner unglücklichen Liebesbeziehung zu einer verlobten Frau.

Modernes Ballett in der Alten Feuerwache

Anna Konjetzky beschäftigt sich in ihrem neuen Stück „We are here‟ mit dem Begriff und dem Gefühl der Gefahr. Ein Spiel mit der Wahrnehmung, die Verbindung von Musik und Tanz, Bewegung und Bewegungslosigkeit. Zu sehen ist die Aufführung ab dem 21. November. Zu einem Ballettabend zum Thema „Aufbrüche‟ laden Moritz Ostruschnjak und Marioenrico D’Angelo ab Freitag, 15. Mai. Dynamische Choreografien verdeutlichen unterschiedliche Aufbrüche im Leben. 

Das Theater ist immer einen Besuch wert

Das sind nur ein paar Höhepunkte der kommenden Saison, die ich Ihnen vorstellen möchte. Auf dem Programm stehen noch viele weitere. Informationen zu allen Stücken und zum Begleitprogramm des Staatstheaters finden Sie im Internet unter www.staatstheater.saarland.

Ich wünsche dem ganzen Team des Staatstheaters eine gelungene Saison. Sie, liebe Bürgerinnen und Bürger, möchte ich dazu einladen, das Theater zu besuchen und sich für ein paar Stunden in eine andere Welt entführen zu lassen.

Ihre

-

-

-

Kontakt

Büro der Oberbürgermeisterin

Rathaus St. Johann
Rathausplatz 1
66111 Saarbrücken

Telefon: +49 681 905-1601/-1618
Fax: +49 681 905-1313

E-Mail: oberbuergermeisterin@saarbruecken.de