Corona: Aktuelle Regeln

Übersicht über die aktuellen allgemeinen Corona-Regelungen sowie die Regelungen in städtischen Ämtern und Institutionen.

Auf einen Blick

Bürgerservice - aber sicher! - LHS

Bürgerservice - aber sicher! - LHS

Bürgerservice - aber sicher! - LHS

Unser Dashboard informiert auf einen Blick. 

Was gilt beim Besuch städtischer Ämter?

  • Gilt noch die Maskenpflicht?

    In den Publikumsämtern der Landeshauptstadt gilt weiterhin die Maskenpflicht. Zu den Publikumsämtern zählen zum Beispiel das Bürgeramt, das Standesamt, das Ordnungsamt oder das Stadtsteueramt.

  • Gilt noch 3G im Publikumsbereich?

    Im Publikumsbereich städtischer Ämter wie dem Bürgeramt, dem Standesamt, dem Ordnungsamt oder dem Stadtsteueramt gilt die 3G-Regelung seit dem 16. Mai nicht mehr.

Wichtige Begriffe

  • 3G: Genesen, geimpft oder getestet

    Die 3G stehen für: Geimpft, genesen oder getestet. Gilt die 3G-Regel, haben Personen Zutritt, die nachweisen können, dass sie vollständigt geimpft oder genesen sind oder ein aktuelles negatives Testzertifikat vorlegen können. 

    Eine Übersicht über Testzentren gibt es unter:
    www.saarbruecken.de/testzentren

    Infos zum Impfen und eine Übersicht mit Impfangeboten gibt es unter: 
    Infos zum Impfen »

  • 2G: Genesen oder geimpft

    Gilt die 2G-Regelung, haben nur Personen Zutritt, die nachweislich vollständig geimpft oder genesen sind.

    Eine Übersicht über Testzentren gibt es unter:
    www.saarbruecken.de/testzentren

    Infos zum Impfen und eine Übersicht mit Impfangeboten gibt es unter: 
    Infos zum Impfen »

  • Für wen gilt 2G-plus?

    Gilt 2G-plus, hat Zutritt

    • wer innerhalb der vergangenen drei Monate vollständig geimpft wurde (Stichtag ist die letzte Einzelimpfung plus 14 Tage)
    • wer vollständig geimpft ist und zusätzlich einen negativen Testnachweis (PCR-Test: max. 48 Stunden alt, Schnelltest: max. 24 Stunden alt) vorlegen kann
    • wer vollständig geimpft und zusätzlich genesen ist, wenn die Genesung nach vollständiger Impfung stattgefunden hat (Stichtag ist der Tag des positiven PCR-Tests plus 28 Tage) 
    • wer vollständig geimpft ist und zusätzlich eine Auffrischungsimpfung hatte ('geboostert') (Stichtag ist der Tag der Auffrischungsimpfung)
    • wer innerhalb der vergangenen drei Monate von einer Sars-CoV2-Infektion genesen ist (Stichtag ist der Tag des positiven PCR-Test plus 28 Tage)

    Alle Ausnahmeregelungen, insbesondere in Bezug auf Impfung und Genesung, gibt es auf der Internetseite des Saarlandes: www.saarland.de/corona

    Eine Übersicht über Testzentren gibt es unter:
    www.saarbruecken.de/testzentren

    Infos zum Impfen und eine Übersicht mit Impfangeboten gibt es unter: 
    Infos zum Impfen »

  • Kontrolle von Impfnachweisen in digitaler Form (QR-Code) und in Verbindung mit Ausweis

    Betreiber und Verantwortliche müssen die Einhaltungen der 2G, 2Gplus und 3G-Regelung in Verbindung mit einem Lichtbildausweis der jeweiligen Person kontrollieren. 

    Bei Impfnachweisen gilt: Sie müssen in digital auslesbarer Form vorliegen. Den dazu erforderlichen QR-Code erhalten sie nach der Impfung im Impfzentrum oder beim Arzt. Sollte dies nicht der Fall sein, stellen Apotheken den Nachweis bei der Vorlage des Impfpasses aus. 

  • Testnachweis

    Ist die Vorlage eines Nachweises über das Nichtvorliegen einer Infektion mit dem SARS-CoV-2-Virus vorgesehen, gilt:

    • Als Nachweis gelten ein ärztliches Zeugnis oder ein Testergebnis 
    • Der Test muss die Anforderungen des Robert Koch-Instituts erfüllen: https://www.rki.de/covid-19-tests 
    • Der Test darf bei einem sog. Schnelltest maximal 24 Stunden zurückliegen.
    • Der Test darf bei einem sog. PCR-Test bis zu 48 Stunden zurückliegen
    • Das Testergebnis ist durch die durchführende Stelle zu bescheinigen.
    • Bei Selbsttests gilt: Sie müssen vor Ort unter Aufsicht des Verantwortlichen durchgeführt werden.
    • Kinder bis zur Vollendung des sechsten Lebensjahres sind von der Testung befreit.

    Schülerinnen und Schüler sowie Kita-Kinder ab 6 Jahren

    Schülerinnen und Schüler, die im Rahmen eines verbindlichen schulischen Schutzkonzeptes regelmäßig auf das Vorliegen einer Infektion mit dem SARS-CoV-2-Virus getestet werden, sind ausgenommen. Sie erhalten eine entsprechende Bescheinigung von der Schule. 

    Kinder, die bereits sechs Jahre alt sind und noch eine Kindertagesstätte bzw. Einrichtung der Kindertagespflege besuchen und im Rahmen des freiwilligen Testangebotes regelmäßig auf das Vorliegen einer Infektion mit dem SARS-CoV-2-Virus getestet werden, sind ebenfalls ausgenommen. 

