Fotolia

Fotolia

Fotolia

Regards sans Limites – Blicke ohne Grenzen #04 / Tina Tonagel

Das Saarländische Künstlerhaus zeigt die Ausstellungen „Regards sans Limites – Blicke ohne Grenzen #04“ und Tina Tonagel "Annkathrin und Hypotenuse". 

Galerie und Studio: „Regards sans Limites – Blicke ohne Grenzen #04“

Stipendium zur Förderung junger Fotografie in der Großregion

Der vierten Ausgabe des Fotopreises „Regards sans Limites – Blicke ohne Grenzen“ ist es gelungen, die unterschiedlichen Positionen und Blicke der einzelnen Künstler aufzuzeigen sowie einen Einblick in die junge zeitgenössische Fotografie der Region zu geben. Die diesjährigen Preisträger sind Sylvie Felgueiras mit ihrem Projekt „Share your Memories“, Florian Glaubitz und Thilo Seidel.

Wir teilen unsere Erinnerungen. Zeigen mehr oder weniger bewusst intime Einblicke in unser Privatleben. Das „Sharen“ von Bildern ist alltäglich geworden. Anders verhält es sich mit den Bildern, die wir täglich in Papierform mit uns tragen. Erinnerungsbilder im Geldbeutel oder doch auf dem Smartphone?

Die Spektren, die in Florian Glaubitz’ Fotografien nicht nur hinsichtlich verschiedener Genres, sondern auch innerhalb dieser immer wieder aufgefächert werden, sind keine rein assoziativen Aneinanderreihungen. Durch sie werden die Motive so ausgiebig betrachtet, dass man ihnen näher rückt, sie langsam begreift und beginnt, ihnen Bedeutung zu geben. (Agnieszka Roguski)

In den Fotografien von  Florian Seidel weicht die beobachtende Perspektive einer Erlebenden. Es ist die körperliche Auseinandersetzung mit dem Raum und dessen Elementen, nicht mehr nur das Visuelle, welches die Sinneswahrnehmung bestimmt.

Weitere Informationen

„REGARDS SANS LIMITES – BLICKE OHNE GRENZEN“ wird vom Centre Culturel de Rencontre Abbaye de Neumünster in Luxembourg, Saarländisches Künstlerhaus Saarbrücken e. V., CCAM - Scène Nationale de Vandœuvre-lès-Nancy und Surface Sensible organisiert, in Partnerschaft mit Café-Crème a.s.b.l. Mit Unterstützung des Kultusministeriums des Großherzogtums Luxembourg, Ministerium für Bildung und Kultur des Saarlandes, Direktion für Kulturelle Angelegenheiten der Region Lothringen, Region Lothringen.

Hinweis:

  • Ausstellungseröffnung am Mittwoch, 28. August, 19 Uhr
  • Die Ausstellung wird vom 29. August bis 20. Oktober gezeigt.

studioblau: Tina Tonagel "Annkathrin und Hypotenuse", Klanginstallation

Tina Tonagels künstlerische Arbeiten umfassen ein weites Feld aus raumbezogenen Interventionen, kinetischen Objekten, audiovisuellen Live-Konzerten und expliziten Klanginstallationen. Sie kombiniert Licht, Klang und Bewegung zu einer harmonischen und poetischen Einheit.

Den bewegten Objekten liegen fein abgestimmte Choreographien zugrunde, Kompositionen, die den Raum artikulieren und zarte oder manchmal auch holprige Apparaturen in Bewegung versetzen.  Für das Studio blau entwirft sie eine Raumkomposition, die aus verschiedenen miteinander verknüpften Apparaturen und Mechaniken besteht.

Tina Tonagel hat nach einem Praktikum beim Steinbildhauer Kunst und Musik auf Lehramt in Bielefeld studiert und anschließend Medienkunst an der Kunsthochschule für Medien in Köln. Sie lebt und arbeitet in Köln.

Hinweis

  •  Finissage mit Konzert und Katalogpräsentation am Sonntag, 20. Oktober, 16 Uhr

Öffnungszeiten

Dienstag bis Sonntag, 10 bis 18 Uhr

Veranstaltungsdetails

Art:
Ausstellung
Ort:
Saarländisches Künstlerhaus
Karlstraße 1
66111 Saarbrücken
Telefon:
+49 681 372485
Internet:
http://www.kuenstlerhaus-saar.de/
Datum:
15.09.2019 - 10:00 Uhr bis 15.09.2019 - 18:00 Uhr
in Kalender speichern
Weitere Termine
15
Okt

2019

bis 15.10.2019 - 18:00 Uhr

iCal Download
16
Okt

2019

bis 16.10.2019 - 18:00 Uhr

iCal Download
17
Okt

2019

bis 17.10.2019 - 18:00 Uhr

iCal Download
18
Okt

2019

bis 18.10.2019 - 18:00 Uhr

iCal Download
Weitere Termine anzeigen

Ähnliche Veranstaltungen