Gärten, Gastronomie und Kriegsrelikte im Almet - Eine Wanderung zwischen Deutschland und Frankreich

Die Veranstaltung ist bereits abgelaufen

Die Region entdecken mit Geographie ohne Grenzen

Gruppe bei einer Führung (Quelle: Andresr_Shutterstock.com)

Andresr/Shutterstock

Die einstige Almende jenseits des Tabaksweihers und zwischen Höckerlinie, Schrebergärten und Spicherer Höhe wandelt sich zu einem stadtnahen Erholungsgebiet; eine teilweise Umwandlung zum Industriegebiet ist vom Tisch. 

Die Teilnehmer wandern auf kleinen Wegen an Gärten vorbei, erfahren Erstaunliches über die kleinen Wunderwerke der Natur zu den Füssen und überqueren die noch fast intakte Höckerlinie. Sie sehen Offiziersgräber von 1870/71, machen eine Stippvisite bei den Alpakas mit ihrem Hofladen und schauen kurz bei den Stadtbauern am Ulanenhof vorbei.

Zum erholsamen Abschluss lockt dort das gastronomische Angebot des Ulanenhofs. Gutes Schuhwerk und Wasser nicht vergessen.

Weitere Informationen

Führung mit Heilpraktiker Dietmar Vogel

Dauer: circa 4 Stunden, Preis 10 Euro (ermäßigt 8 Euro - GoG-Mitglieder frei)

Treffpunkt: Julius-Kiefer-Straße,Tabaksweiher, Restaurant Tabaksmühle (Bus 108, 128 bis „Tabaksmühle“)

Mehr Informationen unter: https://www.geographie-ohne-grenzen.de

Veranstaltungsdetails

Art:
Exkursion / Führung
Ort:
Tabaksweiher St. Arnual
Tabaksmühle
Julius-Kiefer-Straße 146
66119 Saarbrücken
Datum (abgelaufen):
17.08.2019 - 14:30 Uhr

Ähnliche Veranstaltungen