Lärmschutzwände der DB Netz AG

Die Bahnstrecken zwischen Saarbrücken und Neunkirchen, Saarbrücken und Homburg sowie Saarbrücken und Trier wurden in das „Lärmsanierungsprogramm an Schienenwegen des Bundes“ aufgenommen.

DB Netz AG

DB Netz AG

DB Netz AG

Über das Bundesprogramm

Seit 1999 wendet der Bund in diesem Programm erhebliche finanzielle Mittel zur Verbesserung des Lärmschutzes an stark befahrenen Bahnstrecken auf. Auch in Saarbrücken mit seinen Stadtteilen Dudweiler, Jägersfreude, Herrensohr, Scheidt, Schafbrücke, Eschberg, St. Johann, Malstatt, Burbach und Altenkessel wird damit ein wesentlicher Beitrag zur Verbesserung des Wohnumfeldes geleistet. Mit der Umsetzung dieses Programms ist die DB Netz AG in Karlsruhe betraut worden.   

Die Lärmsanierung ist eine freiwillige Leistung des Bundes, es besteht kein Rechtsanspruch auf die Durchführung. Im Rahmen dieses Programms werden aktive Lärmschutzmaßnahmen (wie Schallschutzwände) und passive Maßnahmen (wie Schallschutzfenster) gefördert.

Umsetzung in Saarbrücken

Welche Maßnahmen in Saarbrücken und den Ortsteilen förderfähig sind, wurde in einer schalltechnischen Untersuchung ermittelt, deren Ergebnisse bereits in vier Bürgerinformationsveranstaltungen vorgestellt worden sind.

Auf dieser Seite finden Sie eine Zusammenfassung der besprochenen Inhalte.  Des Weiteren finden Sie eine Übersichtskarte sowie detaillierte Kartenabschnitte zu den betroffenen Streckenabschnitten.

Die Angaben in den Karten sind ohne Gewähr zu betrachten, da im Laufe des weiteren Verfahrens noch Änderungen auftreten können.

Karten und Pläne zum Download

Lagepläne Saarbrücken-Nord