Vorlesung. Foto: Photographee.eu, Fotolia.com - Photographee.eu

Vorlesung. Foto: Photographee.eu, Fotolia.com - Photographee.eu

Vorlesung. Foto: Photographee.eu, Fotolia.com - Photographee.eu

Online-Vortragsreihe über die Corona-Pandemie

An der Universität des Saarlandes startet am 1. März eine „Corona-Wissenschaftsreihe“, in der Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler verschiedener Fachrichtungen ihren fachlichen Blick auf die Corona-Pandemie erläutern. Die Online-Vorträge im Stile einer Ringvorlesung richten sich an die interessierte Öffentlichkeit. Den Beginn macht am 1. März der Virologe Jürgen Rissland. Die Teilnahme ist kostenlos.
 
Die Corona-Pandemie rückt die Wissenschaft in den Fokus der Politik und der Medien. Insbesondere die Virologie erfährt einen Bekanntheitsgrad, mit dem wohl niemand gerechnet hat – auch nicht die Virologinnen und Virologen selbst. An der Universität des Saarlandes als größter wissenschaftlicher Institution des Saarlandes arbeiten und forschen  viele weitere Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler, die aus der Perspektive ihrer jeweiligen Fachdisziplin eine ganz eigene Sicht auf die Corona-Pandemie haben. Die Universität möchte dieses Wissen einer breiten Öffentlichkeit innerhalb und außerhalb der Universität zugänglich machen. Daher startet am 1. März eine Vortragsreihe, in der Expertinnen und Experten über ihre fachliche Sicht auf die Pandemie sprechen.
 
Zum Auftakt der Vortragsreihe am 1. März spricht Dr. Jürgen Rissland über „Funktionsweise, Wirksamkeit und Einsatz der COVID-19-Impfstoffe“. Der Virologe ist ein gefragter Experte und das „mediale Gesicht“ der Virologie an der Saar-Universität. Mehrmals in der Woche gibt er lokalen und überregionalen Medien Interviews, in denen er Fragen zum Virus selbst und der Krankheit Covid-19 beantwortet, unter anderem auch wie die verschiedenen Impfstoffe gegen das Virus wirken.

An den Auftakt von Jürgen Rissland schließen sich Beiträge von Thorsten Lehr und Tanja Michael an. Thorsten Lehr ist Professor für Klinische Pharmazie und hat sich insbesondere mit der Frage beschäftigt, wie man den Verlauf der Pandemie vorhersagen kann. Sein „Covid-Simulator“ (https://covid-simulator.com/) sowie sein persönlicher Ratschlag werden von politischen Entscheidungsträgern genutzt, um faktenbasiert Entscheidungen über Lockdown-Maßnahmen zu treffen. Thorsten Lehr wird am 15. März über den „Covid-Simulator“ sprechen.
 
Am 29. März spricht die Psychologin Tanja Michael über „Die Covid-19-Pandemie als Herausforderung für die psychische Gesundheit“. Viele Menschen sind durch die Krankheit selbst verunsichert, entwickeln Ängste und Sorgen, und durch die Schließung von Schulen und Kindergärten wirkt sich die Pandemie auch auf das seelische Befinden von Kindern und Jugendlichen aus. All dies sind Themen, mit der sich die Psychologieprofessorin und Therapeutin in ihrem Alltag auseinandersetzt.
 
Die Teilnahme an den 30 bis 45 Minuten dauernden Vorträgen (via Microsoft Teams) ist kostenlos. Sie richten sich an die interessierte Öffentlichkeit. Beginn ist jeweils um 18 Uhr. Im Anschluss haben die Zuhörerinnen und Zuhörer die Möglichkeit, per Chat Fragen an die Expertinnen und Experten zu stellen.
 
Die bisher geplanten Termine auf einen Blick:

  • 1. März 2021: Dr. Jürgen Rissland (Infektionsmedizin): „Funktionsweise, Wirksamkeit und Einsatz der COVID-19-Impfstoffe“
  • 15.März 2021: Prof. Dr. Thorsten Lehr (Klinische Pharmazie): „Der Covid-Simulator“
  • 29. März 2021: Prof. Dr. Tanja Michael (Psychologie): „Die Covid-19-Pandemie als Herausforderung für die psychische Gesundheit“
  • 12. April 2021: Prof. Dr. Jörn Walter (Genetik): „Wie sich Corona verändert – Erkenntnisse aus der Sequenzierung“
  • 26. April 2021: Prof. Dr. Udo Lehmann (Katholische Theologie): „Corona-Management unter ethischen Gesichtspunkten: zwischen Nutzensummen und Tabus“
  • 10. Mai 2021: Jun.-Prof. Dr. Florian Weber (Gesellschaftswissenschaftliche Europaforschung): „Die Covid-19-Pandemie als Zäsur für den Verflechtungsraum SaarLorLux – eine Einordnung aus Perspektive der Grenzraumforschung“
  • 7. Juni 2021: Prof. Dr. Andrea Gröppel-Klein (Betriebswirtschaftslehre): „Wie hat die Covid-19-Pandemie das Konsumentenverhalten beeinflusst?"
  • 21. Juni 2021: Prof. Dr. Roland Brünken (Bildungswissenschaften): „Schule in der Pandemie: Droht eine ‚lost generation‘?“

Weitere Informationen

Text: Universität des Saarlandes
 

Die Vorträge können auch nachträglich auf YouTube oder auf der Website der Universität angesehen werden.

Veranstaltungsdetails

Art:
Vortrag
Ort:
World Wide Web

Datum:
10.05.2021 - 18:00 Uhr
in Kalender speichern

Sobald Sie die Vorschaukarte anklicken, entsteht eine Verbindung zu Google mit der Akzeptanz deren Datenschutzerklärung. Der Dienst nutzt Cookies, wodurch Daten verarbeitet werden. Mehr Infos unter Datenschutzerklärung

Karte anschauen

Ähnliche Veranstaltungen