shutterstock/Gregory Fer

shutterstock/Gregory Fer

shutterstock/Gregory Fer

Ada und ihre Töchter

Komödie von Noah Haidle

Abspann des Lebens -  Zwischen Realität und Fiktion

72 Jahre. Das ist der bislang noch nicht eingestellte Rekord für die längste Laufzeit einer Fernsehserie. Und wer bislang dachte, dass Homers "Odyssee" das Maß aller epischen Längen sei, der kennt Ada nicht. Ada spielt seit 27 Jahren in der drittklassigen Soap "What is the Cause of Thunder?" und hat ein besonderes Problem: Die jahrelange Verkörperung der Rolle der Emily Posten hat sie zu – nun ja – zu Emily Posten gemacht.

Ein Schelm, wer nun an Wolfgang Bahro oder Marie-Luise Marjan denkt. Doch seien wir ehrlich: Schreien wir nicht laut vor der Glotze auf, wenn uns geliebte Serienhelden in anderen Filmen und anderen Rollen begegnen? Möchten wir sie nicht fragen: Wie läuft’s bei GZSZ oder in der Lindenstraße?

Zwischen Fiktion und Realität

So mag es Noah Haidle gegangen sein. Der 1978 geborene Autor dachte sich die Figur der Ada aus. Sie behandelt ihre real existierende Tochter Ophelia immer mehr wie das Kind ihrer Rollenfigur Emily, das die meiste Zeit im Koma liegt. Und dann muss Ada Mordanschläge überstehen – Anschläge auf ihr Leben oder das, was sie für ihr Leben hält. Die Täter: Drehbuchautoren und Produzenten, die sie aus der Serie schreiben (lassen) wollen. "So nicht", ist die Devise von Ada – Verzeihung: Emily.

Mit seiner rabenschwarzen Komödie versucht Noah Haidle einmal mehr "Schönheit in die Welt zu bringen". So drückt er es aus. Dabei zerfl ießen die Grenzen von Realität und Fiktion, dass es eine Freude ist. Ganz nebenbei schuf er Paraderollen für zwei Schauspielerinnen und einen Theaterabend, der jedem Serien-Junkie ans Herz gelegt wird. Wie die Rekord-Soap heißt? "Springfield Story" (1952 bis 2009). Und damit zurück zur Werbung.

Der Regisseur

Thorsten Köhler ist Schauspieler, Regisseur, Bühnenbildner und leitet mit Luca Pauer die sparte4 am Saarländischen Staatstheater. In der Spielzeit 2018/2019 inszenierte er Michel Decars Stück "Philipp Lahm" sowie die Uraufführung von Dave Eggers Roman "Eure Väter, wo sind sie? Und die Propheten, leben sie ewig?".

Weitere Informationen

Premiere am Donnerstag, 31. Oktober, 20 Uhr in der sparte4

BESETZUNG

Inszenierung: Thorsten Köhler
Bühnenbild und Kostüme: Thorsten Köhler
Video: Grigory Shklyar
Musik: Jan Kersjes
Dramaturgie: Corinna Popp
Mit: Anne Rieckhof, Martina Struppek

Veranstaltungsdetails

Art:
Theater
Ort:
sparte4
Ecke Stengelstraße
Eisenbahnstraße 22
66117 Saarbrücken
Telefon:
+49 681 9590 571
Internet:
http://www.sparte4.de
Datum:
16.11.2019 - 20:00 Uhr
in Kalender speichern
Weitere Termine
15
Dez

2019

20:00 Uhr

iCal Download
21
Dez

2019

20:00 Uhr

iCal Download
31
Dez

2019

20:00 Uhr

iCal Download

Weitere Informationen und Tickets

Vorverkaufskasse
Tel. +49 681 3092-486
E-Mail: kasse@staatstheater.saarland
Internet: www.saarlaendisches-staatstheater.de

Abokasse
Tel. +49 681 3092 482
Besuchergruppen
Tel. +49 681 3092 484

Abendkasse
(1 Stunde vor Vorstellungsbeginn)

Staatstheater: Tel. + 49 681 3092 286
Alte Feuerwache: Tel. +49 681 3092 203
sparte4: Tel. +49 681 9590571
Congresshalle: Tel. +49 681 418 05 48

Ähnliche Veranstaltungen