Benefizkonzert für Nantes

Orgelverlust nach Brand in der Kathedrale

Am 18. Juli wurde bei einem Brand in der Kathedrale von Nantes eine der wertvollsten Orgeln Europas zerstört. Ein Benefizkonzert im Rahmen der Musikfestspiele Saar soll ein Zeichen der Verbundenheit mit Saarbrückens Partnerstadt setzen.

Orgel Kathedrale Saint-Pierre-et-Saint-Paul von Nantes - John Silver / Shutterstock

Orgel Kathedrale Saint-Pierre-et-Saint-Paul von Nantes - John Silver / Shutterstock

Orgel Kathedrale Saint-Pierre-et-Saint-Paul von Nantes - John Silver / Shutterstock

Erbaut zwischen 1434 und 1891, zählt die Kathedrale Saint-Pierre-et-Saint-Paul von Nantes zu den bedeutendsten Werken der französischen Spätgotik. Vor 48 Jahren hatte es das letzte Mal in der In der Kathedrale gebrannt. Ein Dachdecker hatte das Feuer im Dachstuhl verursacht.

Am 18. Juli 2020, dieses Mal war die Unglücksursache ein Brandstifter, kamen mehr als 100 Feuerwehrleute bei den Löscharbeiten zum Einsatz. Zwar konnten die meisten Werke vor dem Feuer gerettet werden, jedoch brannte die große, fast 400 Jahre alte, Orgel der Kathedrale vollständig ab.

Für den Saarbrücker Basilika-Kantor und Festspiel-Intendanten, Bernhard Leonardy, steht fest, dass ein Zeichen der Solidarität gesetzt werden muss. So ist ein Benefizkonzert  im Rahmen der Musikfestspiele Saar 2021 geplant. Die Landeshauptstadt Saarbrücken unterstützt das Vorhaben. Oberbürgermeister Uwe Conradt, der den Verlust der Orgel sehr bedauert, möchte für das Konzert einen Stamm-Organisten der Nanteser Kathedrale gewinnen. Das Konzert soll in der Basilika St. Johann stattfinden.

Die Saarbrücker Zeitung berichtet in dem Artikel „Saarbrücken hilft nach Brand in Nantes“ (9. August 2020) über das geplante Benefizkonzert.