Impfzentrum

Das Saarbrücker Impfzentrum auf dem ehemaligen Messegelände ist termingerecht fertig geworden und betriebsbereit.

Blick über die Impfkabinen im Saarbrücker Impfzentrum - Landeshauptstadt Saarbrücken

Blick über die Impfkabinen im Saarbrücker Impfzentrum - Landeshauptstadt Saarbrücken

Blick über die Impfkabinen im Saarbrücker Impfzentrum - Landeshauptstadt Saarbrücken

Das im Impfkonzept des saarländischen Gesundheitsministeriums vorgesehene zentrale Impfzentrum in der Landeshauptstadt wurde in den Hallen des alten Messegeländes eingerichtet.

Der Regionalverband als Träger des öffentlichen Gesundheitsdienstes wird es im Rahmen der Corona-Pandemiebekämpfung betreiben. Die Landeshauptstadt als untere Katastrophenschutzbehörde für den Regionalverband verfügt dank der Feuerwehr über die erforderlichen Erfahrungen und Kompetenzen, kurzfristig ein Impfzentrum zu errichten.

Sie wird diese Arbeit im Auftrag des Regionalverbandes im Zuge der Amtshilfe kurzfristig übernehmen.

Das Zentrum ist seit 15. Dezember betriebsbereit.

Das Saarbrücker Impfzentrum ist das größte der insgesamt drei vom Gesundheitsministerium vorgesehenen Zentren. Hier sollen nach einer Anlaufphase im Vollbetrieb bis zu 2000 Impfungen am Tag durchgeführt werden, das ist die Hälfte der laut Impfkonzept vorgesehenen täglichen Impfungen im Saarland.

Seit 15. Dezember ist das Impfzentrum Saarbrücken betriebsbereit.

Die Saarbrücker Berufsfeuerwehr koordinierte die Aufbauarbeiten vor Ort. Messebauer, Bodenleger und Elektriker sind fertig. Am Samstag, 12. Dezember, waren zahlreiche Helfer vor Ort, um die Einrichtung des Impfzentrums voranzutreiben. Diese waren:

  • Technisches Hilfswerk
  • Deutsches Rotes Kreuz
  • Deutsche Lebens-Rettungs-Gesellschaft
  • Malteser Hilfsdienst. 

Künftige Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter

Der Regionalverband wird das Impfzentrum betreiben, insgesamt 120 bis 140 Mitarbeiter werden für den Vollbetrieb täglich in zwei Schichten im Einsatz sein. Die Ärzte stellt die Kassenärztliche Vereinigung. Der administrative Leiter des Impfzentrums wurde aus den Reihen der Regionalverbands-Mitarbeiter gewonnen. Teile des medizinischen, administrativen und technischen Personals wurden bereits vom Regionalverband eingestellt.

Stationen des Impfzentrums

Die zukünftigen Abläufe anhand der Stationen, die im Einbahnstraßensystem abgelaufen werden müssen sind folgendermaßen geplant:

1. Eingang / Einlasskontrolle mit 4 Schaltern
2. Check-in Bereich mit 12 Schaltern, Ausgabe des Anamnesebogens
3. Wartebereich vor Impfung, 100 Sitzplätze, Aufklärungsvideos über die Impfung.
4. Nach Aufruf geht es in eine von 36 Impfkabinen
5. Wartebereich mit 112 Sitzplätze nach der Impfung (30 Minuten Gesundheitsüberwachung)
6. Check-out mit 6 Schaltern zur Ausgabe der Impfdokumentation

Lage des Impfzentrums

Das Gelände bietet eine hervorragende Verkehrsanbindung direkt an der Autobahn. Im Umfeld des Messegeländes stehen in ausreichender Zahl Parkplätze zur Verfügung.

Dank an Eigentümer

Oberbürgermeister Uwe Conradt und Regionalverbandsdirektor Peter Gillo sprechen dem Eigentümer des Grundstücks ihren herzlichen Dank dafür aus, dass er das Messegelände nun auch für das Impfzentrum zur Verfügung stellt. Auf dem Gelände des bayrischen Investors wurde bereits das Testzentrum errichtet. 

Banner der Impfhotline des Saarlandes - Saarland.de

Banner der Impfhotline des Saarlandes - Saarland.de

Banner der Impfhotline des Saarlandes - Saarland.de

Weitere Informationen

Unter www.impfen.saarland.decorona@saarland.de und unter der Hotline +49 681 501 4422 erhalten Sie weitere Informationen.

Impressionen aus dem Impfzentrum