Freitag, 6. September 2019

Für mehr Stadtsauberkeit: ZKE informiert und kontrolliert am Donnerstag in Malstatt

Im Rahmen der städtischen Kampagne „Sauber ist schöner. Aus Liebe zu unserer Stadt.“ sind Mitarbeiter des Zentralen Kommunalen Entsorgungsbetriebs (ZKE) am Donnerstag, 12. September, in mehreren Straßen in Malstatt unterwegs.

ZKE

ZKE

ZKE

Bei ihrem Rundgang in den Straßen „Am Ludwigsberg“, „Am Torhaus“, „Am Emmersberg“, in der Fischbachstraße und in der Alten Bergstraße sowie in den angrenzenden Bereichen ahnden sie Ordnungswidrigkeiten, wie zum Beispiel das zu frühe Herausstellen oder falsche Befüllen des Gelben Sacks oder die illegale Ablagerung von Sperrmüll im öffentlichen Raum. Die Mitarbeiter machen zudem Passanten, die Zigarettenkippen oder anderen Müll achtlos in die Gegend werfen oder die Hinterlassenschaften ihres Hundes liegen lassen, auf ihre Vergehen aufmerksam und leiten gegebenenfalls Bußgeldverfahren ein.

Mit den Kontrollen entspricht der ZKE dem Wunsch vieler Bürgerinnen und Bürger, Müllverursacher zur Rechenschaft zu ziehen. Der Entsorger informiert bei den Kontrollgängen auch über richtige Müllentsorgung und wie dadurch jeder Einzelne durch verantwortungsvolles Handeln aktiv zu einem sauberen Stadtbild beitragen kann.

Hintergrund
Im Rahmen der städtischen Kampagne „Sauber ist schöner. Aus Liebe zu unserer Stadt.“ verfolgt der städtische Kommunale Ordnungsdienst (KOD) bereits seit 2007 illegale Müllablagerungen im gesamten Stadtgebiet. Seit Mitte 2018 wird er dabei durch die „Umweltstreife“ des ZKE unterstützt, die die Ahndung von Müllverursachern in den Stadtteilen Burbach und Malstatt übernimmt. Seit Januar 2019 ist die „Umweltstreife“ vollständig besetzt und mit zwei fachlich ausgebildeten Mitarbeitern im Einsatz.

Weitere Infos zur Kampagne gibt es unter www.zke-sb.de/sauberistschoener.