Mittwoch, 10. Juli 2019

Gefährliche Situationen für Verkehrsteilnehmer in der Metzer Straße – Landeshauptstadt appelliert an Autofahrer

Seit Montag, 8. Juli, laufen Fräs- und Asphaltarbeiten in der Metzer Straße in Saarbrücken.

Symbolbild: "Saarbrigger Schaffer": Bauarbeiter mit Schaufel und Bake LHS

Symbolbild: "Saarbrigger Schaffer": Bauarbeiter mit Schaufel und Bake LHS

Symbolbild: "Saarbrigger Schaffer": Bauarbeiter mit Schaufel und Bake LHS

Die Landeshauptstadt appelliert an die Autofahrer, sich an die geänderte Verkehrsführung zu halten. Ab der Einmündung zur Lothringer Straße ist die Metzer Straße in Richtung Frankreich zur Zeit eine Einbahnstraße. Die ausgeschilderte Umleitung führt über die Dr.-Vogeler Straße/Deutschmühlental.

Weil einige Autofahrer die Einbahnstraßenregelung und die geltenden Verkehrsregeln missachten, kam es bereits in den ersten Tagen zu gefährlichen Situationen und Kollisionsgefahr.

Arbeiten laufen in drei Bauabschnitten ab
Die Baumaßnahme wird in drei Abschnitte unterteilt. Der Verkehr führt dann jeweils halbseitig an der Baustelle vorbei. Die Zu- und Ausfahrt im Kreuzungsbereich Südring/Metzer Straße ist für den allgemeinen Verkehr gesperrt, so lange die Bauarbeiten ausgeführt werden. Die Umleitung führt über die Untertürkheimer Straße. Der Personennahverkehr darf den Kreuzungsbereich weiter nutzen.

Die Landeshauptstadt bittet die Autofahrer, auf den gesamten Verkehr während der Baumaßnahme Rücksicht zu nehmen und sich an die neue Verkehrsführung zu halten.

Weiterführende Infos gibt es auf www.sb-schafft.de unter dem Baustellencode T75.