Bebauungsplan “St. Johanner Markt“

Der Stadtrat hat in seiner Sitzung am 15. Oktober 2013 den Bebauungsplan Nr.133.18.00  „St. Johanner Markt“ als Satzung gemäß § 10 Abs. 1 Baugesetzbuch beschlossen. Gemäß § 10 Abs. 2 Baugesetzbuch ist eine Genehmigung durch die höhere Verwaltungsbehörde nicht erforderlich.

Stadtübersicht - Stadtplanungsamt

Stadtübersicht - Stadtplanungsamt

Stadtübersicht - Stadtplanungsamt

Ziel der Planung

Geltungsbereich - Stadtplanungsamt

Geltungsbereich - Stadtplanungsamt

Geltungsbereich - Stadtplanungsamt

Insbesondere das Wohnen im Bereich des St. Johanner Marktes ist zu sichern und zu fördern, dabei sind aber auch weitere, das Bild des Marktbereichs prägende Nutzungen planungsrechtlich zu ermöglichen, wie zum Beispiel Schank- und Speisewirtschaften.

Nach Aufhebung des förmlich festgelegten Sanierungsgebietes soll die nach Abschluss der Sanierungsmaßnahme vorhandene Nutzungsstruktur des Bereiches „St. Johanner Markt“ bewahrt und die Sanierungsziele gesichert werden. Ziele sind dabei insbesondere der Erhalt und die Förderung der vorhandenen Nutzungsmischung innerhalb des Plangebietes, die das Herzstück der Altstadt und der gesamten Innenstadt darstellt.

Lage des Plangebietes:

Luftaufnahme_133.18.00 - Stadtplanungsamt

Luftaufnahme_133.18.00 - Stadtplanungsamt

Luftaufnahme_133.18.00 - Stadtplanungsamt

Das rund 6,1 Hektar große Plangebiet liegt innerhalb der Gemarkung St. Johann, Flur 1

Begrenzt wird das Plangebiet

• im Osten von der „Bleichstraße“,
• im Süden von der B 51 („Schillerplatz“, „Am Stadtgraben“)
• im Westen von der Straße „Am Stadtgraben“,
• im Norden von der „Gerberstraße“.  der „Fürstenstraße“ der „Kappenstraße“und der „Kaltenbachstraße“

Beschlussfolge:

Satzungsbeschluss: 15.Oktober 2013

Rechtskraft: 23.Oktober 2013

Begründung_BBP 133.18.00
Download

application/pdf - ca. 7,08 MB