Kunstvermittlung

Besuchen Sie die interaktive Installation RESONANZ in Kooperation mit dem Stuttgarter Kammerorchester jetzt in unserem Innenhof, erwecken Sie das Kunstwerk zum Leben und treten in Resonanz miteinander.

Die Reihe STADTGALERIE DRAUSSEN geht weiter!

Auch im Sommer 2022 bespielte die Stadtgalerie gemeinsam mit Künstler*innen in der Reihe „STADTGALERIE DRAUSSEN“  die Waldbühne im Deutsch-Französischen Garten mit ortsspezifischen Performances, Konzerten und Workshops.

Vergangene Veranstaltungen

Die Lecture-Performance zum Mitmachen, Beobachten und Diskutieren mit Hannah Mevis hat auf der Waldbühne stattgefunden.

Eric Schwarz

Eric Schwarz

Eric Schwarz

„Friede Freude Freiheit Kuchen“

Schulfest der Grundschule Rastpfuhl

Zur Feier der Kooperation “Friede Freude Freiheit Kuchen” zur 3. Station der Kinderrechte eröffnete Baudezernent Patrick Berberich die Festlichkeiten gemeinsam mit Schulleiterin Eva Ruffing das Fest.

Voilà war eine Ausstellungskooperation von MM, M und der Stadtgalerie Saarbrücken. 
Das Künstler*innenkollektiv ZEFAK aus Bremen war eingeladen, in den Räumlichkeiten von MM, M die Arbeit Where the River resides zu entwickeln.

Essen wir vielleicht überwiegend Schrott? Hast Du Dich schon mal gefragt woraus Dein Essen eigentlich besteht? Oder woher die einzelnen Zutaten eines Gerichtes stammen?

Das Thema dieses Mal: Träume räumen

Kann man einen Sommertag als Raum gestalten? Welche Farbe hat Zuhause? Wie sieht das aus, wenn ein Traum neben dem anderen wohnt?

 

©Oliver Dietze

©Oliver Dietze

©Oliver Dietze

Habt ihr euren Schatten mal auf den Kopf gestellt?

Performance Workshop mit Hannah Mevis
Wisst ihr, wie es sich anfühlt, wenn man fällt, liegt, sitzt und lehnt oder steht, beugt, streckt und krümmt? Habt ihr schon mal von Performance gehört? Oder habt ihr euren Schatten mal auf dem Kopf gestanden?

2.Station der Kinderrechte
Für einen Teil der Station hat die Stadtgalerie den Illustrator Eric Schwarz eingeladen, gemeinsam mit den Kindern und Jugendlichen im JHZ zu dem Thema Kinderrechte zu arbeiten.
Daraus entstand ein Wandgemälde am Eingang des JHZ.