Mittwoch, 25. November 2020

Pädagogische Fachkräfte an Freiwilligen Ganztagsgrundschulen

Eine Ausschreibung der Landeshauptstadt Saarbrücken beim Amt für Kinder und Bildung.

Saarbrücken ist die einzige Großstadt des Saarlandes und die größte Stadt der Region. Gute Führung ist uns ebenso wichtig wie kooperative, vertrauensvolle und zielgerichtete Zusammenarbeit untereinander.

Wir wertschätzen Vielfalt und freuen uns auf Ihre Bewerbung, unabhängig davon welchem Geschlecht Sie angehören.

Zur Ergänzung unseres Personalpools suchen wir zum nächstmöglichen Zeitpunkt mehrere

Pädagogische Fachkräfte Entgeltgruppe S 8a TVöD in Teilzeit (bis 30 Wochenstunden)

für die pädagogische Arbeit im Gruppendienst in den sozialpädagogischen Bereichen an Freiwilligen Ganztagsschulen (FGTS).

Die Landeshauptstadt Saarbrücken ist aktuell Maßnahmeträgerin von fünf sozialpädagogischen Bereichen an Freiwilligen Ganztagsgrundschulen (FGTS Eschberg, FGTS Folsterhöhe, FGTS Herrensohr-Jägersfreude, FGTS Max-Ophüls, FGTS Rußhütte).

Die sozialpädagogischen Bereiche arbeiten in der Regel von circa 11 bis 17 Uhr beziehungsweise während der Ferienzeiten von circa 8 bis 18 Uhr im Wechseldienst.

Die Einstellungen aus dem Personalpool erfolgen für unterschiedliche Zeiträume in zeitlich befristeten Arbeitsverhältnissen (zum Beispiel als Krankheits- oder Elternzeitvertretung). Bei Bewährung und entsprechendem Bedarf wird eine Anschlussbeschäftigung in Aussicht gestellt.

Werden Sie Teil unseres Teams und bewerben Sie sich!

Sie verfügen über:

  • den Abschluss als Erzieherin/Erzieher, Sozialpädagogin/Sozialpädagoge, Sozialarbeiterin/Sozialarbeiter oder Kindheitspädagogin/Kindheitspädagoge mit staatlicher Anerkennung

oder

  • einen nach dem Förderprogramm Freiwillige Ganztagsschulen im Saarland (Förderprogramm FGTS) anerkannten Berufs- oder Studienabschluss (zum Beispiel als Lehrer/-in, Ergotherapeut/innen, Arbeitserzieher/innen, Erziehungswissenschaftler/-in) beziehungsweise über die Anerkennung als pädagogische Fachkraft gemäß Punkt 4.1.1 des Förderprogramms FGTS (ausgestellt durch das saarländische Ministerium für Bildung und Kultur)

Von Vorteil wäre:

  • eine mindestens einjährige Berufserfahrung in der Arbeit mit Schulkindern

Darüber hinaus erwarten wir von den Bewerberinnen und Bewerbern:

  • die Bereitschaft zur Arbeit am Nachmittag
  • Interesse und Kompetenz an der konzeptionellen und inhaltlichen Gestaltung und Entwicklung des pädagogischen Alltags der Einrichtung
  • professionelles Arbeiten auf der Grundlage einschlägiger Gesetze und Verordnungen
  • konstruktives und kreatives Arbeiten im Team, mit Eltern und anderen Partnern
  • Konfliktfähigkeit und Belastbarkeit

Weiterhin besteht ab dem 1. März 2020 für Beschäftigte, die nach dem 31. Dezember 1970 geboren sind, die gesetzliche Verpflichtung zur Impfung gegen Masern. Daher ist vor Beginn der Tätigkeit ein diesbezüglicher Impfnachweis oder ein ärztliches Zeugnis über den Immunstatus vorzulegen.

Wir bieten Ihnen:

  • eine interessante und abwechslungsreiche Tätigkeit in Teilzeit (bis maximal 30 Wochenstunden)
  • ein tarifliches Entgelt nach der Entgeltgruppe S 8a TVöD zuzüglich einer pauschalen monatlichen Arbeitsmarktzulage in Höhe von 76,92 Euro (Bruttowert bei 30 Wochenstunden)
  • eine Jahressonderzahlung und eine zusätzliche Altersvorsorge
  • einen Urlaubsanspruch in Höhe von 30 Arbeitstagen im Kalenderjahr
  • Arbeitsplatzsicherheit mit Kündigungsfristen, die weit über die gesetzlichen Mindestfristen hinausgehen
  • die Mitarbeit in einer Verwaltung, die für ihre familienbewusste Personalpolitik ausgezeichnet wurde
  • vergünstigtes Ticket für den Personennahverkehr (Job-Ticket)
  • umfangreiche Fortbildungsangebote im Rahmen unserer Personalentwicklung

Erfahren Sie mehr über das Leben in Saarbrücken, die Stadt als Ausbildungsbetrieb und als kundenorientierte und familienbewusste Arbeitgeberin auf unserer Webseite unter www.saarbruecken.de/arbeitgeberin.

Gerne nehmen wir Bewerbungen von nichtdeutschen Interessentinnen und Interessenten entgegen.

Schwerbehinderte Bewerberinnen und Bewerber werden im Rahmen der gesetzlichen Bestimmungen bevorzugt berücksichtigt.

Bitte bewerben Sie sich bis zum 15. Dezember 2020 ausschließlich über das Online-Bewerberportal www.interamt.de unter der Stellenangebots-ID 632611. Hierzu ist der Bewerbungsbogen vollständig auszufüllen. Folgende Nachweise sind als Dateianhänge in Interamt beizufügen: Zeugnisse mit Noten, insbesondere das Abschlusszeugnis und die Urkunde über die staatliche Anerkennung (Achtung: Insbesondere ausländische Abschlüsse müssen vom Ministerium für Bildung und Kultur anerkannt werden!), gegebenenfalls Arbeitszeugnisse/-nachweise. Nicht vollständige Bewerbungen können leider nicht berücksichtigt werden.

Ansprechpartnerin ist Nadine Gimmler, Telefon: +49 681/905-1252, E-Mail: nadine.gimmler@saarbruecken.de.

Bei Fragen zur Tätigkeit steht Ihnen beim Amt für Kinder und Bildung Christoph Goergen, Telefon: +49 681/905-4922, E-Mail: christoph.goergen@saarbruecken.de, gerne zur Verfügung.

Im Rahmen des Bewerbungsverfahrens werden wir Ihre personenbezogenen Daten erheben, verarbeiten und nutzen. Die Landeshauptstadt Saarbrücken wird diese Daten nicht an Dritte weitergeben und die Regelungen der Datenschutzbestimmungen einhalten.

Der Oberbürgermeister der Landeshauptstadt Saarbrücken
Uwe Conradt

Richtig Bewerben

Tipps für die Bewerbung bei der Landeshauptstadt

weiter

Stellenangebote

Hier gibt es aktuelle Stellenangebote auf einen Blick

weiter

Arbeitgeberin Stadt

Informationen über die Saarbrücker Stadtverwaltung als Arbeitgeberin

weiter