Mittwoch, 19. September 2018

Katharina Kunze ist neue Frauenbeauftragte der Landeshauptstadt Saarbrücken

Die Landeshauptstadt Saarbrücken hat seit August eine neue Frauenbeauftragte und Leiterin des Frauenbüros.

Katharina Kunze, Frauenbeauftragte der Landeshauptstadt Saarbrücken (Foto: Studio Schäfer)

Katharina Kunze, Frauenbeauftragte der Landeshauptstadt Saarbrücken (Foto: Studio Schäfer) - (c) Fotostudio Schäfer - Frauenbüro

Katharina Kunze ist 35 Jahre alt und war zuvor mit den Gleichstellungsaufgaben der Stadt Erlangen betraut sowie im frauenrechtlichen Bereich für mehrere Nichtregierungsorganisationen tätig.

Ansprechpartnerin für Frauen und Mädchen in Saarbrücken
Katharina Kunze ist Ansprechpartnerin für alle Frauen und Mädchen der Landeshauptstadt Saarbrücken, die sich über Geschlechtergerechtigkeit informieren oder dazu beitragen möchten. Damit hat sie als Nachfolgerin von Petra Messinger die Aufgabe übernommen, gemeinsam mit ihrem Team darauf hinzuwirken, dass das Saarländische Gleichstellungsgesetz erfüllt und der Grundgesetzartikel 3 „Männer und Frauen sind gleichberechtigt“ verwirklicht wird.

Katharina Kunze unterstützt und berät die Stadtverwaltung
Unterstützung und Beratung gehören dabei zu den Haupttätigkeiten der Frauenbeauftragten innerhalb der Stadtverwaltung. Sie hilft den Ämtern dabei, eine Unternehmenskultur, Personalpolitik und Struktur zu gewährleisten, in der alle Beschäftigten unabhängig vom Geschlecht dieselben Möglichkeiten haben. Sie sollen ihr Potential voll entfalten können, außerdem fair und respektvoll zusammenarbeiten. Kunze achtet auf die Umsetzung des Frauenförderplans. Außerdem nimmt die Frauenbeauftragte an Stellenbesetzungsverfahren und Arbeitskreisen teil, realisiert Projekte, führt Veranstaltungen wie die Frauenversammlung durch, erstellt Informationsmaterialien und vieles mehr. Zudem ist Katharina Kunze Ansprechpartnerin zum Allgemeinen Gleichbehandlungsgesetz, das die Diskriminierung aus Gründen der sogenannten Vielfaltskategorien, zum Beispiel Alter, Herkunft, Behinderung oder sexuelle Orientierung, verhindern und beseitigen soll.

Frauenbeauftragte behandelt große Bandbreite feministischer Themen
Auf kommunaler Ebene sind Frauenbeauftragte in Netzwerke, Arbeitsgruppen und Projekte der Frauenpolitik involviert. Sie befassen sich mit der großen Bandbreite feministischer Themen: Pädagogische Mädchenarbeit, sexistische Werbung, Unterstützung Alleinerziehender, Prävention von Altersarmut, Gewaltschutz, Frauen in Führung, geschlechtergerechte Sprache und vieles mehr gehört dazu. Katharina Kunze ist es besonders wichtig, diese Themen unter Berücksichtigung von Vielfaltskategorien zu bearbeiten und immer zu beachten, dass jede Frau durch unterschiedliche Erfahrungen, Voraussetzungen und Erwartungen geprägt ist. „Da ich nicht nur neu im Amt, sondern auch neu in Saarbrücken bin, freue ich mich sehr, wenn Vereine, Interessenvertretungen und Institutionen der Zivilgesellschaft Kontakt zu mir aufnehmen und wir uns kennenlernen können. Ich bin überzeugt, dass man komplexen Themen nur gerecht werden kann, wenn man sie von verschiedenen Blickwinkeln aus betrachtet“, erklärt Kunze.

Kontakt: Frauenbüro der Landeshauptstadt Saarbrücken, Frauenbeauftragte Katharina Kunze, Telefon: +49 681 905-1732, E-Mail: frauenbuero@saarbruecken.de, Internet: www.frauenbuero.saarbruecken.de

Pressefoto
Ein Pressefoto steht für redaktionelle Zwecke unter Angabe der Quelle „Studio Schäfer“ kostenfrei zur Verfügung.