Mittwoch, 6. Februar 2019

Stadtrat stimmt dem Verkauf des ehemaligen Messegeländes zu – Britz: „Wichtige Stärkung des Wirtschaftsstandorts Saarbrücken“

Der Saarbrücker Stadtrat hat in seiner Sitzung am Dienstag, 5. Februar, dem Verkauf des ehemaligen Messegeländes zugestimmt.

Sitzungssituation (Quelle: SergNvns_fotolia.com)

SergNvns/fotolia.com

Durch den Beschluss kann ein Investor aus Bayern das Gelände am Schanzenberg erwerben. Geplant ist die Entwicklung des ehemaligen Messegeländes in ein neues Gewerbegebiet für lokale, regionale und überregionale Unternehmen.

Moderner Gewerbepark mit marktgerechtem Branchenmix
​Im Zuge der Wiederbelebung des Geländes soll das bestehende Areal in einen modernen Gewerbepark mit einem flexiblen und marktgerechten Branchenmix entwickelt werden. Dabei soll das Gelände ausschließlich Unternehmen mit nicht störendem Gewerbe zur Verfügung stehen, ausgeschlossen sind lärmschutzbedürftige Nutzungen. Mit nachhaltigen und effizienten Konzepten werden neue Serviceflächen und Immobilien geplant, die zu einer enormen Aufwertung des Standortes führen und zahlreiche Arbeitsplätze schaffen sollen.

Zahlreiche Arbeitsplätze entstehen in einem modernen Wirtschaftszentrum
Die Oberbürgermeisterin Charlotte Britz zeigte sich erfreut über die Zustimmung des Stadtrates: „Der Verkauf des ehemaligen Messegeländes wird zu einer wichtigen Stärkung des Wirtschaftsstandortes Saarbrücken führen. Ein Gewerbepark in der geplanten Form bringt der Landeshauptstadt zahlreiche Vorteile: Es entstehen neue Arbeitsplätze und neue Unternehmen siedeln sich an. Das gesamte Gelände wird wiederbelebt und erfährt eine enorme Aufwertung. So senden wir wichtige Impulse in die freie Wirtschaft, ziehen wertvolle Fachkräfte an, fördern Handel und Wettbewerb in der gesamten Landeshauptstadt.“