    Weitere Informationen

    Testzentren in Saarbrücken »

Aktuelle Regelungen

  • Wo gilt 2G plus?

    2G-plus gilt für Besucherinnen und Besucher von Plfegeheimen und Krankenhäusern. 

    Impfmöglichkeiten in Saarbrücken: 
    www.saarbruecken.de/impfen

    Testzentren in Saarbrücken »

  • Wo gilt die 3G-Regelung?

    Im Publikumsbereich städtischer Ämter wie dem Bürgeramt, dem Standesamt, dem Ordnungsamt oder dem Stadtsteueramt gilt die 3G-Regelung seit dem 16. Mai nicht mehr.

  • Welche Ausnahmen gelten?

    Die Pflicht zur Vorlage der Impf-/Genesenen-Nachweise entfällt: 

    • Für Kinder unter sechs Jahren
    • Für Schülerinnen und Schülerinnen, die regelmäßig an den Tests in den Schulen teilnehmen
    • Für Personen, die sich aus medizinischen Gründen nicht impfen lassen können
    • Für Schwangere im ersten Schwangerschaftsdrittel
  • Überprüfung der Nachweise
    • Die Nachweisführung hat durch Gewährung der Einsichtnahme in den Test-, Impf- oder Genesenennachweis gemeinsam mit der Einsichtnahme in ein amtliches Ausweisdokument im Original zu erfolgen.
    • Impfnachweise sind in digital auslesbarer Form vorzulegen.
    • Die zur Überprüfung der Nachweise Verpflichteten sind, soweit dies nicht technisch ausgeschlossen ist, verpflichtet, elektronische Anwendungen zur Überprüfung einzusetzen.

Maskenpflicht

  • Wo gilt die Maskenpflicht?
    • in Verkehrsmitteln des öffentlichen Personennahverkehrs sowie
    • in Arztpraxen
    • in Krankenhäusern
    • in Einrichtungen für ambulantes Operieren
    • in Vorsorge- oder Rehabilitationseinrichtungen in denen eine den Krankenhäusern vergleichbare medizinische Versorgung erfolgt
    • in Dialyseeinrichtungen
    • in Tageskliniken
    • ambulante Pflegediensten die ambulante Intensivpflege in Einrichtungen, Wohngruppen oder sonstigen gemeinschaftlichen Wohnformen erbringen
    • Rettungsdienste
    •  in Obdachlosenunterkünften
    • Einrichtungen zur gemeinschaftlichen Unterbringung von Asylbewerbern, vollziehbar Ausreisepflichtigen, Flüchtlingen und Spätaussiedlern.

    Arbeitsschutzrechtliche Bestimmungen bleiben unberührt.

  • Für wen gilt die Maskenpflicht?
    • Sofern gesundheitliche Gründe nicht entgegenstehen, gilt das Tragen einer Mund-Nasen-Bedeckung für Personen ab sechs Jahren.
    • Eltern und Sorgeberechtigte müssen daüfr sorgen, dass ihre Kinder oder Schutzbefohlenen ab Vollendung des sechsten Lebensjahres eine Mund-Nasen-Bedeckung tragen, sofern diese dazu in der Lage sind.
    • Sofern gesundheitliche Gründe dem Tragen eines Mund-Nasen-Schutzes entgegen stehen, sind diese im ÖPNV nachzuweisen. 
  • Für wen/wo gilt die Maskenpflicht nicht?

    Die Maskenpflicht gilt nicht für 

    • Kinder unter sechs Jahren
    • Personen, die ärztlich bescheinigt aufgrund einer gesundheitlichen Beeinträchtigung, einer ärztlich bescheinigten chronischen Erkrankung oder einer Behinderung keine Atemschutzmaske tragen können
    • gehörlose und schwerhörige Menschen, deren Begleitpersonen und unmittelbare Kommunikationspartner
    • für Personen an ihrem Arbeitsplatz, soweit ein Mindestabstand von eineinhalb Metern zu anderen Personen durchgängig gewährleistet oder auf der Grundlage einer aktuellen rechtskonformen Gefährdungsbeurteilung unter Beachtung der SARS-CoV-2-Regeln des Arbeitsschutzes eine andere, gleichwertige Infektionsschutzmaßnahme zulässig ist

Verordnung zur Bekämpfung der Corona-Pandemie

Verordnung zur Bekämpfung der Corona-Pandemie der Saarländischen Landesregierung 

corona.saarland.de

Häufig gestellte Fragen

Antworten auf häufig gestellte Fragen 

Häufige Fragen

Bußgeldkatalog

Eine Übersicht, welche Bußgelder drohen finden Sie unter 

corona.saarland.de

Fallzahlen Saarbrücken

Täglich aktuelle Fallzahlen aus Saarbrücken und dem Regionalverband unter 

regionalverband-saarbruecken.de

Fallzahlen Land und Bund

Aktuelle Fallzahlen auf Landes- und Bundesebene beim 

Robert-Koch-Institut

Ortspolizeibehörde Saarbrücken

Großherzog-Friedrich-Straße 111
66121 Saarbrücken

Bus & Bahn: Saarbahn, Haltestelle Uhlandstraße

Telefon: +49 681 9050
Fax: +49 681 905-3579

E-Mail: corona-ortspolizei@saarbruecken.de

Sobald Sie die Vorschaukarte anklicken, entsteht eine Verbindung zu Google mit der Akzeptanz deren Datenschutzerklärung. Der Dienst nutzt Cookies, wodurch Daten verarbeitet werden. Mehr Infos unter Datenschutzerklärung

Karte anschauen