Schöne Bescherung - Honkphoto

Schöne Bescherung - Honkphoto

Schöne Bescherung - Honkphoto

Schöne Bescherung

Komödie von Alan Ayckbourn | Deutsch von Max Faber

Weihnachten: Fest der Liebe, Tage der Harmonie, des Familienidylls – so plant es zumindest Belinda, die ihrer etwas in die Jahre gekommenen Ehe durch ein perfektes Weihnachtsfest Glanz verleihen möchte. Leider ist Neville, ihr Mann, weniger an Besinnlichkeit, als vielmehr an technischen Spielereien interessiert.

Statt Belinda zu unterstützen und sich um die Kinder und Gäste zu kümmern, bastelt er an einem nervtötenden Mechanismus, der das Abspielen lautstarker Weihnachtslieder in Gang setzt. Auch die eingeladenen Gäste tragen nicht gerade zu einem stimmungsvollen Weihnachtsfest bei: Da ist Nevilles Schwester Phyllis, die sich gerne ein Schlückchen genehmigt und ihr Mann Bernard, der alle und besonders die Kleinen mit nicht enden wollenden Puppentheater- Vorstellungen langweilt.

Das zweite Gast-Ehepaar – Eddie und Pattie – streitet sich dagegen pausenlos darüber, wer sich um die gemeinsame Kinderschar kümmern sollte. Auch Onkel Harvey, der Senior der Festtagsgäste, stört das besinnliche Weihnachtsfest: Er hockt ununterbrochen vor dem Fernseher, den er in voller Lautstärke laufen lässt.

Belindas Schwester Rachel schließlich, die als einziger Single die Gruppe komplettiert, wird gequält von Selbstzweifeln – dieses Jahr steuert sie immerhin einen neuen Gast zu der Festtagsrunde bei. Es ist Cliff, ein junger, attraktiver Schriftsteller, dessen erstes Werk bereits die Bestsellerlisten erreicht hat. Was kommen muss, kommt: Weihnachten schrammt auch in dieser Familie nur knapp an der Katastrophe vorbei.

Trotzdem ist eins sicher: Auch im nächsten Jahr wird es wieder schöne Bescherungen geben, denn Weihnachten ist nun mal das Fest der Liebe und der Harmonie.

Alan Ayckbourn (*1939 in London) war Schauspieler, bevor er zu »Großbritanniens populärstem Gegenwartsdramatiker« (The Economist) wurde. Für seine zahlreichen Stücke wurde er vielfach ausgezeichnet. Am Saarländischen Staatstheater wird die rasante Komödie über den britischen Festtags-Horror von Till Weinheimer inszeniert, der neben seiner Regietätigkeit selber ein gefragter Film- Fernseh- und Theaterschauspieler ist.

Veranstaltungsdetails

Art:
Theater
Ort:
Saarländisches Staatstheater
Schillerplatz 1
66111 Saarbrücken
Telefon:
+49 681 3092-486
Internet:
http://www.saarlaendisches-staatstheater.de
Datum:
02.02.2022 - 19:30 Uhr
in Kalender speichern

Sobald Sie die Vorschaukarte anklicken, entsteht eine Verbindung zu Google mit der Akzeptanz deren Datenschutzerklärung. Der Dienst nutzt Cookies, wodurch Daten verarbeitet werden. Mehr Infos unter Datenschutzerklärung

Karte anschauen

Weitere Informationen und Tickets

Vorverkaufskasse
Tel. +49 681 3092-486
E-Mail: kasse@staatstheater.saarland
Internet: www.saarlaendisches-staatstheater.de

Abokasse
Tel. +49 681 3092 482
Besuchergruppen
Tel. +49 681 3092 484

Abendkasse
(1 Stunde vor Vorstellungsbeginn)

Staatstheater: Tel. + 49 681 3092 286
Alte Feuerwache: Tel. +49 681 3092 203
sparte4: Tel. +49 681 9590571
Congresshalle: Tel. +49 681 418 05 48

Ähnliche Veranstaltungen