Ausstellungsbesucher - Fotolia

Ausstellungsbesucher - Fotolia

Ausstellungsbesucher - Fotolia

Lukas Kramer, Francois Génot, Stefan Fricke

Lichformationen

Lichtformationen von Lukas Kramer - Wolfgang Waldow

Lichtformationen von Lukas Kramer - Wolfgang Waldow

Lichtformationen von Lukas Kramer - Wolfgang Waldow

Lukas Kramer arbeitet in Serien, und in seinen Bildern sucht er stets den Dialog mit dem Raum. Das Saarländische Künstlerhaus … stellt vielleicht gerade deshalb eine Herausforderung dar, weil er als Ehrenmitglied des Vereins, der es betreibt, die Gegebenheiten vor Ort bestens kennt.

Nicht umsonst hat er sich dafür entschieden, eine Wand mit einer Arbeit zu bedecken, die von Grau dominiert wird, nicht umsonst schafft er den dazu denkbar größten Kontrast, indem er dieser Arbeit in dem anderen Raum eine Arbeit in den unterschiedlichsten Farbakkorden gegenüberstellt.

Gerade hier zeigt sich, wie Lukas Kramer heute mit Farbe umgeht und wie er mit Farben und ihren variantenreichen Kombinationen nicht nur eine einzelne Leinwand, ein einzelnen Blatt zum Strahlen und Vibrieren bringen kann – sondern auch eine ganze Wand, ja einen Raum in seiner Gesamtheit.

Lukas Kramer

geboren 1941 in Saarbrücken; Studium an der ehem. Werkkunstschule Trier, der École des Arts décoratifs, Straßburg, und am Istituto di Belle Arti, Urbino; 1982 Kunstpreis der Stadt Saarbrücken, Stipendiat in der Cité internationale des Arts, Paris; 1984 Ramboux-Preis der Stadt Trier; 1997 Albert Weisgerber-Preis der Mittelstadt St. Ingbert; seit 1968 Mitglied des Saarländischen Künstlerbundes und des Deutschen Werkbundes.

Urwald Index

Urwald Index von Francois Génot - Francois Génot

Urwald Index von Francois Génot - Francois Génot

Urwald Index von Francois Génot - Francois Génot

Der Künstler François Génot interessiert sich für den Urwald vor den Toren der Stadt Saarbrücken, für seine Eigenschaften und seine Geschichte. Mit seiner Installation im Studio erstellt er einen Index von Werken, die aus der Aufmerksamkeit für Formen, Phänomene und Zeichen des Urwaldes entstanden sind.

Seit einigen Jahren erstellt der Künstler einen Index plastischer Werke, die auf die Umwelt seiner Ausstellungsorte reagieren und auf seinen Felderfahrungen, den saisonalen Singularitäten und seinen Begegnungen mit den Besonderheiten und Wechselwirkungen der Lebenswelten dieser Orte basieren.

Durch die Kombination von gestischer Malerei und Zeichnung, Material- und Bildsammlungen versucht Génot die umgebende Welt seiner Ausstellungsorte zu erfühlen und das Gefühl weiterzugeben. Er möchte visualisieren, was das jeweilige Gebiet mit seinen Geschichten ausmacht. Im Studio des Saarländischen Künstlerhauses hat er aus Naturmaterialien des Urwaldes hergestellter Kohle großformatige Wandbilder gestaltet.

Diese sensible und sensorische Auseinandersetzung, die von der Natur inspiriert wurde, erlaubt es dem Künstler, angesichts der Unsicherheit gegenüber den Wechselwirkungen zwischen Mensch und Natur in der heutigen Welt Fragen zu stellen; wie die Frage nach der Notwendigkeit, die magische Ladung von Zwischenräumen, Körpern und Momenten zu wecken, um sich besser an der Erde festzuhalten.

Francois Génot

1981 geboren in Strasbourg, ist Absolvent der École Supérieure d’Art de Lorraine, Metz. Er lebt und arbeitet in Diedendorf.

Am Grabe

Am Grabe von Stefan Fricke & Alper Maral - Bernd Künzig

Am Grabe von Stefan Fricke & Alper Maral - Bernd Künzig

Am Grabe von Stefan Fricke & Alper Maral - Bernd Künzig

Nirgends ist es still, auch an den Gräbern von Komponistinnen und Komponisten nicht, egal wo sie beerdigt sind. Doch wie klingt es an den letzten Ruhestätten der TonkünstlerInnen? Seit einigen Jahren besuchen Stefan Fricke und Alper Maral die entsprechenden Friedhöfe, machen atmosphärische Vor-Ort-Aufnahmen, verweben diese zum Teil mit O-Ton-Fragmenten aus dem verbalen Erbe der Verstorbenen und formen daraus eine Klangortreise durch Ewigkeit und Endlichkeit.

Die mehrkanalige Klanginstallation „Am Grabe…“ besteht aus etwa fünfzig verschiedenen Mikrofonierungen, darunter die Gräber von Johann Sebastian Bach, Ludwig van Beethoven, Lili Boulanger, Claudio Monteverdi, Hector Berlioz, Karlheinz Stockhausen, Luigi Nono, Pierre Boulez, Arnold Schönberg, Alban Berg, Anton Webern, Wolfgang Amadeus Mozart, Carl Maria von Weber, Richard Strauss.

Weitere Informationen

unter kuenstlerhaus-saar.de

Veranstaltungsdetails

Art:
Ausstellung
Ort:
Saarländisches Künstlerhaus
Karlstraße 1
66111 Saarbrücken
Telefon:
+49 681 372485
Internet:
http://www.kuenstlerhaus-saar.de/
Datum:
14.02.2020 - 10:00 Uhr bis 14.02.2020 - 18:00 Uhr
in Kalender speichern
Weitere Termine
20
Feb

2020

10:00 Uhr bis 18:00 Uhr

iCal Download
21
Feb

2020

10:00 Uhr bis 18:00 Uhr

iCal Download
22
Feb

2020

10:00 Uhr bis 18:00 Uhr

iCal Download
23
Feb

2020

10:00 Uhr bis 18:00 Uhr

iCal Download
25
Feb

2020

10:00 Uhr bis 18:00 Uhr

iCal Download
Weitere Termine anzeigen

Ähnliche Veranstaltungen