Baumpatenschaften im Stadtwald

Naturverbundene können Baumpatenschaften im Stadtwald übernehmen.

Der Waldeigentümer Landeshauptstadt Saarbrücken und der Naturschutzbund Saarland (NABU) haben über den Nutzungsverzicht von ausgewählten Bäumen 2014 einen Vertrag abgeschlossen.

Seit dieser Zeit wurden im Stadtwald bereits 190 Alt-Bäume für mindestens die nächsten 40 Jahre aus der Nutzung genommen. Der Waldeigentümer erhält für den Nutzungsverzicht 170 € pro Baum, was ungefähr dem Brennholzwert entspricht. Der NABU erhält 80€ pro Baum für Abwicklung und Betreuung in den nächsten 40 Jahren.

Die Bäume werden mit einer Plakette versehen und ihr Zustand wird regelmäßig kontrolliert.

Jeder Baum wird mit GPS eingemessen, mit einer Baumplakette gekennzeichnet, in einer Datenbank dokumentiert und vom NABU regelmäßig kontrolliert.

Der Spaziergänger im Stadtwald erkennt die Bäume an gut sichtbar angebrachten Plaketten, auf denen der Baumpate des jeweiligen Baumes mit Namen benannt ist.

Die Bäume sind über den ganzen Stadtwald verteilt und sind zum Beispiel in der Nähe der Landessportschule, des Wohngebietes Am Homburg und am Brunnenwanderweg in Ensheim zu finden. 

Diese Bäume, vorwiegend Alt-Buchen, können ungestört alt werden. Sie dienen zahlreichen Insekten und Höhlenbrütern als Lebensraum. Nähere Informationen zum NABU Programm hier:

>>wertvollerwald.nabu-saar.de

Weitere Gehölzpatenschaften

Auch im DFG können Sie Pate eines Baumes werden.

Gehölzpatenschaft

Tierpatenschaft

Wir bieten Ihnen die Möglichkeit, die Patenschaft für eines unserer Wildpark-Tiere zu übernehmen.

Tierpate