Stadtradeln

Mit jährlich hunderten von Teilnehmerkommunen und hunderttausenden von Radelnden hat sich das Stadtradeln zur weltweit größten Fahrradkampagne entwickelt

OB Conradt und Bürgermeisterin Meyer-Gluche - Landeshauptstadt Saarbrücken

OB Conradt und Bürgermeisterin Meyer-Gluche - Landeshauptstadt Saarbrücken

OB Conradt und Bürgermeisterin Meyer-Gluche - Landeshauptstadt Saarbrücken

Die Landeshauptstadt Saarbrücken nimmt dieses Jahr zum sechsten Mal an der bundesweiten Aktion „Stadtradeln“ des Klima-Bündnisses teil. Sie findet im Saarland von Sonntag, 6. Juni, bis Samstag, 26. Juni, statt.

Alle können beim „Stadtradeln“ mitmachen und wertvolle Preise gewinnen

Alle, die in Saarbrücken wohnen, arbeiten, in einem Verein sind, eine (Hoch-)Schule besuchen oder einem Kommunalparlament angehören, sind eingeladen, drei Wochen lang in die Pedale zu treten und möglichst viele Fahrradkilometer für den Klimaschutz zu sammeln.

Die engagiertesten Kommunen werden ausgezeichnet und erhalten hochwertige Sachpreise rund ums Thema Fahrrad. Anmeldungen sind unter www.stadtradeln.de möglich. Die Radlerinnen und Radler können sich Teams anschließen oder selbst eines gründen.

Oberbürgermeister Uwe Conradt: „Radfahren ist gut für die Gesundheit, macht Spaß und ist eine kostengünstige und schnelle Fortbewegungsart, die wir mit unserer Teilnahme am ‚Stadtradeln‘ populärer machen wollen. Als Stadt profitieren wir von mehr Radverkehr, weil Räder weitaus weniger Platz brauchen als Autos und uns dabei helfen, das Klima zu schützen, die Luft reinzuhalten und Verkehrslärm zu reduzieren. Ich hoffe auf großen Sportsgeist und viele Teilnehmerinnen und Teilnehmer aus allen Bereichen.“

Schüler machen mit

Auch in diesem Jahr läuft zeitgleich wieder die Kampagne „Schulradeln“. Schulen im Saarland treten in einer eigenen Kategorie an und setzen sich mit der Teilnahme am Wettbewerb ebenfalls für mehr Klimaschutz ein.

Ziel der Aktion „Schulradeln“ ist es, verstärkt junge Menschen frühzeitig an das Fahrradfahren heranzuführen. Radfahren im Alltag tut Kindern gut. Es trägt zur Gesundheit bei und trainiert die Muskeln, die Aufmerksamkeit und das Selbstbewusstsein.

Förderung

Die Kampagne wird gefördert durch das saarländische Ministerium für Wirtschaft, Arbeit, Energie und Verkehr.

Logo Wirtschaftsministerium

Ministerium

Weitere Informationen

Amt für Klima- und Umweltschutz

Kohlwaagstraße 4
66111 Saarbrücken

Telefon: +49 681 905-4040
Fax: +49 681 905-4063

E-Mail: umweltamt@saarbruecken.de

Kontakt

Christian Bersin

Amt für Klima- und Umweltschutz
Telefon: +49 681 905-4157
E-Mail: christian.bersin@saarbruecken.de