Weihnachtsgarten

Der Weihnachtsgarten ist die Alternativ-Veranstaltung zum Alt-Saarbrücker Weihnachtsmarkt und findet voraussichtlich vom 26. bis 29. November und vom 3. bis 6. Dezember im DFG statt. 

Lebkuchen auf einem Weihnachtsmarkt - Asvolas/Shutterstock

Lebkuchen auf einem Weihnachtsmarkt - Asvolas/Shutterstock

Lebkuchen auf einem Weihnachtsmarkt - Asvolas/Shutterstock

Durch die Erweiterung findet der Weihnachtsgarten sogar an zwei verlängerten Wochenenden statt! Damit will die Landeshauptstadt unter Berücksichtigung des aktuellen Infektionsgeschehens so vielen Besucher*innen und Standbetreiber*innen wie möglich eine Teilnahme ermöglichen.

Der Weihnachtsgarten wird an insgesamt 8 Tagen seine Türen öffnen. Da aufgrund der geltenden Rechtsverordnung zur Vermeidung der Ausbreitung der Corona Pandemie nur eine begrenzte Zahl an Personen gleichzeitig auf einer Veranstaltung vor Ort zugelassen ist, wird der Weihnachtsgarten eingegrenzt. Der Eintritt wird über zwei Zugänge möglich sein.

Die Öffnungszeiten werden in Zeitzonen à 3 Stunden eingeteilt, wofür sich die Besucherinnen und Besucher ab dem 9. November auf dieser Seite anmelden können. Durch die Einteilung in Zeitzonen und die vorherige Anmeldung lässt sich der Besuch im Weihnachtsgarten für die Besucherinnen und Besucher gut planen, da es nach erfolgter Anmeldung (und erhaltenem Ticket) nicht zu langen Wartezeiten vor den Einlässen kommt. Außerdem kann, seitens der Veranstalterin durch die Herausgabe eines nur begrenzten Ticketkontingents, die maximal mögliche Anzahl an Personen eingehalten werden.

In Bereichen, in welchen der Mindestabstand nicht durchgehend eingehalten werden kann (z.B. vor den Verkaufsständen oder im Einlassbereich), besteht außerdem eine Maskenpflicht. Mit diesen und anderen Maßnahmen möchten wir unseren Besucherinnen und Besucher einen sorgenfreien Besuch und Bummel im Weihnachtsgarten ermöglichen.

BITTE BEACHTEN: Ein Einlass ist nur mit vorheriger Anmeldung gewährleistet. Unangemeldete Personen haben ausdrücklich KEINE Garantie des Einlasses und müssen sich auf lange Wartezeiten einstellen.

Die teilnehmenden Standbetreiber*innen haben alle ein wirtschaftlich katastrophales Jahr hinter sich und sind mehr denn je auf Unterstützung angewiesen. Damit die Standgebühren auf einem Mindestmaß gehalten werden können, wird vor Ort beim Eintritt eine Art Solidaritätsbeitrag als Eintrittsgeld erhoben. Dieses staffelt sich wie folgt:

Kinder bis 12 Jahre: kostenlos

Jugendliche ab 12 Jahren: 0,50 Euro

Erwachsene: 2,50 Euro

Inhaber eines Schwerbehindertenausweis sowie Inhaber einer Sozialcard: 1,50 Euro

Den Mittelpunkt des Weihnachtsgartens um den Weiher herum werden die Verkaufsstände mit weihnachtlichem, außergewöhnlichen Warenangebot bilden. Ergänzt werden diese durch weihnachtliche Überraschungen für Groß und Klein auf dem gesamten Gelände des Weihnachtsgarten.

So wird auch der Weihnachtsgarten um den Deutschmühlenweiher ein Highlight für die ganze Familie sein, wenn sie funkelnden Riesen, vielen Weihnachtswichteln, einem „rocking Santa“ und vielen weiteren Besonderheiten begegnen.

Weitere Infos zum Warenangebot vor Ort sowie weiteren Überraschungen des Weihnachtsgartens erhalten Sie auf dieser Seite in Kürze.

Aufgrund der dynamischen Corona-Situation (Verordnungen, Anstieg des Infektionsgeschehens oder Änderungen im Laufe der Pandemie), ist es möglich, dass der Weihnachtsgarten jederzeit kurzfristig abgesagt oder umstrukturiert werden muss.

Weitere Informationen und Ansprechpartner

Anne Keßler

Telefon: +49 681 9051289
E-Mail: anne.kessler@saarbruecken.de

Simone Schmidt

Telefon: +49 681 9051255
E-Mail: simone.schmidt@saarbruecken.de