Corona: Veranstaltungen

Aktuelle Regelungen zu Veranstaltungen gemäß der Rechtsverordnung des Saarlandes vom 1. Oktober. 

Für Veranstaltungen nach der aktuellen Rechtsverordnung gilt:

  • Die Teilnahme an öffentlichen sowie privaten Veranstaltungen setzt die Einhaltung der 3-G-Regelung voraus: Eine Teilnahme darf nur mit einem Nachweis über das Nichtvorliegen einer Infektion mit dem SARS-CoV-2-Virus mittels eines Impf-, Genesenen-  oder eines Testnachweises erfolgen. In diesem Fall entfällt die Pflicht zum Tragen einer Mund-Nasen-Bedeckung.
  • Öffentliche und private Veranstaltungen (zum Beispiel Geburtstage, Taufen, Hochzeiten, Beerdigungen etc.) müssen der Ortspolizeibehörde nicht mehr angezeigt werden.
  • Veranstalter haben ein Schutz- und Hygienekonzept zu erstellen. Dieses ist auf Verlangen der Behörde vorzulegen.
  • Den Hygienerahmenplan gibt es unter www.corona.saarland.de in der Rubrik „Aktuelle Rechtsverordnung und Maßnahmen im Saarland“. 
  • Die Pflicht zur Datenerhebung mit dem Zweck der Kontaktnachverfolgung besteht weiterhin.
  • Die geltenden und bekannten Hygienevorschriften sind weiter zu beachten.

Bitte machen Sie sich vor der Planung und Meldung einer Veranstaltung mit folgenden Grundlagen vertraut: 

Aktuelle Rechtsverordnung zur Bekämpfung der Corona-Pandemie des Saarlandes

Aktuelles Hygienekonzept des Saarlandes für Veranstaltungen

Hygienerahmenkonzept des Saarlandes für den Proben- und Übungsbetrieb - z.B. für Musik-, Chor- Theaterveranstaltungen oä. 

Ortspolizeibehörde

Ordnungsamt
E-Mail: corona-ortspolizei@saarbruecken.de